Fußball, Europa League

Florenz - Lars Stindl strahlte über das ganze Gesicht.

24.02.2017 - 07:32:06

Europa League - Stindls magischer Moment: Mit Dreierpack ins Achtelfinale. Der erste Dreierpack seiner Profikarriere hat Borussia Mönchengladbach nach einer fantastischen Aufholjagd die erste Teilnahme am Achtelfinale in der Europe League beschert.

Nach der 0:1-Hinspielniederlage gegen den AC Florenz drehten die Gladbacher das Rückspiel in der Toskana nach einem 0:2-Rückstand und gewannen am Ende verdient mit 4:2. «Das ist für mich ein ganz besondere Moment», befand Borussias Kapitän nach einer «Notti magiche» in der Toskana.

Stolz trug Stindl nach der Partie auf dem Weg zum Bus den Spielball unter dem Arm. Alle Mitspieler hatten ihren Namen auf dem Ball verewigt. «Der bekommt bei mir zu Hause einen ganz besonderen Platz», sagte der Torjäger.

Die magische Nacht hätte für den Bundesligaelften aber auch ganz anders enden können. Trotz eines guten Starts gerieten die Gladbacher schnell in Rückstand und lagen durch die Treffer von Nikola Kalinic (16.) und Borja Valero (29.) schnell mit 0:2 hinten. «Das war genau das, was man sich nicht wünscht», meinte Trainer Dieter Hecking.

Doch dann gab es noch vor der Pause einen Strafstoß für die Gäste, den Stindl sicher verwandelte. Zuvor hatten die Borussen drei Strafstöße in Serie vergeben. «Das versucht man natürlich auszublenden. Ich wollte ihn einfach nur reinmachen», sagte Gladbachs Kapitän.

Der 1:2-Anschlusstreffer war der Auftakt zu einem ganz besonderen Auftritt in der zweiten Halbzeit. Mit zwei weiteren Treffern drehte Stindl die Partie innerhalb von acht Minuten. Den Schlusspunkt setzte Andreas Christensen mit einem Kopfballtreffer zum 4:2. «Mit dem schnellen 2:2 war das Selbstvertrauen wieder da. Dann haben wir das Spiel auf eine Art und Weise gedreht wie selten auf italienischem Boden», befand Borussias Trainer Hecking.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Mit Rückenwind nach Italien - BVB nimmt Achtelfinale ins Visier. Das schürt die Hoffnung auf den Einzug in das Achtelfinale der Europa League. Doch nach dem knappen 3:2 im Hinspiel steht bei Atalanta Bergamo ein Charaktertest an. Der lange Zeit wankende BVB ist in der Bundesliga zurück auf Erfolgskurs. (Sport, 21.02.2018 - 12:48) weiterlesen...

Europa League - Leipzig will sich auf Neapel-Hinspiel nicht ausruhen. Gewissheit hat der deutsche Vizemeister aber erst, wenn das Rückspiel gegen Neapel abgepfiffen ist. Es müsste schon sehr viel schieflaufen, dass RB Leipzig es nicht schafft mit dem Achtelfinal-Einzug in der Europa League. (Sport, 21.02.2018 - 10:08) weiterlesen...

Matchwinner gegen Bergamo - Neue Attraktion: Batshuayi feiert Rekordeinstand beim BVB. Keinem Neuzugang gelangen fünf Tore in seinen ersten drei Spielen für den Revierclub. Darüber hinaus drängt ein vermeintlicher Fehleinkauf mehr und mehr in den Mittelpunkt. Michy Batshuayi ist die neue Attraktion bei Borussia Dortmund. (Sport, 16.02.2018 - 11:28) weiterlesen...

Europa League - Stolze Leipziger freuen sich aufs Rückspiel gegen Neapel. Den Serie-A-Spitzenreiter muss man erstmal 3:1 schlagen. Vor allem die Art und Weise beeindruckt. Dabei bleibt genug Kraft, um schon Montag in der Liga nachzulegen. Mit dieser Leistung sorgt RB Leipzig auch international für Aufsehen. (Sport, 16.02.2018 - 10:52) weiterlesen...

Erneut Doppeltorschütze - Neue Attraktion: Dortmund feiert Batshuayi. Dank seines Doppelpacks gegen Bergamo kann der Revierclub auf den Einzug in das Achtelfinale der Europa League hoffen. Drei Spiele, fünf Tore - der Einstand von Michy Batshuayi bei Borussia Dortmund ist fulminant. (Sport, 16.02.2018 - 05:12) weiterlesen...

Europa League - RB lässt sich Neapel-Erfolg nicht kleinreden. Mit diesem Ergebnis verschafft sich RB Leipzig auch international weiteren Respekt. Ob das auch gegen eine SSC-Elf in Bestbesetzung gelungen wäre? Die Antwort kann Leipzig womöglich im Rückspiel geben. Drei Tore gegen Neapel, in Neapel. (Sport, 16.02.2018 - 05:10) weiterlesen...