Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Es wird weiter gezittert an der Weser.

03.07.2020 - 05:08:06

Bundesliga-Relegation - Werder-Coach Kohfeldt: «Müssen Auswärtstor schießen». Nach dem 0:0 im Relegations-Hinspiel gegen Heidenheim droht dem SV Werder der erste Abstieg nach 40 Jahren. In einer ähnlichen Ausgangslage hat sich einst der HSV gerettet.

Bremen - Ausgerechnet der ungeliebte Nordrivale Hamburger SV dient nach der müden Nullnummer im Relegations-Hinspiel jetzt als Vorbild für Werder Bremen.

Vor sechs Jahren war der HSV in seiner ersten Relegation ebenfalls mit einem 0:0 zur SpVgg Greuther Fürth gefahren und hatte dann mit einem 1:1 den Klassenerhalt perfekt gemacht. «Wir haben am Montag ein Finale. Wir müssen ein Auswärtstor schießen», betonte Werder-Coach Florian Kohfeldt nach dem unbefriedigenden Spiel Nummer eins gegen den 1. FC Heidenheim.

Am Montag geht es für Werder um alles. Um die Bundesliga-Zugehörigkeit nach 40 Jahren Erstklassigkeit und vor allem auch um die wirtschaftliche Zukunft. Ein Abstieg hätte gerade zu Zeiten von Corona gravierende Folgen. Doch daran will Kohfeldt nicht denken. Der Coach bleibt Berufsoptimist. «Der einzige Vorteil ist, dass es 0:0 zur Halbzeit steht. Heidenheim hat kein Auswärtstor geschossen. Was mir Mut macht, ist, dass wir heute katastrophal gespielt haben und deutlich besser spielen können.»

Und ohnehin tut sich Werder - vom 6:1 gegen den 1. FC Köln mal abgesehen - auswärts leichter. Nur neun Punkte haben die Hanseaten daheim erspielt, auswärts waren es immerhin 22. «Das können wir mitnehmen», sagte Stürmer Niclas Füllkrug trotzig. Doch gilt das auch am Montag auf der Ostalb, wenn der Druck noch größer ist?

Die Heidenheimer scheinen sich in ihrer Außenseiterrolle jedenfalls wohl zu fühlen. «Mit Druck muss man umgehen können, das gehört dazu. Ich glaube eher, dass es uns Spaß gemacht hat. Wir drehen nicht durch», sagte Trainer Frank Schmidt. Für den Heidenheimer Urzeit-Coach wäre es die Krönung seines 13-jährigen Wirkens in seiner Geburtsstadt.

Seine Mannschaft habe ein Ergebnis erzielt, «das uns dran glauben lässt, dass im Rückspiel was möglich ist». Ein knapper Sieg - und schon ist der erstmalige Sprung in die Bundesliga geschafft. Das ist im letzten Heimspiel auch beim 2:1 gegen den HSV in letzter Sekunde geglückt. So viel möchte sich Werder dann doch nicht den Nordrivalen zum Vorbild nehmen.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-655341/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Krise - Debatte um Gehaltsgrenze - DFL berät über Fan-Rückkehr. Unerwartet gibt es ein weiteres Thema: Die Deckelung der Spielergehälter. Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga soll über einheitliche Maßnahmen für eine eingeschränkte Rückkehr von Zuschauern in die Bundesliga-Stadien entschieden werden. (Sport, 03.08.2020 - 15:50) weiterlesen...

Corona-Krise - Debatte um Gehaltsgrenze - DFL entscheidet über Fan-Rückkehr. Unerwartet gibt es ein weiteres Thema: Die Deckelung der Spielergehälter. Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga soll über einheitliche Maßnahmen für eine eingeschränkte Rückkehr von Zuschauern in die Bundesliga-Stadien entschieden werden. (Sport, 03.08.2020 - 15:32) weiterlesen...

Bundesliga-Zoff - BVB kontert Hoeneß-Kritik an Transferpolitik: «Arrogant» Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat die Kritik von Uli Hoeneß an der Transferpolitik des Erzrivalen in aller Schärfe zurückgewiesen. (Sport, 03.08.2020 - 14:34) weiterlesen...

Arbeitsbeginn bei 1899 - Sebastian Hoeneß startet in Hoffenheim: «Mutiger Schritt». Ein spannendes Projekt, das etwas an die Entscheidung von 2016 für den jungen Julian Nagelsmann erinnert, der sich bei der TSG zum Starcoach entwickelte. Ein großer Name, aber noch ein Neuling im Bundesliga-Geschäft: Sebastian Hoeneß startet in Hoffenheim. (Sport, 03.08.2020 - 13:50) weiterlesen...

Corona-Krise - Gesundheitsminister beraten über Fan-Rückkehr in die Stadien Berlin - Die Gesundheitsminister der Länder wollen sich in der kommenden Woche mit einer möglichen Rückkehr der Zuschauer in die deutschen Fußballstadien beschäftigen. (Sport, 03.08.2020 - 12:18) weiterlesen...

Transfermarkt - Medien: Man United will Ablöse für Sancho in Raten zahlen Dortmund - Der mögliche Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United bleibt für den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ein Dauerthema. (Unterhaltung, 03.08.2020 - 10:44) weiterlesen...