Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Erstmals muss in dieser Bundesliga-Saison eine Partie wegen der Corona-Pandemie verlegt werden.

16.04.2021 - 13:42:45

Bundesliga - DFL verlegt Hertha-Spiel - Kein Gedanke an Saisonabbruch. Das Spiel von Hertha BSC in Mainz kann nicht wie geplant stattfinden.

  • Hertha-Trainer - Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild POOL/dpa

    Pal Dardai wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild POOL/dpa

  • Hertha BSC - Foto: Andreas Gora/dpa

    Nach dem vierten Corona-Fall muss das Team von Hertha BSC in eine 14-t?gige Quarant?ne. Foto: Andreas Gora/dpa

  • Marvin Plattenhardt - Foto: Andreas Gora/dpa

    Vierter Corona-Fall bei Hertha BSC: Marvin Plattenhardt wurde ebenfalls positiv getestet. Foto: Andreas Gora/dpa

Hertha-Trainer - Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild POOL/dpaHertha BSC - Foto: Andreas Gora/dpaMarvin Plattenhardt - Foto: Andreas Gora/dpa

Frankfurt/Main - Die Deutsche Fußball Liga hat nach dem Spiel von Hertha BSC beim FSV Mainz 05 auch die Bundesliga-Partien der Berliner gegen den SC Freiburg und beim FC Schalke 04 abgesagt.

Über neue Termine im Saisonendspurt nach Ablauf der Corona-Quarantäne bei der Hertha solle voraussichtlich in der kommenden Woche entschieden werden, teilte die DFL mit.

«Selbstverständlich werden wir uns Gedanken machen, wie diese Spiele neu anzusetzen sind. Das ist eine Herausforderung für den Spielplan, das ist klar», sagte Seifert. «Es ist aber auch klar, dass so etwas in dieser Zeit passieren kann. Insofern werden wir uns dieser Situation stellen und darüber nachdenken, wie der Plan anzugehen ist.»

Angesichts des Berliner Ernstfalls laufen bei der DFL auch wieder die Diskussionen über eine Anfang des Monats noch abgelehnte generelle Hotel-Quarantäne für alle Teams zur Sicherung des Saison-Endspurts. Nach dpa-Informationen könnte eine solche Regelung zumindest für die letzten beiden Spieltag am 15. und 22. Mai nun doch getroffen werden.

Es seien noch viele sportliche Entscheidungen offen, sagte Seifert mit Blick auf den weiteren Verlauf der Spielzeit vor dem 29. Spieltag an diesem Wochenende. «Es verbietet sich, zum jetzigen Zeitpunkt über einen Saisonabbruch nachzudenken. Das ist auch das Verständnis der 36 Vereine. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass der deutsche Meister am 22. Mai feststehen kann.»

Nach den positiven Corona-Fällen von Trainer Pal Dardai, den Profis Dodi Lukebakio, Marvin Plattenhardt und Co-Trainer Admir Hamzagic war der gesamte Hertha-Kader inklusive Betreuerstab von den Berliner Behörden bis zum 29. April in Quarantäne geschickt worden.

Dardai hat nach seinem positiven Corona-Test derzeit nur leichte Krankheitssymptome. «Er hat Gliederschmerzen, aber kein Fieber», sagte Sportdirektor Arne Friedrich bei einer digitalen Pressekonferenz. Dardais Assistent Hamzagic habe hingegen derzeit leichtes Fieber, berichtete Friedrich. Informationen zum genauen Gesundheitszustand von Lukebakio und Plattenhardt gab es vorerst nicht.

Geschäftsführer Carsten Schmidt beschwor in der angesichts der angeordneten Quarantäne schwierigen Lage einen besonderen Zusammenhalt beim abstiegsbedrohten Hauptstadt-Club. «Ich spüre einen Spirit. Jetzt erst recht. Ich hoffe, dass der bei den Spielern ankommt», sagte Schmidt. Man «hadere» nicht, betonte der Club-Chef mehrfach. Aber: «Als Hertha BSC geht es für uns um sehr viel, dessen sind wir uns bewusst.»

Friedrich betonte, dass man mit der Deutschen Fußball Liga im Austausch über eine Neuansetzung von Spielen sei. Auf einen entsprechenden DFL-Vorschlag werde man ein eigenes Konzept vorlegen.

Hertha BSC geht von einer maximalen Quarantäne von 14 Tagen für seinen Kader und Betreuerstab aus. Geschäftsführer Schmidt widersprach einer nach Auskunft der Berliner Behörden drohenden Verlängerung der Isolation im Falle weiterer positiver Corona-Tests innerhalb der Frist bis zum 29. April. «Wir haben das gerade mit dem Gesundheitsamt geklärt», sagte Schmidt.

Sollte es neue Fälle in der Quarantäne-Frist geben, müsse nur die betroffene Person eine Verlängerung der Isolation antreten und nicht die ganze Gruppe. «Wir richten uns auf 14 Tage Quarantäne ein», sagte Schmidt.

«Für die Hertha gelten natürlich die gleichen Regeln wie für Schulen und Krankenhäuser», sagte Detlef Wagner, Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit vom zuständigen Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf der Deutschen Presse-Agentur.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-224440/10

@ dpa.de

Weitere Meldungen

33. Spieltag - Werder in Not - Augsburg feiert Retter Winzierl. Der Existenzkampf in der Augsburger Arena verläuft extrem emotional und wechselhaft. Am Ende bejubelt der FC Augsburg ein elftes Jahr Bundesliga. Am Abgrund zur 2. Liga stehen Bremen und Coach Kohfeldt. 33. Spieltag - Werder in Not - Augsburg feiert Retter Winzierl (Sport, 15.05.2021 - 19:58) weiterlesen...

33. Spieltag - Trostloser Abschied für Rose - «Schwierige Saison für uns». Jetzt müssen die Gladbacher auf Schützenhilfe hoffen. Zum Abschied von Trainer Rose droht Borussia Mönchengladbach alle Saisonziele aus den Augen zu verlieren. (Sport, 15.05.2021 - 19:58) weiterlesen...

33. Spieltag - Lewandowski baut sich bei Bayern-Remis ein «Denkmal». «Stolz» ist der Ausnahmestürmer trotzdem schon. Robert Lewandowski egalisiert beim Remis des FC Bayern in Freiburg den 49 Jahre alten Torrekord von Gerd Müller, überbietet ihn aber noch nicht. (Sport, 15.05.2021 - 19:22) weiterlesen...

33. Spieltag - Zigarren für Dardai: Hertha gerettet - Köln zittert weiter. Eine Krisen-Saison endet für die Berliner glücklich. Trainer Dardai sieht eine bessere Zukunft. Ob er Cheftrainer bleibt, verrät er aber nicht. Hertha BSC hat es geschafft. (Sport, 15.05.2021 - 19:18) weiterlesen...

33. Spieltag - Leverkusen erreicht Europa League: Tah «hätte Lust» auf Wolf. Auch Union könnte nächste Saison europäisch spielen. Es ist ein Zitterspiel, doch das 1:1 gegen Union Berlin reicht Bayer Leverkusen, um das Mindestziel Europa League zu sichern. (Sport, 15.05.2021 - 19:12) weiterlesen...

33. Spieltag - Herber Rückschlag für Frankfurt: Niederlage auf Schalke. Doch mit dem unerwarteten 3:4 auf Schalke dürfte der Traum von Eintracht Frankfurt zu Ende sein. Das sorgt für großen Frust. Die Champions League schien bereits zum Greifen nahe. (Sport, 15.05.2021 - 18:54) weiterlesen...