Fußball, Bundesliga

Einen Tag nach dem Bayern-Sieg in Hoffenheim kontern die Dortmunder.

19.01.2019 - 20:32:06

Rückrunden-Auftakt - BVB kontert Bayern-Sieg - Bosz-Debüt in Leverkusen misslingt. Das 1:0 in Leipzig ist zwar glücklich, sichert dem BVB aber das Polster im Titelrennen. Vorerst keinen Erfolg bringt der Trainerwechsel in Leverkusen.

  • Peter Bosz - Foto: Rolf Vennenbernd

    Bayer Leverkusen hat das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Peter Bosz verloren. Foto: Rolf Vennenbernd

  • Alassane Plea - Foto: Bernd Thissen

    Der Gladbacher Torjäger Alassane Plea (l) erzielte das 1:0 in Leverkusen. Foto: Bernd Thissen

  • Heimsieg - Foto: Arne Dedert

    Frankfurt startet mit einem überzeugenden Heimsieg gegen Freiburg in die Rückrunde. Foto: Arne Dedert

  • Jean-Philippe Mateta - Foto: Sebastian Gollnow

    Jean-Philippe Mateta erzielte das 2:0 für Mainz gegen den VfB Stuttgart. Foto: Sebastian Gollnow

  • Siegtreffer - Foto: Swen Pförtner

    Der Bremer Milot Rashica (r) erzielte den Siegtreffer gegen Hannover 96. Foto: Swen Pförtner

  • Axel Witsel - Foto: Jan Woitas

    Axel Witsel entscheidet mit seinem Tor das Spiel in Leipzig. Foto: Jan Woitas

Peter Bosz - Foto: Rolf VennenberndAlassane Plea - Foto: Bernd ThissenHeimsieg - Foto: Arne DedertJean-Philippe Mateta - Foto: Sebastian GollnowSiegtreffer - Foto: Swen PförtnerAxel Witsel - Foto: Jan Woitas

Berlin - Herbstmeister Borussia Dortmund bleibt auch zum Start der Bundesliga-Rückrunde auf Titelkurs.

Der BVB holte sich einen glücklichen 1:0 (1:0)-Sieg bei RB Leipzig und liegt damit auch nach dem 18. Spieltag sechs Punkte vor dem FC Bayern, der bereits am Vorabend 3:1 in Hoffenheim gewonnen hatte. Axel Witsel sicherte dem Tabellenführer mit seinem Tor in der 19. Minute den erfolgreichen Auftakt in die zweite Halbserie.

Misslungen ist dagegen das Bundesliga-Debüt von Peter Bosz als Trainer bei Bayer Leverkusen. Die Werkself unterlag daheim mit 0:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach und verpatzte das erste Pflichtspiel nach der Ablösung von Coach Heiko Herrlich durch den früheren Dortmund-Trainer Bosz. Leverkusen steckt damit weiter im Tabellen-Mittelfeld des Fußball-Oberhauses fest. Gladbach hingegen festigte dank des Treffers von Top-Torjäger Alassane Plea in der 37. Minute Platz drei dem BVB und den Münchnern.

Einen starken Start in die Rückrunde legte Pokalsieger Eintracht Frankfurt mit dem 3:1 (3:0) gegen den SC Freiburg hin. Fortuna Düsseldorf bejubelte nach der Posse um die Vertragsverlängerung von Trainer Friedhelm Funkel ein 2:1 (1:0) beim FC Augsburg. Weiter tief im Abstiegskampf stecken der Vorletzte Hannover 96 nach dem 0:1 (0:1) gegen Werder Bremen und der Tabellen-16. VfB Stuttgart, der im eigenen Stadion 2:3 (0:2) gegen den FSV Mainz 05 unterlag.

Die Stuttgarter kamen dabei zu spät auf Touren. Ein Eigentor von Santiago Ascacíbar (22.) sowie Jean-Philippe Mateta (28.) und Alexander Hack (72.) hatten die Gäste auf Siegkurs gebracht. Die Treffer von Nicolas Gonzalez (83.) und Marc Oliver Kempf (85.) halfen dem VfB dann nichts mehr.

Auch in Hannover ist die Hoffnung auf Besserung im neuen Jahr vorerst geplatzt. Milot Rashica (33.) sorgte für den verdienten Erfolg der Bremer, die durchaus höher hätten gewinnen können.

Früh entschieden war die Partie in Frankfurt. Das gefürchtete Sturmtrio Sebastien Haller (36.), Ante Rebic (40.) und Luka Jovic (45.) bestrafte mit seinen Treffern vor der Pause die kapitalen Defensivschwächen der Freiburger. Die Eintracht ist nun Fünfter. Freiburg, für das Nils Petersen (69.) traf, rutschte auf Rang zwölf.

Den erstaunlichen Düsseldorfern gelang in Augsburg der vierte Liga-Sieg in Serie. Marvin Ducksch brachte die Fortuna in Führung (45.), Jonathan Schmid glich aus (64.). Kurz vor Schluss sicherte dann Benito Raman nach einem Konter die drei Punkte für die Gäste.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neue Hannover-Führung will Rückzug des 50+1-Antrags prüfen. «Wir sind an diesem Prozess nicht beteiligt gewesen und werden jetzt versuchen, Informationen von der DFL und dem Schiedsgericht zu bekommen», sagte der designierte Präsident Sebastian Kramer nach der Mitgliederversammlung des Vereins. Der Rückzug des Antrags sei aber eine Möglichkeit. Hannover - Nach dem Machtwechsel beim Mutterverein Hannover 96 will die künftige Führung nun überprüfen, ob sie den Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel für die ausgegliederte Profifußball-Gesellschaft wieder zurückziehen kann. (Politik, 23.03.2019 - 20:48) weiterlesen...

Mitgliederversammlung - Kind über Lage von Hannover 96: «Ich finde es zum Kotzen» Hannover - Clubchef Martin Kind hat sich bei der Mitgliederversammlung von Hannover 96 schonungslos über die sportliche und wirtschaftliche Situation der Fußball-Bundesliga-Mannschaft des Vereins geäußert. (Sport, 23.03.2019 - 16:06) weiterlesen...

Umstrittener Stuttgart-Coach - VfB-Manager Hitzlsperger verweigert Weinzierl-Bekenntnis Stuttgart - Sportvorstand Thomas Hitzlsperger vom abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart hält nichts von öffentlichen Bekenntnissen zum Trainer. (Sport, 23.03.2019 - 05:58) weiterlesen...

Wechselgedanken - Europameister Sanches bei Bayern «nicht glücklich». «Ich bin hier nicht glücklich», sagte der 21-Jährige in einem Interview des Fachmagazins «Kicker». München - Der portugiesische Fußball-Europameister Renato Sanches denkt über einen Abschied vom FC Bayern München nach. (Sport, 21.03.2019 - 06:48) weiterlesen...

FC Bayern München - Hoeneß macht die Kasse auf: Werden investieren wie nie. Ein nie da gewesenes Investitionsprogramm der Münchner soll die Frischzellenkur im Sommer stützen. Das hat Uli Hoeneß angekündigt. Zwei Namen sind fix, über viele andere wird spekuliert. Der Finanzplan des FC Bayern für den Umbruch steht längst. (Sport, 20.03.2019 - 13:52) weiterlesen...

Hoeneß: Größtes Investitionsprogramm des FC Bayern. «Wir sind gerade dabei, unsere Mannschaft zu verjüngen. Das ist das größte Investitionsprogramm, das der FC Bayern je hatte», zitierte die «Bild» den 67-Jährigen von seinem Auftritt bei einer Finanz-Maklermesse in München. Bislang stehen der französische Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart und Stürmertalent Jann Fiete Arp vom Zweitligisten Hamburger SV als Verpflichtungen für die neue Spielzeit fest. München - Präsident Uli Hoeneß will mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München so viel wie noch nie für neue Spieler ausgeben. (Politik, 20.03.2019 - 09:48) weiterlesen...