Fußball, Bundesliga

Ein Remis gegen Mainz hatten die Bayern eigentlich nicht zur Verarbeitung ihres Champions-League-Alptraums eingeplant.

23.04.2017 - 05:04:07

Kruse läuft heiß - Bayerns nächster Dämpfer - Dortmunds Frustlöser. Besser gelang den Dortmundern die Generalprobe für den Halbfinal-Hit im DFB-Pokal.

Berlin - Die misslungene Frustbewältigung des FC Bayern, der Viererpack von Max Kruse und ein Abstiegskampf im Thriller-Format - der Fußball-Bundesliga gehen auch im Saison-Endspurt die Geschichten nicht aus.

Vor allem das Rennen um den Klassenverbleib verspricht für die verbleibenden vier Spieltage ein packendes Finale, weil Hamburg, Wolfsburg und Augsburg verloren und Mainz den ganz großen Coup in München verpasste.

BAYERN-FRUST: Die Wut über das Champions-League-Aus in Madrid köchelt noch in München. Mainz sollte eigentlich als Blitzableiter herhalten, das 2:2 aber diente der Verarbeitung der vergangenen Tage eher nicht. Vier Pflichtspiele ohne Sieg nacheinander, das erleben die Bayern nicht so oft. Nach dem 0:0 in Leverkusen und dem Remis gegen Mainz muss womöglich sogar die Meisterfeier länger warten als vom Titelverteidiger geplant. Jetzt steht im Pokal-Halbfinale gegen den BVB der nächste Titel auf dem Spiel. «Ich bin sicher, dass wir am Mittwoch gegen Dortmund anders auftreten werden», sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti.

SEELEN-MASSAGE: Borussia Dortmund hat harte Wochen hinter sich. Der Anschlag auf den Teambus und das folgende Aus in der Champions League trafen die junge Mannschaft schwer. Doch Thomas Tuchels Schützlinge bewiesen beim 3:2 in Mönchengladbach ihre Stärke und eroberten Platz drei zurück, der die erneute Teilnahme an der europäischen Königsklasse garantieren würde. «Für diese tolle Reaktion gebührt der Mannschaft ein großes Kompliment», sagte Tuchel und berichtete von einer ausgelassenen Kabinenparty.

MAX-IMAL: Vier Tore in einem Bundesliga-Spiel, das hatte bei Werder Bremen zuletzt Frank Neubarth 1986 geschafft. 31 Jahre später gelang nun auch Max Kruse dieses Kunststück. Das 4:2 in Ingolstadt erledigte der Torjäger quasi im Alleingang. Elf Tore hat Kruse nun schon in der Rückrunde erzielt und befeuert damit die Europapokal-Träume der Bremer. Inzwischen wird er sogar wieder nach seinen Chancen für die Nationalmannschaft gefragt. «Ich versuche, Woche für Woche meine Leistung zu bringen und arbeite hart an mir», floskelte Kruse und empfahl eine Nachfrage bei Bundestrainer Joachim Löw.

KELLER-KRIMI: Mainz, Wolfsburg, Hamburg, Augsburg - vier Teams zwischen Rang 13 und 16 sind nur durch einen Punkt voneinander getrennt. «Es geht bis zum letzten Spieltag, da bin ich ganz sicher. Das wird für alle Mannschaften noch ganz heiß», sagte HSV-Trainer Markus Gisdol, dessen Team sich beim 1:2 gegen den Tabellenletzten Darmstadt um eine bessere Position für den Schlussspurt brachte. Auch der Vorletzte Ingolstadt hat sich noch nicht aufgegeben. «Das ist absolut nicht der Knockout», versicherte Coach Maik Walpurgis.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Weg zum BVB frei - Nizza bestätigt Abschied von Favre offiziell Dortmund - Der bei Borussia Dortmund als neuer Trainer gehandelte Lucien Favre hat den Abschied von seinem bisherigen Club OGC Nizza bestätigt. (Sport, 20.05.2018 - 07:06) weiterlesen...

Nizza bestätigt Abschied von Favre - Weg zum BVB frei. «Das war mein letztes Spiel für Nizza» sagte der 60-jährige Schweizer nach der 2:3-Niederlage gegen Olympique Lyon. «Es waren zwei fantastische Jahre.» Auch Nizza bestätigte offiziell, dass Favre den Verein verlassen wird. Die Schweizer Zeitung «Blick» berichtet, Favre habe beim BVB bereits einen Vertrag bis 2020 unterschrieben. Dortmund - Der bei Borussia Dortmund als neuer Trainer gehandelte Lucien Favre hat den Abschied von seinem bisherigen Club OGC Nizza bestätigt. (Politik, 20.05.2018 - 01:36) weiterlesen...

Leverkusener umworben - ESPN: FC Bayern bietet angeblich 60 Millionen für Bailey Berlin - Fußball-Rekordmeister FC Bayern München soll dem Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen laut einem Medienbericht ein 60-Millionen-Euro-Angebot für Shootingstar Leon Bailey gemacht haben. (Sport, 19.05.2018 - 11:46) weiterlesen...

Relegation - Labbadia mahnt, Anfang hofft: Relegation bleibt spannend. Doch der Underdog aus Kiel hat sich noch lange nicht aufgegeben. Für Holstein ist es auch aus einem anderen Grund ein ganz besonderes Spiel. War's das schon für den VfL Wolfsburg? Nach dem Relegations-Hinspiel spricht viel für den Bundesligisten. (Sport, 18.05.2018 - 12:58) weiterlesen...

Relegation - Wolfsburg macht ersten Schritt - Kiel steckt noch nicht auf. Auf einmal treffen sogar die VfL-Stürmer. Entschieden ist die Relegation trotzdem noch nicht. Die Chancen auf den Wolfsburger Klassenerhalt sind deutlich gestiegen. (Sport, 18.05.2018 - 07:26) weiterlesen...

Bundesliga-Relegation - Wolfsburg dicht vorm Klassenerhalt: Heimsieg gegen Kiel. Der Zweitligist hofft nun auf das Rückspiel am Montag. Gute Ausgangslage für den VfL Wolfsburg: Der Fußball-Bundesligist gewann das Hinspiel der Relegation gegen Außenseiter Holstein Kiel mit 3:1. (Sport, 17.05.2018 - 22:56) weiterlesen...