Fußball, Champions League

Ein neuerliches Fußball-Wunder ist ausgeblieben: Anders als beim spektakulären 6:1 gegen Paris St.

19.04.2017 - 22:44:05

0:0 bei Barça - Khedira mit Juve im Champions-League-Halbfinale. Germain schafft der FC Barcelona gegen Juventus Turin die Wende im Rückspiel nicht mehr.

Barcelona - Der deutsche Nationalspieler Sami Khedira hat sich mit Juventus Turin im Duell gegen den FC Barcelona durchgesetzt und das Halbfinale der Champions League erreicht.

Juve reichte nach dem 3:0-Hinspielsieg vor einer Woche ein torloses Remis in Barcelona für den Einzug in die Runde der besten vier Teams. Im Halbfinal-Hinspiel wird Khedira allerdings gesperrt fehlen. Der Mittelfeldspieler sah in der 64. Minute nach einem Foul an Luis Suárez seine dritte Gelbe Karte im Wettbewerb und muss damit in der nächsten Partie pausieren. Die Halbfinals werden an diesem Freitag am Sitz der Europäischen Fußball-Union in Nyon ausgelost.

Die Spanier mit Superstar Lionel Messi und dem deutschen Nationalkeeper Marc-André ter Stegen verpassten nach dem Sensations-Erfolg gegen Paris St. Germain ein weiteres Fußball-Wunder. Im Achtelfinale waren die Katalanen nach einem 0:4 im Hinspiel durch ein spektakuläres 6:1 im Rückspiel weitergekommen.

Auch gegen Juve glaubten die Katalanen an ihre Chance. Im Camp Nou diktierte Barça in den ersten 45 Minuten das Geschehen und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Doch der italienische Rekordmeister verteidigte gekonnt und geschickt und ließ nur wenige Tormöglichkeiten zu. Messi vergab nach Flanke von Jordi Alba aus zwölf Metern (19.) und scheiterte später an Juve-Keeper Gianluigi Buffon (31.). Die Turiner wiederum hatten in der 38. Minute die große Chance zur Führung und zur vermeintlichen Vorentscheidung. Nach einem schönen Zuspiel von Miralem Pjanic versuchte es Gonzalo Higuaín mit einer Direktabnahme, die ter Stegen allerdings parieren konnte.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer weiter ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Spiel. Juve allerdings spielte weiter in der Defensive souverän und abgeklärt auf. Messi schoss nach einem Eckball aus kurzer Distanz über das Tor (66.). Den erhofften Doppelpack, um damit die 500-Tore-Marke für Barcelona zu knacken, verpasste der fünfmalige Weltfußballer ebenso wie sein Team das Weiterkommen.

Eine Viertelstunde vor Schluss nahm Juve-Coach Massimiliano Allegri Stürmerstar Paulo Dybala vom Feld und verstärkte mit Andrea Barzagli seine Abwehrformation - Barcelona gelang kein Treffer mehr.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Champions League - Gutes Omen für Liverpool - Klopp bleibt nach 5:0 vorsichtig. Während Trainer Jürgen Klopp trotzdem zurückhaltend bleibt, sehen britische Medien den Auswärtssieg in Portugal als gutes Omen - für den Titelgewinn. Der FC Liverpool begeistert in der Champions League mit dem 5:0 beim FC Porto und steht damit schon fast im Viertelfinale. (Sport, 15.02.2018 - 13:08) weiterlesen...

3:1 gegen PSG - Vorteil Real: Ronaldo macht den Unterschied. Weil auf Superstar Cristiano Ronaldo wieder einmal Verlass ist, haben die Königlichen gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale der Champions League im Gigantenduell gegen PSG. Liverpool-Coach Klopp kann für diese Runde praktisch fix planen. Real Madrid hat vorgelegt. (Sport, 15.02.2018 - 06:30) weiterlesen...

Champions League - Ronaldo trifft doppelt beim 3:1 - Kantersieg für Liverpool. Lange sieht es nach einem Unentschieden aus, doch dann schlägt der Titelverteidiger zu. Auch Jürgen Klopp hat Grund zur Freude. Das Kräftemässen der Superstars entscheidet Real Madrid gegen Paris Saint-Germain für sich. (Sport, 14.02.2018 - 22:46) weiterlesen...

Ronaldo schießt Real zum Hinspiel-Sieg gegen Paris Saint-Germain. Der Superstar der Königlichen erzielte im Estadio Santiago Bernabeu zwei Tore zum 3:1-Erfolg. In der 45. Minute verwandelte der Portugiese einen Foulelfmeter. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Toni Kroos war zuvor von Giovani Lo Celso zu Fall gebracht worden. In der 83. Minute sorgte Ronaldo für die Führung, die der Brasilianer Marcelo drei Minuten später noch zum Endstand erhöhte. Arien Rabiot hatte den französischen Meister in der 33. Minute in Führung gebracht. Madrid - Titelverteidiger Real Madrid hat sich dank Cristiano Ronaldo im Spitzenduell des Champions-League-Achtelfinales gegen Paris Saint-Germain einen Vorteil erarbeitet. (Politik, 14.02.2018 - 22:42) weiterlesen...

FC Liverpool feiert Torfestival - Viertelfinale praktisch sicher. Porto - Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool im Hinspiel beim FC Porto einen riesigen Schritt zum Erreichen des Viertelfinals in der Champions League gemacht. Die Reds setzten sich beim portugiesischen Spitzenclub mit 5:0 durch. Sadio Mané mit einem Dreierpack, Mohamed Salah nach einer tollen technischen Einlage und der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino erzielten die Tore für die Engländer. Liverpools deutscher Torwart Loris Karius wurde nur wenig geprüft. Das Rückspiel findet am 6. März an der Anfield Road statt. FC Liverpool feiert Torfestival - Viertelfinale praktisch sicher (Politik, 14.02.2018 - 22:42) weiterlesen...

Champions League - CR7 gegen Neymar: «Giganten»-Duell in der Königsklasse. Und mit Superstar Neymar ein alter Bekannter aus der spanischen Liga. Auf dem Weg zum erhofften dritten Champions-League-Titel in Serie steht Real Madrid erstmal Paris Saint-Germain im Weg. (Sport, 14.02.2018 - 05:00) weiterlesen...