Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Fußball, Bundesliga

Düsseldorf - Der Leverkusener Kai Havertz ist nach Ansicht seiner Kollegen bester Feldspieler der Bundesligasaison 2018 / 19.

11.06.2019 - 13:40:04

«Kicker»-Umfrage - Havertz bester Feldspieler der Saison 2018/19

Der 20-Jährige gewann die Umfrage des Fachmagazins «Kicker» unter 250 Erstligaprofis mit 20,8 Prozent knapp vor Marco Reus von Borussia Dortmund. Für Reus sprachen sich 20,0 Prozent seiner Kollegen aus.

Gewinner unter den Trainern ist mit 40,4 Prozent Adi Hütter von Eintracht Frankfurt. Zweiter wurde Routinier Friedhelm Funkel von Fortuna Düsseldorf. Mit 50,0 Prozent nimmt der ehemalige Schalke-Coach Domenico Tedesco vor dem früheren Stuttgarter Markus Weinzierl (20,0) bei den Trainer-Verlierern die unrühmliche Spitzenposition ein.

Absteiger unter den Spielern ist mit 17,6 Prozent Jérôme Boateng von Meister Bayern München. BVB-Profi Jadon Sancho ist mit 30,4 Prozent Aufsteiger der vergangenen Spielzeit. Zum besten Torwart kürten 25,6 Prozent Peter Gulacsi von RB Leipzig.

Eintracht Frankfurt nimmt mit 39,2 Prozent die Top-Position in der Bewertung «positive Überraschung» der Saison ein. Deutlich fiel das Votum der 250 Befragten in der Rubrik «negative Club-Überraschung» aus: Für 75,2 Prozent ist dies der FC Schalke 04.

Auf die Frage, ob Joachim Löw noch der richtige Bundestrainer ist, antworteten jeweils 38,0 Prozent mit Ja und Nein. 24,0 Prozent hatten hierzu keine Meinung. Mit 66,0 Prozent ist laut der «Kicker»-Erhebung Jürgen Klopp von Champions-League-Gewinner FC Liverpool derzeit bester Trainer der Welt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Fußball Liga - Seifert alleiniger Mann an der DFL-Spitze: Mahnung an DFB. Jetzt ist der Deutsche Fußball-Bund gefordert, bei dem es seit Jahren Getöse an der Verbandsspitze gibt. Ziemlich geräuschlos löst die Deutsche Fußball Liga die Nachfolge ihres Spitzenmanns Reinhard Rauball und leitet eine Strukturreform ein. (Sport, 18.06.2019 - 15:46) weiterlesen...

Kein Präsident mehr bei der DFL. Neu-Isenburg - Bei der Deutschen Fußball Liga wird es keinen Nachfolger für den ausscheidenden DFL-Präsidenten Reinhard Rauball geben. Die 36 Clubs der 1. und 2. Bundesliga einigten sich bei ihrer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Neu-Isenburg darauf, dass der ehrenamtliche Posten abgeschafft wird. Stattdessen tritt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert künftig auch als Sprecher des Präsidiums auf. Der 50 Jahre alte Topmanager erhält damit weitere Kompetenzen. Kein Präsident mehr bei der DFL (Politik, 18.06.2019 - 14:56) weiterlesen...

Vertrag bis 2021 - Borussia Dortmund verlängert mit Trainer Favre. Im Werben um Hummels hat der BVB eine weitere Personalie geklärt. Trainer Favre soll auch die nächsten beiden Jahre im Club bleiben. Es war nur noch eine Formsache, doch die Vertragsverlängerung kommt zum rechten Zeitpunkt. (Sport, 18.06.2019 - 14:36) weiterlesen...

Deutsche Fußball Liga - Kein Präsident mehr bei der DFL - Mehr Macht für Seifert Neu-Isenburg - Bei der Deutschen Fußball Liga wird es keinen Nachfolger für den ausscheidenden DFL-Präsidenten Reinhard Rauball geben. (Sport, 18.06.2019 - 14:20) weiterlesen...

Favre verlängert Vertrag beim BVB vorzeitig bis 2021. Das gab der BVB bekannt. Favre war vor knapp einem Jahr von den Dortmundern verpflichtet worden und hatte zunächst einen Vertrag bis 2020. In seinem ersten Jahr führte Schweizer den BVB auf Platz zwei. Dabei verspielte Dortmund allerdings den zwischenzeitlichen Vorsprung auf den FC Bayern München, der nach einer Aufholjagd schließlich Meister wurde. Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und Trainer Lucien Favre haben den laufenden Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert. (Politik, 18.06.2019 - 14:18) weiterlesen...

Vertrag bis 2021 - Trainer Favre verlängert beim BVB vorzeitig. Die Westfalen verlängerten nun mit dem Schweizer vorzeitig. Borussia Dortmund und Trainer Favre gehen auch künftig gemeinsame Wege. (Sport, 18.06.2019 - 14:04) weiterlesen...