Fußball, Bundesliga

Düsseldorf - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke geht im Fall des wechselwilligen Fußballprofis Ousmane Dembélé keinerlei Kompromisse ein.

20.08.2017 - 12:56:05

Transfer-Hickhack - Watzke zu Dembélé und Barcelona: «Wir bleiben hart»

«Wir bleiben hart», sagte Watzke in der Sendung «Wontorra - Der Fußball-Talk» im TV-Sender Sky. Das bezog sich sowohl auf die Suspendierung des 20 Jahre alten Franzosen als auch auf die Summe, die der Bundesligist bei einem Transfer Dembélés vom FC Barcelona fordert.

«So sieht es aus», sagte Watzke auf die Frage, ob der BVB keinen Cent bei seinen Vorstellungen heruntergehen wolle. Die Wahrscheinlichkeit, dass Barcelona die BVB-Forderungen erfüllt und Dembélé noch wechselt, schätzte Watzke auf «unter 50 Prozent».

Der Clubchef sieht aber auch Möglichkeiten, wie ein Transfer von Dembélé bis zum Ende der Frist am 31. August noch realisiert werden könnte: «Barcelona zahlt die Summe, die wir uns vorstellen.» Sollte die finanzielle Forderung der Dortmunder zeitnah erfüllt werden, werde es einen Transfer geben. «Wir verhandeln aber nicht mehr», stellte der 58-Jährige klar. Im Gespräch sind rund 130 Millionen Euro. Diese Summe bestätigte Watzke nicht.

Sollte Barça der Forderung der Borussia für den noch bis 2021 gebundenen Franzosen nicht nachkommen, sei das auch kein Problem. Aber 30 Millionen Euro weniger an Transfersumme werde die Borussia nicht akzeptieren. Dann sei Dembélé zum 1. September wieder da, betonte Watzke. Sollte es so kommen, erwartet er eine Entschuldigung des Franzosen beim Club und seinen Mitspielern für «die halbe Nötigung», wie Watzke den Trainingsstreik Dembélés bezeichnete. «Was er gemacht hat, geht nicht.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schalke schlägt Hoffenheim 2:1. Im Duell der jüngsten Trainer in der Fußball-Bundesliga setzte sich das Team des 32-jährigen Domenico Tedesco gegen die Mannschaft des zwei Jahre jüngeren Julian Nagelsmann 1899 Hoffenheim 2:1 durch. Mit dem Sieg verbesserte sich Schalke auf den fünften Tabellenrang und vergrößerte den Vorsprung auf die neuntplatzierten Hoffenheimer auf sechs Punkte. Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat im Rennen um die Europapokalplätze einen wichtigen Sieg gefeiert. (Politik, 17.02.2018 - 20:48) weiterlesen...

23. Spieltag - Schalke untermauert Europacup-Ambitionen: 2:1 Heimsieg Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat seine Mini-Krise überwunden und lässt sich im Kampf um die Europapokal-Plätze nicht abschütteln. (Sport, 17.02.2018 - 20:32) weiterlesen...

1. Bundesliga: Schalke gewinnt gegen Hoffenheim Am 23. (Sport, 17.02.2018 - 20:29) weiterlesen...

23. Spieltag - FC-Fans wütend nach nicht gegebenem 2:1 - «Leider bitter». In letzter Sekunde scheint der 1. FC Köln einen wichtigen Sieg geholt zu haben - der Videobeweis macht aus vermeintlichen drei Zählern nur einen Punkt. Und der ist zu wenig im verzweifelten Kampf gegen den Abstieg. 23. Spieltag - FC-Fans wütend nach nicht gegebenem 2:1 - «Leider bitter» (Sport, 17.02.2018 - 19:22) weiterlesen...

Bundesliga - 1:2-Heimpleite gegen Leverkusen sorgt für Wut bei HSV-Fans. Nach der Niederlage gegen Leverkusen geben einige HSV-Fans ihre Zurückhaltung auf und greifen die Spieler verbal an. Die Stimmung in Hamburg wird aggressiver. (Sport, 17.02.2018 - 19:12) weiterlesen...

23. Spieltag - Freiburg siegt dank Petersens Jubiläumstor: 1:0 gegen Werder. Bedanken können sich die Freiburger bei ihrem Topstürmer. Werder dagegen kassiert einen bitteren Rückschlag. Im Abstiegsduell mit Werder Bremen setzt sich der SC Freiburg verdient mit 1:0 durch. (Sport, 17.02.2018 - 18:40) weiterlesen...