Fußball, Nationalmannschaft

Dortmund - Schon vor seinem 130.

22.03.2017 - 21:16:05

DFB-Abschied - Podolski sagt Danke für «13 geile Jahre». und letzten Länderspiel hat sich Lukas Podolski für «13 geile Jahre» in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bedankt.

«Wenn ich das hier so sehe, würde ich am liebsten jedem die Hand geben und persönlich «Danke» sagen», schwärmte der 31-Jährige vor dem Anpfiff des Testspiel-Klassikers gegen England in Dortmund.

Zudem erwähnte Podolski auch das «Team hinter dem Team» und seine Familie, die die Partie auf der Ehrentribüne verfolgte. «Sie haben von Anfang an auf viel verzichtet und viel investiert», betonte der Weltmeister und schloss seine kurze Ansprache mit den Worten: «Danke Dortmund, danke Köln und danke Deutschland!»

DFB-Präsident Reinhard Grindel würdigte Podolski als «großen Fußballer mit einem ganz großen Herz». «Wir verabschieden heute einen Spieler, der nicht nur auf dem Platz Weltmeister geworden ist, sondern auch neben dem Platz sich weltmeisterlich verhalten hat», sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bundestrainer Löw würde sich über Merkel-Besuch bei WM freuen. «Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn Angela Merkel ein Spiel von uns in Russland besucht», sagte Löw im Interview der «Bild»-Zeitung. Als Merkel bei der WM 2014 in Brasilien nach dem gewonnenen Finale gegen Argentinien in der Kabine auftauchte, sei dies «ein tolles Gefühl» gewesen. «Sie kam nach dem Endspiel in die Kabine und saß plötzlich mittendrin, hat mit uns angestoßen und war ganz natürlich. Das hat einen tollen Eindruck bei meinen Spielern hinterlassen. Das wünsche ich mir wieder», sagte Löw. Eppan - Joachim Löw hofft bei der Fußball-WM auf einen Besuch der Bundeskanzlerin. (Politik, 25.05.2018 - 08:44) weiterlesen...

DFB-Trainingscamp - Löw-Team wird fast komplett. Eppan - Der vorläufige WM-Kader des Weltmeisters ist fast komplett. Zu den bisher 19 Akteuren, die schon zwei Tage im Trainingscamp für die Fußball-WM ab 14. Juni gearbeitet haben, sollen nun sechs weitere dazukommen. DFB-Trainingscamp - Löw-Team wird fast komplett (Sport, 25.05.2018 - 07:34) weiterlesen...

Löw-Team wird fast komplett. Zu den bisher 19 Akteuren sollen nun sechs weitere dazukommen. Mats Hummels, Thomas Müller, Joshua Kimmich und Niklas Süle sowie Torwart Marc-André ter Stegen und Antonio Rüdiger stoßen nach einigen Tagen Sonderurlaub zum Aufgebot in Südtirol. Ob auch Innenverteidiger Jérôme Boateng zum Nationalteam stoßen kann, ist ungewiss. Der Bayern-Profi soll sich nach seiner Oberschenkelblessur in München erst einer Abschlussuntersuchung stellen. Dann wird entschieden. Eppan - Der vorläufige WM-Kader des Weltmeisters wird am Freitag fast komplett sein. (Politik, 25.05.2018 - 05:46) weiterlesen...

Drei Wochen vor WM-Start - Weltmeistercoach Löw vertraut seiner Goldenen Generation. Der Turnierspezialist verströmt im Trainingslager ein «gutes Gefühl» für die WM. Vor allen die Brasilien-Champions sollen es in Russland noch einmal richten. Ein hoffnungsvolles Signal sendet auch der Kapitän. Joachim Löw richtet in Südtirol den Fokus auf das Wesentliche. (Sport, 24.05.2018 - 16:08) weiterlesen...

Nationalmannschaft - «Sieht gut aus»: Neuer hechtet Richtung WM. Stand jetzt gebe es keine Probleme, informiert der Bundestrainer. Doch ein Restrisiko bleibt nach der langen Verletzungspause. Neuer braucht 100 Prozent. Rund 150 Medienvertreter schauen auf Manuel Neuer, als der in Südtirol das komplette Torwarttraining bestreitet. (Sport, 24.05.2018 - 15:02) weiterlesen...

Löw glaubt weiter fest an Neuer bei der WM. «Stand heute gibt es keinerlei Probleme, auch nicht bei den höchsten Belastungen. Es sieht momentan sehr gut aus», sagte Löw im Trainingslager in Eppan: «Wenn wir das Gefühl haben, dass er 100 Prozent Leistung bringen kann, dann kann er dabei sein. Eppan - Bundestrainer Joachim Löw glaubt weiterhin fest daran, dass Torhüter Manuel Neuer mit der deutschen Nationalmannschaft zur Fußball-WM nach Russland reisen kann. (Politik, 24.05.2018 - 12:50) weiterlesen...