Fußball, Bundesliga

Dortmund - Nach fast sechsmonatiger Leidenszeit steht Marco Reus vor seinem Comeback beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund.

17.11.2016 - 12:00:06

Gegen Bayern wohl im Kader - BVB hofft auf Reus - Nationalspieler vor dem Comeback

Der seit zwei Wochen wieder voll belastbare Nationalspieler hat nach seiner langwierigen Verletzung im Adduktorenbereich intensiv an seiner Rückkehr gearbeitet und könnte im Top-Spiel gegen den FC Bayern München am Samstag (18.30 Uhr) zumindest wieder in den Kader rücken.

BVB-Coach Thomas Tuchel bestätigte das bislang zwar nicht, könnte dies aber in der Pressekonferenz vor dem Bayern-Spiel thematisieren. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke äußerte sich in der «Sport-Bild» bereits zuversichtlich. «Gegen Bayern steht uns hoffentlich zum ersten Mal wieder unsere Mannschaft in kompletter Stärke zur Verfügung. Dann geht für uns die Saison erst richtig los.»

Reus hatte seine bislang letzte Partie am 21. Mai im Pokal-Endspiel gegen den FC Bayern München bestritten. Wegen einer Entzündung und eines Einrisses am Adduktorenansatz musste der BVB-Profi auch auf die Europameisterschaft verzichten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Martin Schmidt tritt als Trainer des VfL Wolfsburg zurück. Der 50-Jährige ist nach nur fünf Monaten bei den Niedersachsen von seinem Amt zurückgetreten, wie der Tabellen-14. mitteilte. Der VfL schwebt nach 23 Spieltagen mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsrang in akuter Abstiegsgefahr. «Martin Schmidt will mit seinem Rücktritt den Weg freimachen, damit der VfL mit einem neuen Cheftrainer schnellstmöglich den Klassenerhalt sichern kann», sagte Manager Olaf Rebbe. Wolfsburg - Martin Schmidt ist nicht mehr Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. (Politik, 19.02.2018 - 18:46) weiterlesen...

Hörfunk-Nachrichten - Montag, 19. Februar 2018 - 19.00 Uhr (Politik, 19.02.2018 - 18:44) weiterlesen...

Bundesliga - Schmidt als Trainer des VfL Wolfsburg zurückgetreten. Der 50-Jährige trat nach nur fünf Monaten von seinem Posten zurück, wie der Fußball-Bundesligist mitteilte. Wolfsburg - Martin Schmidt ist nicht mehr Trainer des VfL Wolfsburg. (Sport, 19.02.2018 - 18:20) weiterlesen...

Trainer Schmidt als Trainer des VfL Wolfsburg zurückgetreten. Der 50-Jährige trat nach nur fünf Monaten von seinem Posten zurück, wie der Fußball-Bundesligist mitteilte. Zuvor hatten das Fachmagazin «Kicker» und die «Wolfsburger Nachrichten» über die Trennung berichtet. Wolfsburg - Martin Schmidt ist nicht mehr Trainer des VfL Wolfsburg. (Politik, 19.02.2018 - 18:18) weiterlesen...

Trainer Martin Schmidt als Trainer des VfL Wolfsburg zurückgetreten. Der 50-Jährige trat nach nur fünf Monaten von seinem Posten zurück, wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte. Zuvor hatten das Fachmagazin «Kicker» und die «Wolfsburger Nachrichten» über die Trennung berichtet. Wolfsburg - Martin Schmidt ist nicht mehr Trainer des VfL Wolfsburg. (Politik, 19.02.2018 - 18:18) weiterlesen...

Bundesliga - Medien: Trainer Schmidt und VfL Wolfsburg trennen sich Wolfsburg - Martin Schmidt ist nach übereinstimmenden Informationen des Fachmagazins «Kicker» und der «Wolfsburger Nachrichten» nicht mehr Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. (Unterhaltung, 19.02.2018 - 18:08) weiterlesen...