Fußball, Bundesliga

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sich einem Medienbericht zufolge mit dem als neuem Trainer gehandelten Lucien Favre auf einen Vertrag bis 2020 geeinigt.

17.05.2018 - 09:28:06

Trainer-Frage entschieden? - Bericht: Favre erhält beim BVB einen Vertrag bis 2020

  • Hans-Joachim Watzke - Foto: Bernd Thissen

    BvB-Der Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: «Wir wissen, wen wir wollen und wissen auch, wen wir bekommen.» Foto: Bernd Thissen

  • Lucien Favre - Foto: Matthias Balk

    Wird Lucien Favre neuer Trainer von Borussia Dortmund? Foto: Matthias Balk

Hans-Joachim Watzke - Foto: Bernd ThissenLucien Favre - Foto: Matthias Balk

Die offizielle Bestätigung der Personalie solle erst erfolgen, wenn in Frankreich die Saison zu Ende ist, schreibt der «Kicker». Favre coacht zurzeit noch den französischen Erstligisten OGC Nizza, am Samstag steht das letzte Saisonspiel bei Olympique Lyon an. Der 60-Jährige wird beim BVB seit Wochen als Nachfolger des scheidenden Peter Stöger gehandelt. Nach «Kicker»-Angaben zahlt Dortmund eine Ablöse in Höhe von drei Millionen Euro an Nizza, um Favre aus dem noch bis 2019 laufenden Vertrag herauszukaufen.

Favre selbst hatte sich zuletzt zurückhaltend zu seinem angeblich bevorstehenden Engagement in Dortmund geäußert. «Das sind nur Gerüchte und Spekulationen. Ich kümmere mich nur um mein Team hier», sagte er der «Sport Bild» mit Blick auf seine Aufgabe in Nizza. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte am Mittwoch bei Sport1 gesagt: «Wir wissen, wen wir wollen und wissen auch, wen wir bekommen. Und das nicht erst seit gestern.»

Die Mannschaft habe zu sehr allein auf fußballerisches Vermögen gesetzt, bilanzierte Watzke in der «Rheinischen Post» die zurückliegende Spielzeit.

Der neue Trainer müsse das Team stabilisieren und ihr «die Freude am Job zurückgeben». Der BVB hatte die Saison auf dem vierten Tabellenplatz beendet und es damit gerade noch in die Champions League geschafft. Peter Stöger, der die Mannschaft erst im Dezember übernommen hatte, verkündete anschließend sein Aus als Trainer der Dortmunder.

«Wir hatten ein Führungsvakuum», sagte Watzke der Zeitung. «Uns fehlte ein Stück weit die Griffigkeit, es fehlten Typen wie Vidal und Alonso, auf die du als Gegner zuläufst und schon Angst hast.» Zum neuen Trainer sagte der Geschäftsführer, dessen Name werde bekannt gegeben, «wenn der richtige Zeitpunkt gekommen» sei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesliga Englische Woche - Kovac lässt sich «nicht einlullen» - Boateng angeschlagen. Wer beim Gegner im Tor steht, ist für Niko Kovac zweitrangig. Entscheidend sei: Den Topstart nicht zu rosig sehen. Wiesn-Zeit gleich Bayern-Zeit - das soll auch im Derby gegen den FC Augsburg gelten. (Sport, 24.09.2018 - 15:32) weiterlesen...

Verärgerter Coach - Rangnicks Kampf um Ruhe und Disziplin bei RB Leipzig. Die französischen Profis? Undiszipliniert. Coach Rangnick würde das Thema zwar gerne abhaken, holt aber nochmal weit aus. Das Team stützt seine Entscheidungen. Der Leipziger Start? Höchst durchwachsen. (Sport, 24.09.2018 - 10:06) weiterlesen...

Rangnicks Kampf um Ruhe und Disziplin bei RB Leipzig. Die französischen Profis? Undiszipliniert. Coach Rangnick würde das Thema zwar gerne abhaken, holt aber nochmal weit aus. Das Team stützt seine Entscheidungen. Der Leipziger Start? Höchst durchwachsen. (Sport, 24.09.2018 - 09:50) weiterlesen...

Frankfurt macht Fortschritte - Laissez-faire-Franzosen plagen Leipzig. Bei Pokalsieger Frankfurt spielt das Team zwar ordentlich, das große Thema bleiben aber weiter die beiden Franzosen Augustin und Mukiele. Ruhe? Die scheint in Leipzig nicht so schnell einzukehren. (Sport, 24.09.2018 - 05:56) weiterlesen...

Dank Jungstar Havertz - Bayer gelingt erster Bundesliga-Saisonsieg Der Jüngste hat es richten können: Kai Havertz' Treffer zum 1:0 gegen den FSV Mainz 05 macht Bayer Leverkusens ersten Bundesliga-Saisonsieg möglich. (Sport, 24.09.2018 - 05:16) weiterlesen...

RB Leipzig spielt nur 1:1 in Frankfurt. Das Team von Trainer Ralf Rangnick kam nicht über ein 1:1 bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt hinaus. Emil Forsberg rettete per Handelfmeter einen Punkt, nachdem Gelson Fernandes die Frankfurter vor 43 800 Zuschauern in Führung gebracht hatte. Beide Teams verpassten damit den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Frankfurt/Main - RB Leipzig hat im Duell der Europa-League-Teilnehmer das erhoffte Erfolgserlebnis verpasst. (Politik, 23.09.2018 - 20:06) weiterlesen...