Fußball, Bundesliga

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat einen Medienbericht dementiert, demzufolge der Abgang von Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang im Januar beschlossene Sache sein soll.

22.07.2017 - 08:20:04

Dortmunds Superstar - BVB dementiert Gespräche über Aubameyang-Transfer im Winter

Es gebe keine Kontakte mit anderen Vereinen wegen Aubameyang, teilte der BVB in der Nacht zum Samstag auf Twitter mit. «Dementsprechend wurde auch mit keinem Club über einen Wechsel im Winter gesprochen.»

Hintergrund ist offensichtlich eine am späten Freitagabend auf Bild.de veröffentlichte Meldung mit dem Titel «Dortmund-Superstar wechselt - Aubameyang ab Januar in China». Darin heißt es, Vorverhandlungen für einen Winter-Wechsel zum chinesischen Club Tianjin Quanjian seien angeblich schon abgeschlossen: Die Borussia kassiere eine Ablöse von 70 Millionen Euro und Aubameyang - bei einem Vertrag bis 2020 - etwa 20 Millionen Euro Netto-Gehalt pro Jahr. BVB-Vereinschef Hans-Joachim Watzke habe dies auf «Bild»-Nachfrage nicht kommentieren wollen, hieß es weiter.

Die Borussia hatte am 18. Juli die Frist für einen Sommer-Wechsel Aubameyangs für beendet erklärt, obwohl das Transferfenster in Europa erst am 31. August schließt. Zuvor war wochenlang über einen Abgang des mit 31 Toren besten Schützen der vergangenen Bundesliga-Saison spekuliert worden. Als Interessenten galten zunächst Paris St. Germain, dann Tianjin Quanjian und zuletzt der AC Mailand. Der 28 Jahre alte Angreifer ist vertraglich bis 2020 an den BVB gebundenen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Kellerduell - Muto verdirbt Labbadia perfekten Einstand: VfL 1:1 in Mainz. in dieser Saison. Der erhoffte Befreiungsschlag blieb aus, doch mit neuem Trainer erreichten die Wolfsburger immerhin ein wichtiges Remis - es war bereits das 13. (Sport, 23.02.2018 - 22:58) weiterlesen...

Labbadia-Debüt - Kellerduell zwischen Mainz und Wolfsburg endet 1:1. Die Niedersachsen kamen in der Auswärtspartie am Freitagabend gegen die Rheinhessen zu einem 1:1 (1:1). Mainz - Der VfL Wolfsburg hat beim Debüt von Trainer Bruno Labbadia gegen den FSV Mainz 05 unentschieden gespielt. (Sport, 23.02.2018 - 22:32) weiterlesen...

Kellerduell zwischen Mainz und Wolfsburg bei Labbadia-Debüt remis. Die Niedersachsen kamen in der Auswärtspartie gegen die Rheinhessen zu einem 1:1. Es war das 13. Remis des VfL in dieser Bundesliga-Saison. Labbadia hatte am Dienstag die Nachfolge von Martin Schmidt angetreten, nachdem der Schweizer zurückgetreten war. Durch das Remis bleiben beide Teams tief im Tabellenkeller. Wolfsburg hat 24 Punkte, Mainz einen weniger. Mainz - Der VfL Wolfsburg hat beim Debüt von Trainer Bruno Labbadia gegen den FSV Mainz 05 unentschieden gespielt. (Politik, 23.02.2018 - 22:32) weiterlesen...

Kellerduell - Muto verdirbt Labbadia perfekten Einstand - VfL 1:1 in Mainz Mainz - Bei seiner Rückkehr in die Fußball-Bundesliga nach 17 Monaten hat Bruno Labbadia mit dem VfL Wolfsburg den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. (Sport, 23.02.2018 - 22:30) weiterlesen...

1. Bundesliga: Mainz und Wolfsburg unentschieden Zum Auftakt des 24. (Sport, 23.02.2018 - 22:26) weiterlesen...

2. Bundesliga: Düsseldorf verliert in Regensburg und bleibt Zweiter Zum Auftakt des 24. (Sport, 23.02.2018 - 20:25) weiterlesen...