Fußball, Bundesliga

Dortmund - Borussia Dortmund nach eigenen Angaben noch keine Entscheidung über eine mögliche weitere Zusammenarbeit mit Trainer Peter Stöger nach dem Saisonende getroffen.

17.04.2018 - 10:48:06

Nach Niederlage gegen Schalke - BVB: Noch keine Entscheidung in der Trainerfrage

«Wir haben immer gesagt, dass Peter Stöger unser erster Ansprechpartner sein wird. Bislang gab es nicht einmal ein Gespräch darüber, wie sich beide Seiten die Zukunft vorstellen, folgerichtig gibt es auch keine Entscheidung», teilte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung berichtet, dass die Clubführung bereits beschlossen habe, den im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem 52 Jahre alten Österreicher nicht zu verlängern. «Wir - und das betonen unsere Verantwortlichen genauso wie Peter Stöger seit Wochen - konzentrieren uns voll auf das Erreichen der Champions-League-Qualifikation. Dem ordnen wir alles unter», sagte Fligge. Sportdirektor Michael Zorc sagte der Funke Mediengruppe: «Wenn wir eine definitive Entscheidung getroffen haben, vermelden wir das auch.» Stöger hatte das Amt im Dezember 2017 übernommen und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 erhalten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wolfsburg kassiert klare 0:3-Niederlage in Mönchengladbach. Wolfsburg  - Der VfL Wolfsburg hat zum Auftakt des 31. Bundesliga-Spieltags eine herbe Niederlage kassiert. Der abstiegsgefährdete VfL verlor am Abend das Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach mit 0:3. Die Wölfe trennen nur das bessere Torverhältnis vom Relegationsrang. Die Mönchengladbacher Tore schossen Lars Stindl (8.), Raffael (35.) und Christoph Kramer (44.). In der Tabelle bleibt die Borussia auf Rang acht, drei Punkte hinter dem letzten Europapokal-Platz.  Wolfsburg kassiert klare 0:3-Niederlage in Mönchengladbach (Politik, 20.04.2018 - 22:26) weiterlesen...

Bundesliga - Pleite in Gladbach: Wolfsburg immer tiefer im Abstiegskampf. Nach dem desaströsen Auftritt in Gladbach droht der Absturz auf Platz 16 und damit wieder die Relegation. Und nächste Woche geht es gegen den HSV. Neben den Turbulenzen in der Vereinsspitze wird beim VfL Wolfsburg auch die sportliche Krise immer schlimmer. (Sport, 20.04.2018 - 22:24) weiterlesen...

1. Bundesliga: Gladbach besiegt Wolfsburg Zum Auftakt des 31. (Sport, 20.04.2018 - 22:22) weiterlesen...

2. Bundesliga: Braunschweig und Bielefeld torlos Zum Auftakt des 31. (Sport, 20.04.2018 - 20:27) weiterlesen...

FC Bayern in Hannover - Ulreich oder Neuer? Heynckes: Diskussion «viel zu früh». In Hannover wird Jupp Heynckes alles dem Champions-League-Knaller unterordnen. Gute Nachrichten gibt es vom langzeitverletzten Kapitän. Beim FC Bayern dreht sich schon alles um Real Madrid. (Sport, 20.04.2018 - 13:38) weiterlesen...

Heynckes unzufrieden mit Videobeweis. Anlässlich der jüngsten Debatten etwa nach dem sogenannten Halbzeittor beim Ligaspiel in Mainz sprach der 72-Jährige von einem «ernsten Thema». Der Videobeweis müsse «überarbeitet» werden. Heynckes würde es befürworten, wenn der vierte Schiedsrichter am Spielfeldrand vor einem Monitor säße und dem Schiedsrichter «grobe Verstöße» etwa bei Toren signalisiere. In der aktuellen Testphase sitzt der Videoassistent in Köln und schaltet sich von dort aus ein. München - Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat vehemente Kritik an der aktuellen Handhabung des Videobeweises in der Fußball-Bundesliga geübt. (Politik, 20.04.2018 - 12:54) weiterlesen...