2. Bundesliga, Hamburger SV

Die Konkurrenten patzen, nur Tabellenführer Regensburg bleibt erneut ohne Gegentor.

06.08.2022 - 15:52:46

Pleiten für Heidenheim und Düsseldorf - Jahn bleibt oben. In Paderborn verliert Hannover trotz zweimaliger Führung, und HSV-Profi Glatzel beendet die Siegesserie seines Ex-Clubs Heidenheim.

  • Der SV Sandhausen gewann zuhause gegen Aufstiegsanwärter Fortuna Düsseldorf. - Foto: Tom Weller/dpa

    Tom Weller/dpa

  • Heidenheims Adrian Beck (M) im Kampf um den Ball mit Jonas Meffert (r) vom HSV. - Foto: Christian Charisius/dpa

    Christian Charisius/dpa

  • Torschütze Marvin Wanitzek holte mit dem KSC einen Punkt in Fürth. - Foto: Daniel Löb/dpa

    Daniel Löb/dpa

  • Regensburgs Torhüter Dejan Stojanovic (M) rettet den Ball vor dem Nürnberger Manuel Wintzheimer (l) - Jahn-Spieler Jan Elvedi springt drüber. - Foto: Daniel Löb/dpa

    Daniel Löb/dpa

  • Paderborns Ron Schallenberg jubelt nach seinem Tor zum 3:2 gegen Hannover 96. - Foto: David Inderlied/dpa

    David Inderlied/dpa

Der SV Sandhausen gewann zuhause gegen Aufstiegsanwärter Fortuna Düsseldorf. - Foto: Tom Weller/dpaHeidenheims Adrian Beck (M) im Kampf um den Ball mit Jonas Meffert (r) vom HSV. - Foto: Christian Charisius/dpaTorschütze Marvin Wanitzek holte mit dem KSC einen Punkt in Fürth. - Foto: Daniel Löb/dpaRegensburgs Torhüter Dejan Stojanovic (M) rettet den Ball vor dem Nürnberger Manuel Wintzheimer (l) - Jahn-Spieler Jan Elvedi springt drüber. - Foto: Daniel Löb/dpaPaderborns Ron Schallenberg jubelt nach seinem Tor zum 3:2 gegen Hannover 96. - Foto: David Inderlied/dpa

An der Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga steht weiterhin ungeschlagen der SSV Jahn Regensburg. Die Regensburger verpassten am Samstag beim 0:0 gegen den 1. FC Nürnberg aber den dritten Sieg in Folge.

Erster Verfolger ist vorerst der SC Paderborn nach einem 4:2 (1:2) gegen Hannover 96. Der 1. FC Heidenheim verlor dagegen mit 0:1 (0:0) beim Hamburger SV erstmals in dieser noch jungen Saison.

Der Aufstiegs-Mitfavorit Paderborn setzte sich durch, obwohl die weiterhin sieglosen Niedersachsen zweimal in Führung gegangen waren. Doch durch ein Eigentor und die Treffer von Marvin Pieringer, Ron Schallenberg und Felix Platte drehte Paderborn am Ende das Spiel.

HSV mit zweitem Saisonsieg

Ebenso wie die Paderborner hat auch der Aufstiegsfavorit HSV (Platz vier) nach seinem zweiten Saisonsieg sechs Zähler auf dem Konto und damit einen weniger als Spitzenreiter Regensburg. Gegen Heidenheim gelang ausgerechnet Ex-FCH-Torjäger Robert Glatzel der Siegtreffer für den HSV. «Nach dem letzten Heimspiel wollten wir ein anderes Gesicht zeigen, das ist uns gelungen. Das freut uns natürlich», sagte Glatzel beim TV-Sender Sky. Im ersten Heimspiel hatte Hamburg das Derby gegen Hansa Rostock verloren.

KSC holt ersten Punkt

Auch Fortuna Düsseldorf hat nach zwei Siegen zum Auftakt sechs Punkte auf der Habenseite, fiel aber nach dem 0:1 am Freitagabend in Sandhausen - der erst zweiten Niederlage der Fortuna im 17. Pflichtspiel unter Trainer Daniel Thioune - auf Rang fünf zurück. Im zweiten Freitagabendspiel holte der Karlsruher SC mit dem 1:1 (0:0) bei der weiterhin sieglosen Spvgg Greuther Fürth erstmals einen Punkt in dieser Saison.

@ dpa.de