Fußball, Bundesliga

Die Bayern tun sich in Bremen lange schwer, doch dann trifft Robert Lewandowski doppelt.

26.08.2017 - 20:38:06

Top-Stürmer treffen - BVB nach Sieg Tabellenführer - Bayern-Sieg in Bremen. Der BVB siegt gegen Hertha, Bundesliga-Jubilar Julian Nagelsmann schafft mit Hoffenheim ein Remis in Leverkusen. Holger Badstuber trifft für Stuttgart - Frankfurt ist weiter sieglos.

  • Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim - Foto: Federico Gambarini

    Leverkusens Dominik Kohr (r) versucht den Hoffenheimer Steven Zuber vom Ball zu trennen. Foto: Federico Gambarini

  • Werder Bremen - Bayern München - Foto: Carmen Jaspersen

    Doppeltorschütze Robert Lewandowski (r) wird von seinen Bayern-Teamkollegen Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Thiago beglückwünscht. Foto: Carmen Jaspersen

  • Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg - Foto: Arne Dedert

    Die Wolfsburger Spieler jubeln nach dem Tor zum 1:0 durch Daniel Didavi (r.). Foto: Arne Dedert

  • VfB Stuttgart - FSV Mainz 05 - Foto: Deniz Calagan

    Stuttgarts Trainer Hannes Wolf bejubelt das Tor zum 1:0 durch Neuzugang Holger Badstuber. Foto: Deniz Calagan

  • FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach - Foto: Stefan Puchner

    Alfred Finnbogason (M) jubelt über sein Tor zum 1:0. Es war das schnellste Tor der Augsburger Bundesligageschichte. Foto: Stefan Puchner

  • Borussia Dortmund - Hertha BSC - Foto: Guido Kirchner

    Pierre-Emerick Aubameyang (r) erzielte Dortmunds 1:0 gegen Hertha BSC. Mitchell Weiser steht enttäuscht im Hintergrund. Foto: Guido Kirchner

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim - Foto: Federico GambariniWerder Bremen - Bayern München - Foto: Carmen JaspersenEintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg - Foto: Arne DedertVfB Stuttgart - FSV Mainz 05 - Foto: Deniz CalaganFC Augsburg - Borussia Mönchengladbach - Foto: Stefan PuchnerBorussia Dortmund - Hertha BSC - Foto: Guido Kirchner

Berlin - Der FC Bayern und Borussia Dortmund haben am zweiten Spieltag ihre zweiten Siege gefeiert.

Eine Woche nach dem Auftakterfolg gegen Leverkusen gewann der deutsche Fußball-Meister aus München bei Werder Bremen 2:0 (0:0). Der BVB setzte sich am Samstagabend gegen Hertha BSC ebenfalls mit 2:0 (1:0) durch. Bayer Leverkusen und 1899 Hoffenheim trennten sich 2:2 (1:0), der VfL Wolfsburg kam bei Eintracht Frankfurt zu einem glücklichen 1:0 (1:0).

Einen Auswärtssieg verpasste Borussia Mönchengladbach beim 2:2 (2:1) in Augsburg. Der VfB Stuttgart bezwang dank eines Kopfballtores von Neuzugang Holger Badstuber den FSV Mainz 05 mit 1:0 (0:0). Im Top-Spiel am Abend schossen Pierre-Emerick Aubameyang (15.) und Nuri Sahin (57.) den BVB zum Sieg gegen die Berliner und verdrängten den Hamburger SV, der am Freitag 3:1 in Köln gewonnen hatte, wieder von der Tabellenspitze. Am Sonntag stehen sich Leipzig und Freiburg (15.30 Uhr) sowie Hannover und Schalke (18.00 Uhr) gegenüber.

Beim Comeback von Nationaltorhüter Manuel Neuer nach viermonatiger Verletzungspause taten sich die Bayern lange schwer. Doch Top-Torjäger Robert Lewandowski sorgte mit einem Doppelpack nach der Pause (72./75.) für den Sieg des Titelverteidigers.

In seinem 50. Bundesliga-Spiel als Hoffenheim-Coach kam Julian Nagelsmann nach zweimaligem Rückstand noch zu einem Remis. Drei Tage nach dem Aus in den Champions-League-Playoffs gegen den FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp erzielten Andrej Kramaric (47.) und Mark Uth (70.) jeweils den Ausgleich für 1899. Nach einem Foul von Ermin Bicakcic an Julian Brandt hatte Leverkusens Wendell per Elfmeter zum 1:0 getroffen (33.). Nationalspieler Karim Bellarabi hatte die zwischenzeitliche 2:1-Führung für Leverkusen erzielt (49.).

In Frankfurt wurde der Eintracht ein Strafstoß nach Videobeweis verweigert. Daniel Didavi hatte in der 22. Minute zum 0:1 getroffen. In der 29. Minute entschied Schiedsrichter Benjamin Cortus auf Elfmeter für Frankfurt, nachdem Ignacio Camacho Eintracht-Zugang Kevin-Prince Boateng bei dessen Startelf-Debüt gefoult hatte. Doch die Konsultation des Videobeweises, der nach den technischen Problemen zum Saisonauftakt diesmal überall zu funktionieren schien, ergab eine vorangegangene Abseitsstellung von Boateng.

In Augsburg erzielte Alfred Finnbogason das schnellste Tor in der Bundesliga-Geschichte des FCA (1. Minute), doch Gladbachs Neuzugang Denis Zakaria mit seinem Premieren-Treffer (8.) und der Schwede Oscar Wendt (30.) drehten die Partie zunächst. Eine Minute vor Schluss schaffte aber Sergio Cordova noch den Ausgleich zum 2:2-Endstand.

Beim Duell zwischen zwei Verlierern des ersten Spieltages führte eine Co-Produktion der Stuttgarter Neuzugänge zum Siegtreffer. Nach einem Eckball von Dennis Aogo traf Badstuber per Flugkopfball (53.). Die Mainzer kassierten nach dem 0:1 gegen Hannover die zweite Niederlage.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Gisdol-Nachfolger - Ordnungshüter Hollerbach: Mit Ganztagsbetreuung zum Aufbruch. Mehr Training, viele Gespräche. Die Mannschaft soll mehr Sicherheit gewinnen, stabiler stehen. Unter Trainer Hollerbach läuft es anders beim HSV. (Sport, 23.01.2018 - 13:18) weiterlesen...

Borussia Dortmund - Aubameyang-Wechsel rückt näher - Wenger: «Möglicher Schritt». Arsenal-Coach Arsène Wenger hält sich zu den Erfolgsaussichten bedeckt. Doch nach dem Abschied von Sanchez scheint die Verpflichtung Aubameyangs bevorzustehen. Einigung der Clubs steht aus. Der Transferpoker um BVB-Stürmer Aubameyang zieht sich weiter hin. (Sport, 23.01.2018 - 12:00) weiterlesen...

Gisdol-Nachfolger - Neuer Trainer Hollerbach macht HSV zum Ganztags-Team. Dazu gehört auch ein veränderter Tagesablauf für die Profis. Damit will er das Gemeinschaftsgefühl stärken und neue Energien freilegen. Bernd Hollerbach hat seine Mission beim HSV angetreten. (Sport, 23.01.2018 - 04:54) weiterlesen...

Medienbericht - Poker um Aubameyang: BVB und Arsenal vor Einigung. Zwar haben beide Clubs noch unterschiedliche Auffassungen über die Transfermodalitäten, nähern sich aber offenbar an. Der Wechsel von BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal wird immer wahrscheinlicher. (Unterhaltung, 22.01.2018 - 18:34) weiterlesen...

Vertrag auch für 2. Liga - HSV holt Trainer Hollerbach und hofft auf «Wunder von Bernd». Der 48 Jahre alte Nachfolger von Trainer Markus Gisdol soll den HSV vor dem ersten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga bewahren. Bernd Hollerbach ist der neue Hoffnungsträger beim Hamburger SV. (Sport, 22.01.2018 - 14:26) weiterlesen...

Vertrag auch für 2. Liga - HSV bestätigt: Hollerbach folgt auf Gisdol. Wie der stark abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist am Montag bestätigte, erhält der 48 Jahre alte Ex-Profi des HSV einen Vertrag bis 2019. Hamburg - Bernd Hollerbach wird wie erwartet Trainer-Nachfolger von Markus Gisdol beim Hamburger SV. (Sport, 22.01.2018 - 14:22) weiterlesen...