Fußball, Europa League

Die Aufgabe könnte nicht schwerer sein.

14.02.2018 - 09:42:06

Europa League - Leipzig will sich in Neapel teuer verkaufen. Das scheint die Leipziger erst recht zu reizen. Das Duell mit dem SSC Neapel hat gehobenes Champions-League-Niveau, selbst wenn beide Teams es dort als Dritter jeweils nicht weit(er) brachten. Aufpassen muss RB auf den SSC-Sturm.

Leipzig - Von Ehrfurcht vor dem Spitzenreiter der Serie A keine Spur. «Wir brauchen uns nicht zu verstecken, auch nicht vor Neapel», sagte Kapitän Willi Orban vor dem Hinspiel des deutschen Fußball-Vizemeisters RB Leipzig in der Europa-League-Zwischenrunde.

Am Donnerstag (21.05 Uhr) und damit fast 30 Jahre nach dem historischen letzten Leipziger Europapokal-Pflichtspiel vor der RBL-Geburtsstunde können die jungen Leipziger beim SSC Neapel fast nur gewinnen.

«Dass es eine wahnsinnig starke Mannschaft und ein gefühltes Champions-League-Los ist, ist allen klar», sagt Abwehrchef Orban: «Auf dem Niveau zu spielen, ist für uns Gold wert.»

Die großen Namen hatten die Leipziger bei der Champions-League-Auslosung schon vermisst, dann scheiterten sie als dennoch beachteter Debütant an Besiktas Istanbul und dem FC Porto. Mehr als der SSC Neapel nun ging wohl nicht. «Das ist ein großer Brocken für uns», sagt Mittelfeldspieler Kevin Kampl.

Eine Niederlage kassierte Napoli erst in dieser Serie-A-Saison. Daheim, im Stadio San Paolo am ersten Dezember gegen Meister und Pokalsieger und Verfolger Juventus Turin. Auswärts ist die Mannschaft um den nur 1,69 Meter großen belgischen Mittelstürmer Dries Mertens in der italienischen Meisterschaft ungeschlagen - kein gutes Omen fürs Rückspiel am 22. Februar in der Red Bull Arena.

Umso wichtiger wird ein gutes Hinspiel-Resultat sein. «Wir wollen unsere Haut in Neapel so teuer wie möglich verkaufen», betont Trainer Ralph Hasenhüttl. Rechtzeitig zum Start in die Vorbereitung auf das italienisch-deutsche Gipfeltreffen konnte er die zuletzt erkälteten Marcel Sabitzer und Diego Demme, Vater Italiener und benannt nach Neapels argentinischer Ikone Diego Maradona, wieder im Training begrüßen.

Voraussichtlich kann der Coach des zweimal zuletzt zu Null siegreichen Bundesliga-Zweiten in Fast-Bestbesetzung antreten. Ob Emil Forsberg nach wochenlangem Trainingsrückstand bereits eine Option sein könnte, ist offen. Fehlen wird weiterhin der Langzeitverletzte Nationalspieler Marcel Halstenberg (Kreuzbandriss) in der Leipziger Abwehrkette.

Auf die wird es aber besonders ankommen. Denn Neapels Angriff hat es in sich. Neben Mertens sorgt Lorenzo Insigne für Gefahr. Der italienische Nationalstürmer misst gerade mal 1,63 Meter und ist aktuell der beste Vorbereiter der Liga. Dazu gesellt sich der Spanier José Callejon, 1,78 Meter groß und einst bei Real Madrid. Am vergangenen Samstag trafen er und Mertens beim 4:1-Heimsieg nach 0:1-Rückstand gegen Lazio Rom zur Einstimmung aufs erste Leipzig-Duell.

Klar ist, dass der Club aus der Hafenstadt deutlich mehr zu verlieren hat. Seit dem UEFA-Pokalsieg 1989 mit Maradona, als die Azzurri sich auf dem Weg dahin auch gegen Lokomotive Leipzig durchsetzten, konnte Neapel international keinen Titel mehr gewinnen. Zudem gieren die Neapolitaner nach dem ersten Scudetto seit 1990, auch noch mit Maradona.

In seiner dritten Saison beim SSC könnte Trainer Maurizio Sarri gleich zwei Sehnsüchte stillen. Was einen möglichen Triumph in der Europa League betrifft, muss Neapel aber erstmal die forschen und vor allem wieder erstarkten Leipziger um Torjäger Timo Werner bezwingen. «Wir freuen uns drauf. Wir trauen uns zu, auch dort zu null zu spielen. Vielleicht nehmen wir ein 0:0 mit, vielleicht machen wir auch einen rein», sagte Orban.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!