Fußball, Bundesliga

Der VfB Stuttgart ist wieder da.

26.08.2017 - 19:16:06

Zweites Bundesliga-Tor - Badstuber führt VfB zum 1:0 gegen Mainz. Im ersten Bundesliga-Heimspiel nach mehr als einem Jahr gelingt dem Aufsteiger ein 1:0 gegen Mainz 05. Mann des Tages ist Ex-Nationalspieler Holger Badstuber. Der Torschütze überzeugte, gab sich aber nach dem Abpfiff kritisch.

Stuttgart - Nach seinem überzeugenden Startelfdebüt samt Siegtor für den VfB Stuttgart richtete Holger Badstuber den Blick sofort nach vorne und gab sich kritisch.

«Das muss uns für heute zufrieden stellen, aber wir haben noch einige Arbeit zu leisten», sagte Badstuber nach dem 1:0 (0:0) gegen den FSV Mainz 05. «Das ist jetzt Bundesliga, da ist eine andere Härte, eine andere Intensität.»

Mit dem zweiten Bundesliga-Tor seiner Karriere sorgte der Neuzugang und langjährige Fußball-Profi des FC Bayern München nach 53 Minuten für den ersten Bundesliga-Erfolg des Aufsteigers nach 77 Wochen. «Ich freu' mich für ihn und für uns als Mannschaft», sagte Dennis Aogo, der Badstubers Treffer mit einem Eckball vorbereitete und ebenfalls sein Startelfdebüt für die Schwaben gab. Seine Bilanz war ähnlich der von Badstuber: «Wir können uns heute freuen, haben aber noch wahnsinnig viel Arbeit vor uns», sagte Aogo.

Der von Simon Terodde per Pfostenschuss vergebene Elfmeter nach 81 Minuten, auf den Schiedsrichter Benjamin Brand erst nach langer Rücksprache mit Video-Schiedsrichter Tobias Stieler entschieden hatte, hatte keine Auswirkungen. Auch für Terodde nicht. «Er hat sich nach dem Abfiff sehr gefreut und weiß jetzt, dass wir auch mit ihm in der Startelf ein Bundesliga-Spiel gewinnen», sagte VfB-Trainer Hannes Wolf. Der Zweitliga-Torschützenkönig wartet noch auf seinen ersten Bundesliga-Treffer.

Die Mainzer um den Ex-Stuttgarter Alexandru Maxim gehen dagegen mit zwei Niederlagen gegen die Aufsteiger Hannover und Stuttgart in die Länderspielpause. Sandro Schwarz ist der erste FSV-Trainer, der seine beiden ersten Saisonspiele in der Bundesliga verlor. «Ärgerlich, aber ganz wichtig: Ruhe bewahren», sagte der Mainzer Sportdirektor Rouven Schröder. «Dünn ist, dass du nach zwei Spielen null Punkte hast. Das haben wir uns anders vorgestellt.»

Vor 53 150 Zuschauern in der nicht ausverkauften Mercedes-Benz Arena setzte VfB-Trainer Hannes Wolf auf eine Dreierkette und beorderte erstmals die beiden ehemaligen Nationalspieler Aogo und Badstuber in der Startelf.

Auffällig war, wie selbstverständlich die beiden jungen VfB-Profis Chadrac Akolo und Orel Mangala dafür sorgten, dass der VfB trotz der vielen Defensiv-Spieler auf dem Feld die Intiative ergriff. Sie stibitzten den Mainzern ein ums andere Mal den Ball. Defensiv übernahm Badstuber ohne Schwierigkeiten die Rolle als Organisator.

Weil die Schwaben ihren Ballbesitz aber nicht effektiv nutzten, hatten die Gäste aus Mainz die klarsten Torchancen. VfB-Keeper Ron-Robert Zieler parierte den Kopfball von FSV-Kapitän Stefan Bell nach einem Freistoß (28.) aber zur Ecke.

VfB-Schlussmann Zieler bekam immer wieder Arbeit durch Rückpässe und war oft am Aufbauspiel beteiligt. Einen zu kurzen Rückpass von Timo Baumgartl zwang ihn nach 50 Minuten zu einem Sprint, im letzten Moment konnte er vor Yoshinori Muto klären. Drei Minuten später belohnte sich Badstuber für seine starke Heimpremiere mit dem 1:0.

Danach musste Mainz mehr investieren. Torgefahr strahlte die Elf von Schwarz aber nicht aus. Vielmehr gab es mehr Raum für den VfB. Die beste Chance vergab Terodde. Der Zweitliga-Torschützenkönig traf beim Foulelfmeter nur den Posten und verpasste sein erstes Bundesliga-Tor.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schalker Nationalspieler - Goretzka als neue Bayern-«Attraktion» - Vertrag bis 2022. Bayern-Trainer Heynckes stuft den Transfercoup aus mehreren Gründen als wichtig ein. Der FC Bayern schnappt sich den nächsten deutschen Nationalspieler, der FC Schalke muss mal wieder den Abgang einer Schlüsselfigur verkraften. (Sport, 19.01.2018 - 14:40) weiterlesen...

Schalker Nationalspieler - Goretzka-Wechsel zum FC Bayern perfekt - Vertrag bis 2022. Der Nationalspieler wechselt im Sommer ablösefrei vom FC Schalke zum FC Bayern. Er passt perfekt ins «deutsche Profil» der Münchner. Schalke stellt der Abgang von Goretzka vor Probleme. Die Spekulationen um Leon Goretzka sind beendet. (Sport, 19.01.2018 - 13:06) weiterlesen...

Nationalspieler wechselt - Goretzka bekommt beim FC Bayern Vertrag über vier Jahre. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister mit, nachdem der FC Schalke 04 den Abgang des Mittelfeldspielers im Sommer bestätigt hatte. München - Der FC Bayern hat Nationalspieler Leon Goretzka mit einem Vertrag über vier Jahre bis zum Sommer 2022 ausgestattet. (Sport, 19.01.2018 - 12:12) weiterlesen...

Goretzka bekommt beim FC Bayern Vertrag über vier Jahre. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister mit, nachdem der FC Schalke 04 den Abgang des Mittelfeldspielers im Sommer bestätigt hatte. «Wir sind sehr froh, dass sich mit Leon Goretzka ein deutscher Nationalspieler mit großer Perspektive trotz namhafter Konkurrenz aus dem Ausland für den FC Bayern entschieden hat. Damit ist gewährleistet, dass Leon Goretzka der Bundesliga erhalten bleibt», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. München - Der FC Bayern hat Nationalspieler Leon Goretzka mit einem Vertrag über vier Jahre bis zum Sommer 2022 ausgestattet. (Politik, 19.01.2018 - 12:10) weiterlesen...

Nationalspieler wechselt - Schalke bestätigt: Goretzka-Transfer zum FC Bayern fix. Er passt perfekt ins «deutsche Profil» der Münchner. Jetzt ist es offiziell: Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka wechselt ablösefrei vom FC Schalke zum FC Bayern. (Sport, 19.01.2018 - 11:40) weiterlesen...

Goretzka wechselt im Sommer zum FC Bayern München. Gelsenkirchen - Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka wechselt zur neuen Saison vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München. Der Mittelfeldspieler habe beim deutschen Rekordmeister einen Vertrag ab 1. Juli 2018 unterschrieben, teilte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel mit. Goretzka wechselt im Sommer zum FC Bayern München (Politik, 19.01.2018 - 11:14) weiterlesen...