Fußball, Bundesliga

Der Kampf um den Klassenverbleib steht am Sonntag im Mittelpunkt der Duelle Werder - HSV und Darmstadt - Schalke.

16.04.2017 - 08:30:05

Abstiegskampf im Mittelpunkt - Gisdol will gewaltfreies Nordderby - Darmstadt vor Abstieg. Im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor könnte sogar schon eine Entscheidung fallen.

Bremen/Darmstadt - Das 106. Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV steht am Ostersonntag in der Fußball-Bundesliga im Fokus. Das Hochrisikospiel um 15.30 Uhr wird von rund 750 Einsatzkräften und 110 HSV-Ordnern begleitet.

«Gewalt in irgendeiner Form hat hier gerade nach den Ereignissen überhaupt nichts verloren. Egal wie groß die Rivalität ist, es ist Sport», sagte HSV-Trainer Markus Gisdol auch mit Blick auf den Anschlag gegen den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. «Wir wünschen uns ein Fußball-Fest von zwei Clubs, die eine fantastische Rückrunde gespielt haben.»

Mit jeweils 20 Punkten gehören die Nord-Rivalen zu den besten Teams in der zweiten Saisonhälfte. Gerettet sind allerdings weder Werder (36 Punkte) noch der HSV (33).

Der Tabellenletzte Darmstadt hat fast keine Chancen mehr auf den Klassenerhalt. Gewinnen die Lilien im zweiten Sonntagsspiel (17.30 Uhr) gegen den FC Schalke nicht, ist der Abstieg auch rechnerisch nicht mehr zu verhindern.

Die Gäste aus Gelsenkirchen wollen nach dem ernüchternden 0:2 im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bei Ajax Amsterdam den Rückstand auf die Europapokalplätze verringern. Mit einem Sieg können die Knappen bis auf einen Punkt an Rang sechs heranrücken.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Relegations-Rückspiel - Holstein-Trainer: «Wolfsburg eine Nummer zu groß für uns». Der VfL Wolfsburg bleibt in der Bundesliga, Holstein Kiel in der 2. Liga. Die Sieger wollen aber nicht feiern, die Verlierer nicht nur trauern. Am Ende gibt es nicht nur höfliche Worte. Relegations-Rückspiel - Holstein-Trainer: «Wolfsburg eine Nummer zu groß für uns» (Sport, 22.05.2018 - 07:22) weiterlesen...

VfL Wolfsburg bleibt in der Bundesliga Der VfL Wolfsburg bleibt in der Bundesliga. (Sport, 21.05.2018 - 22:33) weiterlesen...

Wolfsburg 18/19 Bundesligist - Rettung in der Relegation: Wolfsburg bleibt Erstligist. setzt sich wieder einmal der höherklassige Club durch. Am Ende einer verkorksten Saison rettet sich der VfL Wolfsburg in der Relegation. Auch beim unterlegenen Gegner Holstein Kiel stehen Veränderungen an. Im Duell zwischen dem Zweitliga-Dritten und dem Bundesliga-16. (Sport, 21.05.2018 - 22:32) weiterlesen...

VfL Wolfsburg bleibt nach 1:0 in Kiel in der Fußball-Bundesliga. Der Tabellen-16. siegte im Relegations-Rückspiel beim Zweitliga-Dritten Holstein Kiel am Montag 1:0 (0:0), nachdem der VfL bereits das Hinspiel 3:1 gewonnen hatte. Kiel - Der VfL Wolfsburg hat sich den Verbleib in der Fußball-Bundesliga gesichert. (Politik, 21.05.2018 - 22:28) weiterlesen...

Klassenerhalt geschafft: VfL Wolfsburg bleibt in der Bundesliga. Der Tabellen-16. siegte im Relegations-Rückspiel beim Zweitliga-Dritten Holstein Kiel 1:0, nachdem der VfL bereits das Hinspiel 3:1 gewonnen hatte. Für den entscheidenden Treffer sorgte Robin Knoche per Kopf in der 75. Minute. Schon im vorigen Jahr hatte sich der ehemalige deutsche Meister in der Relegation durchgesetzt, damals gegen Eintracht Braunschweig. Kiel - Der VfL Wolfsburg hat sich den Verbleib in der Fußball-Bundesliga gesichert. (Politik, 21.05.2018 - 22:28) weiterlesen...

Bundesliga-Relegation - Gehen oder bleiben: Kiel und VfL vor Rückspiel gelassen. VfL Wolfsburg spielen um den letzten Startplatz in der Fußball-Beletage. Der VfL kommt mit einem 3:1 aus dem Hinspiel nach Kiel. Egal, wie es ausgeht: Nach dem Spiel ändert sich in den Teams viel. Der Zweitliga-Dritte Holstein Kiel und der Bundesliga-16. (Sport, 21.05.2018 - 07:10) weiterlesen...