Bundesliga, Schalke 04

Der FC Bayern München gibt sich keine Blöße.

12.11.2022 - 20:25:37

Die WM kann kommen: Souveräne Bayern siegen auf Schalke. Ein deutscher Nationalspieler überragt mit zwei Vorlagen auf Schalke. Schon am Sonntag treffen sich die WM-Profis.

Die Bayern-Stars haben sich beim FC Schalke 04 in WM-Form präsentiert und die Bundesliga-Tabellenführung gefestigt. Angeführt vom überragenden deutschen Nationalspieler Jamal Musiala besiegte die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann das Liga-Schlusslicht verdient mit 2:0 (1:0).

Vor 62.271 Zuschauern in Gelsenkirchen zeigten die Offensivkünstler der Münchner ihr ganzes Können - auch wenn es diesmal keinen Kantersieg der Torfabrik gab. Serge Gnabry in der 38. Minute und Eric Maxim Choupo-Moting (52.) trafen für den FC Bayern gegen wacker kämpfende, vorne aber größtenteils harmlose Schalker.

Zehn Siege in Folge

Für den Spitzenreiter war es der zehnte Pflichtspielsieg in Serie. Zumindest bis Sonntag beträgt der Vorsprung auf Rang zwei sechs Punkte. Schalke hat dagegen schon fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Die Bayern übernahmen erwartungsgemäß von Beginn an das Kommando. Das Nagelsmann-Team ließ den Ball ansehnlich durch die eigenen Reihen laufen, kam gegen die gut organisierte Schalker Defensive zunächst aber nicht durch. Fußballerische Nachteile kompensierten die Gastgeber mit viel Einsatz und Kompaktheit im Spiel gegen den Ball.

Nagelsmann hatte eine offensive Aufstellung gewählt. Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui, der mit Oberschenkelproblemen nicht für einen Startelfeinsatz infrage kam, wurde in der Abwehr durch Mittelfeldspieler Joshua Kimmich ersetzt. Von den sieben deutschen WM-Teilnehmern war nur der angeschlagene Thomas Müller wie angekündigt nicht dabei.

Die Bayern zeigten die bessere Spielanlage, die erste wirklich gute Chance hatte aber Schalke. Marius Bülter enteilte Kimmich auf der Außenbahn, zog in die Mitte, scheiterte aus spitzem Winkel aber an Nationaltorwart Manuel Neuer (24.). Auf der Gegenseite klärte Tom Krauß kurz vor der Linie einen Gnabry-Kopfball.

Volle Leistung trotz anstehender WM

Der Druck der Bayern nahm nun zu. Choupo-Moting hatte noch Pech, als er per Kopf am Pfosten scheiterte. Eine Co-Produktion zwei deutscher WM-Fahrer brachte die Bayern-Führung: Der erneut sehr spielfreudige Musiala legte im Strafraum mit der Hacke ab, Gnabry schoss flach zum 1:0 ein.

Und die Bayern legten nach. Von einem möglichen WM-Schongang war nichts zu sehen. Einen Konter wie aus dem Lehrbuch schloss Choupo-Moting zum 2:0 ab - wieder hatte Musiala stark vorbereitet.

Schalke gab nicht auf. Wille und Einsatzbereitschaft waren der Mannschaft von Coach Thomas Reis nicht abzusprechen. Das reichte aber nicht, um die souveränen Bayern noch einmal ernsthaft zu gefährden. Gnabry verpasste es frei vor Schalke-Torwart Alexander Schwolow, den Sieg noch höher zu gestalten. Ein Musiala-Tor zählte wegen einer Abseitsstellung nicht.

Für die Weltmeisterschafts-Reisenden geht es nun praktisch ohne Pause weiter. Schon an diesem Sonntag versammelt Bundestrainer Hansi Flick seinen Katar-Kader in Frankfurt. Die Bayern-Spieler dürften bestens gelaunt erscheinen.

@ dpa.de