Fußball, Spanien

Der FC Barcelona macht es spannend.

23.04.2017 - 23:16:06

Matchwinner Messi - Barça verdrängt Real von der Spitze: 3:2 im Clásico. In einem hochklassigen Clásico gewinnen die Katalanen bei Real Madrid mit 3:2 - dank Superstar Lionel Messi. Barcelona ist nun Tabellenerster. Doch die Königlichen haben noch einen Vorteil. Sie haben ein Spiel weniger.

Madrid - Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat durch einen 3:2 (1:1)-Sieg im Clásico bei Real Madrid den Erzrivalen von der Tabellenspitze der Primera División verdrängt.

Das Team des Superstars und zweifachen Torschützen Lionel Messi und dem deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen zog am 33. Spieltag nach Punkten gleich, ist aber im direkten Vergleich besser. Im Hinspiel hatte es ein 1:1 gegeben. Die Königlichen von Weltmeister Toni Kroos, die den ersten Liga-Titelgewinn seit 2012 anstreben, haben fünf Spieltage vor Ende der Meisterschaft allerdings eine Begegnung weniger.

Im ausverkauften Estadio Santiago Bernabéu brachte der Brasilianer Casemiro die Gastgeber durch ein Abstaubertor in der 28. Minute in Führung. Die Freude der Schützlinge von Trainer Zinedine Zidane hielt allerdings nicht lange an. Schon fünf Minuten später erzielte Messi nach schönem Dribbling gegen Dani Carvajal den Ausgleich. 

Nach der Pause traf der frühere Schalker Ivan Rakitic (73.) zunächst zum 1:2. Der Kolumbianer James Rodríguez (86.) erzielte den Ausgleich. Real spielte zu diesem Zeitpunkt nämlich in Unterzahl, denn Abwehrmann Sergio Ramos hatte nach einem Foul an Messi in der 78. Minute die Rote Karte gesehen.

Als das Spiel bereits gelaufen schien, war Messi wieder zur Stelle. Der fünffache Weltfußballer aus Argentinien, der Erzrivale Cristiano Ronaldo in den Schatten stellte, nutzte die Chance zum Sieg in der zweiten Minute der Nachspielzeit eiskalt aus.  

In einem tempo- und abwechslungsreichen Spiel machten die beiden Torhüter, Keylor Navas bei den Hausherren und ter Stegen bei den Gästen, mit tollen Paraden mehrere Torchancen zunichte. «Das ist der beste Fußball der Welt», schrie ein Radiokommentator.

Für den FC Barcelona, der auf den gesperrten Stürmerstar Neymar verzichten musste, war der Sieg in Madrid nach dem jüngsten Aus im Viertelfinale der Champions League gegen Juventus Turin eine Art Wiedergeburt. Champions-League-Sieger Real, das in der Königsklasse den FC Bayern ausschaltete, hofft unterdessen trotz der Niederlage im 174. Liga-Clásico weiterhin auf das erste Double aus Liga und Königsklasse seit 1958.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Champions League - Real vs. Liverpool - Finale der Gegensätze. Real ist nach zwei Königsklassen-Titeln in Serie der Favorit, Liverpool fühlt sich in der Außenseiter-Rolle wohl. Die Erfahrung spricht für Real Madrid, der Enthusiasmus für den FC Liverpool: Vor dem Champions-League-Finale sind die Rollen klar verteilt. (Sport, 25.05.2018 - 05:02) weiterlesen...

Champions-League-Finale - Ramadan stellt Klopp vor Probleme: Salah kraftlos?. Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino haben zusammen 90 Tore erzielt, 29 allein in der Königsklasse. Es ist der treffsicherste Angriff der Champions-League-Geschichte. (Sport, 24.05.2018 - 12:50) weiterlesen...

Iniesta unterschreibt Vertrag beim Podolski-Verein Vissel Kobe. Dies sei ein «sehr spezieller Tag» für ihn und eine «wichtige Herausforderung» in seiner Karriere, sagte der 34-jährige Weltmeister von 2010 bei der Vertragsunterzeichnung in Tokio. «Dies ist ein Land, das ich wirklich liebe», sagte Iniesta an der Seite von Hiroshi Mikitani, dem Besitzer des japanischen Clubs. Tokio - Der spanische Mittelfeld-Star Andres Iniesta hat seinen Vertrag beim japanischen Verein Vissel Kobe unterschrieben und ist damit künftig Teamgefährte vom deutschen Ex-Nationalspieler Lukas Podolski. (Politik, 24.05.2018 - 11:50) weiterlesen...

Champions-League-Finale - Kroos winkt vierter Königsklassen-Titel. Das ist nicht einmal Franz Beckenbauer und Co. in den 70er Jahren gelungen. Bis zum Rekord ist es aber noch ein Stück Arbeit, Kroos hat großen Respekt vor Jürgen Klopp. Ein Sieg gegen den FC Liverpool und Toni Kroos hätte zum vierten Mal die Champions League gewonnen. (Sport, 24.05.2018 - 11:18) weiterlesen...

Champions-League-Finale - Liverpools Aufstieg unter Klopp - nur ein Titel fehlt noch. Der deutsche Coach hat innerhalb von zweieinhalb Jahren die Reds zu einer internationalen Top-Adresse gemacht und die Fans mit Powerfußball begeistert. Als Jürgen Klopp im Oktober 2015 nach Liverpool kam, war der Club nur noch Mittelmaß in England. (Sport, 24.05.2018 - 06:20) weiterlesen...

CL-Finale - Keeper Karius lebt in Liverpool seinen «Traum». Jürgen Klopp hielt trotzdem zu seinem deutschen Keeper und wurde in dieser Saison belohnt. Seit seiner Verpflichtung im Sommer 2016 musste Loris Karius in Liverpool viel Kritik einstecken. (Sport, 23.05.2018 - 13:26) weiterlesen...