Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Der erste Bundesliga-Samstag dieser Saison steht nicht nur im Zeichen der Trainer-Debüts.

14.08.2021 - 07:12:10

Eine Vorschau zum Liga-Auftakt - Fußball-Bundesliga am Samstag: Sechs Spiele, sechs Köpfe. Die Neuzugänge Donyell Malen beim BVB und Andreas Vogelsammer bei Union Berlin haben Stammplatz-Ambitionen.

Berlin - Vier Neuzugänge möchten zum Saisonstart direkt auf sich aufmerksam machen.

Dazu feiert unter anderem Trainer Stefan Leitl sein Debüt in der Fußball-Bundesliga, und in Bielefeld ist Fabian Klos trotz namhafter Neuzugänge mal wieder gesetzt: Sechs Spiele, sechs Köpfe, auf die zum Auftakt der 59. Spielzeit zu achten sein wird.

1. FC Union Berlin - Bayer Leverkusen

ANDREAS VOGELSAMMER: Die Integration von einem Dutzend neuer Spieler bezeichnete Unions Trainer Urs Fischer als seine größte Aufgabe in diesem Sommer. Einer machte ihm dabei keine Probleme. Andreas Voglsammer. Der 29 Jahre alte Stürmer, von Arminia Bielefeld in der Sommerpause ablösefrei verpflichtet, passt ins Konzept der Eisernen und überzeugte mit seiner wuchtigen Spielweise nicht nur durch vier Tore in den Testspielen. So einen dynamischen Typen suchten sie bei Union seit dem Abschied von Aufstiegsheld Sebastian Polter.

Arminia Bielefeld - SC Freiburg

FABIAN KLOS: In keinem Mannschaftsteil hat Arminia Bielefeld im Sommer so viele Transfers getätigt wie in der Offensive. In Janni Serra, Florian Krieger, Bryan Lasme und Robin Hack wurden junge Offensivspieler mit viel Qualität geholt. Doch beim Bundesligastart gegen Freiburg wird wohl trotzdem wieder Fabian Klos im Sturmzentrum beginnen. Seit zehn Jahren spielt der 33-Jährige für die Arminia, seinen Vertrag hat der 1,94 Meter große Angreifer gerade um ein Jahr verlängert. Klos ist längst Bielefelds Rekordtorschütze, seine 158 Treffer sind vereinsintern unerreicht - und weitere sollen folgen.

FC Augsburg - TSG 1899 Hoffenheim

NIKLAS DORSCH: Vor einem Jahr beendete der langjährige Kapitän Daniel Baier beim FC Augsburg seine Karriere. Seitdem fahnden sie beim FCA nach einem neuen Chef im defensiven Mittelfeld. Nun hoffen sie, dass sie ihn in Niklas Dorsch (23) gefunden haben. Sieben Millionen Euro zahlte der FCA für den beim FC Bayern ausgebildeten U21-Europameister an den KRC Genk. «Ich bin jetzt an einem Punkt, an dem ich zeigen will, dass ich mich auf diesem Niveau etablieren kann», sagt Dorsch.

VfB Stuttgart - SpVgg Greuther Fürth

STEFAN LEITL: Der Trainer der SpVgg Greuther Fürth kennt die Prognosen von echten oder angeblichen Experten. Seit Februar 2019 sei er Coach bei den Franken, sagte Stefan Leitl vor dem Bundesligastart des Aufsteigers. «In beide Saisons sind wir als klarer Abstiegskandidat gegangen, deswegen ändert sich nichts an unserer Herangehensweise», befand er schmunzelnd und räumte ein, dass der Klassenerhalt sehr schwer werde. An Platz 16 glaubt der 43-Jährige aber dennoch.

VfL Wolfsburg - VfL Bochum

ELVIS REXHBECAJ: Einmal Wolfsburg und zurück. Elvis Rexhbecaj hat gerade erst wieder den VfL Wolfsburg verlassen, da kehrt der Mittelfeldspieler am Samstag mit seinem neuen Club auch schon wieder zurück. In den vergangenen eineinhalb Jahren von den «Wölfen» an den 1. FC Köln verliehen, trainierte der 23-Jährige im Sommer kurz in Wolfsburg und wechselte als Leihgabe für eine Saison zum VfL Bochum. Der Aufsteiger ist am ersten Spieltag gleich in Wolfsburg zu Gast. Übrigens, auch mit Köln absolvierte Rexhbecaj sein erstes Spiel gegen Wolfsburg. Köln siegte mit 3:1, Rexhbecaj saß 90 Minuten auf der Bank. Am Samstag wird er spielen.

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt

DONYELL MALEN: 30-Millionen-Mann Donyell Malen sollte bei Borussia Dortmund erst nach und nach an die Startelf herangeführt werden. Eigentlich. Schon zum Bundesligastart gegen Frankfurt steht der potenzielle Nachfolger von Jadon Sancho überraschend vor seinem Startelfdebüt im BVB-Dress. Denn die Dortmunder haben personelle Probleme, allein für die Offensive stehen Spieler wie Julian Brandt, Raphael Guerreiro, Reinier und Marius Wolf nicht zur Verfügung. Dafür ist der 22 Jahre alte Malen bereit, obwohl er laut Coach Marco Rose noch Rückstand habe und sich an den BVB-Spielstil erst noch gewöhnen müsse.

© dpa-infocom, dpa:210813-99-835105/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

5. Spieltag - Leverkusen feiert «hässlichen» Unterzahl-Sieg beim VfB. Nach der Roten Karte gegen Mittelfeldspieler Robert Andrich hat Gäste-Keeper Lukas Hradecky nicht mehr so viel Spaß. Der formstarke Florian Wirtz führt Bayer Leverkusen zum Sieg in Stuttgart. (Sport, 20.09.2021 - 18:58) weiterlesen...

Bundesliga - 15. statt 2.: Aber Glasner bereut Wolfsburg-Weggang nicht. Ein Platz in der Champions League, genug Geld für Verstärkungen. Aber statt in Wolfsburg zu bleiben, steckt Oliver Glasner in Frankfurt mitten in einem schwierigen Neuaufbau. Er hätte es einfacher haben können. (Sport, 20.09.2021 - 13:34) weiterlesen...

Bundesliga - Rose mit Defensivproblem ins brisante Wiedersehens-Duell. Das liegt nach vier Siegen in Serie weniger an der anhaltenden Defensivproblematik als am kommenden Gegner: Sein Ex-Club Borussia Mönchengladbach. Etwas mulmig scheint BVB-Coach Rose zumute zu sein. (Sport, 20.09.2021 - 11:54) weiterlesen...

Bundesliga - Leverkusener Lehre aus Sieg: Auch hässlich kann schön sein. Nach dem Unterzahl-Sieg in Stuttgart lobt Coach Seoane vor allem die Defensive. Und die kann im Konzert der Großen entscheidend sein. Bayer Leverkusen trifft in der Bundesliga weiter wie am Fließband. (Sport, 20.09.2021 - 04:50) weiterlesen...

Bundesliga - Haaland nicht zu stoppen - Rose warnt Konkurrenz. Zum Glück gibt es noch Erling Haaland. Der Norweger ist in Topform und entwickelt neuerdings sogar Stärken im zuvor schwachen Kopfballspiel. Borussia Dortmund kassiert viel zu viele Gegentore. (Sport, 20.09.2021 - 04:34) weiterlesen...

5. Spieltag - Platz eins ist weg: Wolfsburg patzt gegen Ex-Trainer Glasner. Die Siegesserie des bisherigen Spitzenreiters ist futsch, die Tabellenführung auch. Und das ausgerechnet gegen Frankfurt, das Team von Ex-Trainer Oliver Glasner. Nun hat es auch Wolfsburg erwischt. (Sport, 19.09.2021 - 22:12) weiterlesen...