Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, DFB

Der Corona-Schreck ist erst einmal verdaut, die Personallage bleibt aber angespannt: Die deutsche U21-Auswahl braucht auf dem Weg zum angestrebten EM-Ticket einen Sieg gegen Bosnien-Herzegowina.

11.10.2020 - 13:32:07

Corona-Tests negativ - Mit Mentalität zum EM-Ticket: U21 in der Sieg-Pflicht. Trainer Stefan Kuntz warnt sein Team vor einem unbequemen Gegner.

Fürth - Die wohl beste Nachricht des Tages kam für Coach Stefan Kuntz nicht vom Fußball-Platz. Alle weiteren Tests sind negativ, die deutsche U21-Auswahl muss vor dem Showdown keinen Shutdown im Team befürchten.

Die Vorbereitung auf das Duell in der EM-Qualifikation mit Bosnien-Herzegowina am Dienstag (18.15 Uhr/ProSieben Maxx) in Fürth ist für den 57-Jährigen ohnehin schon kompliziert genug. Nach einem positiven Corona-Test bei einem Spieler in der vergangenen Woche ist die Personalsituation bei der DFB-Auswahl weiter angespannt.

«Der eine oder andere Spieler sieht so aus, als wäre er angeschlagen oder eventuell krank», sagte Kuntz nach dem 5:0 (3:0) in Moldau am vergangenen Freitag. «Jetzt müssen wir in Ruhe darüber nachdenken, ob wir noch nachnominieren können und wer dann überhaupt noch infrage kommt.» Auf welche Spieler Kuntz am Dienstag setzen kann und wer möglicherweise ausfällt, war am Sonntag zunächst noch unklar.

Wichtige Stützen wie Nico Schlotterbeck, Arne Maier oder Robin Hack fehlten Kuntz zuletzt verletzt. Daher muss ein zusammengewürfeltes Team mit einigen Neulingen die wichtige Hürde auf dem Weg zum EM-Ticket nehmen. Nach zwei Niederlagen gegen Belgien konkurriert die deutsche U21 mit Bosnien-Herzegowina um Rang zwei in der Gruppe, denn auch die fünf besten der neun Gruppenzweiten fahren zur EM.

Ein Sieg sei «Pflicht, wenn wir uns für die Europameisterschaft qualifizieren wollen», sagte der 17 Jahre alte Florian Wirtz. Der Leverkusener feierte gegen Moldau sein Debüt und löste Julian Draxler als jüngsten U21-Nationalspieler ab. Der Darmstädter Lars Lukas Mai, neben Wirtz Startelf-Debütant, sagte zur Situation in der Gruppe: «Wir müssen unsere Aufgabe erledigen. Wenn wir das schaffen, bin ich ziemlich sicher, dass wir uns für die Endrunde qualifizieren.» Rang eins wäre dabei nur bei einem Patzer der Belgier noch möglich.

Doch die Aufgabe gegen die kampfstarken Bosnier dürfte für die personell gebeutelte Kuntz-Auswahl deutlich anspruchsvoller werden als das am Ende doch relativ locker herausgespielte 5:0 gegen überforderte Moldauer. «Bosnien wird ein etwas stärkerer Gegner sein», warnte Kuntz seine Nachwuchs-Fußballer. Die ahnen bereits, was sie erwarten könnte. «Mit Bosnien wird eine körperlich robuste Mannschaft auf uns zukommen. Da muss man dagegenhalten», sagte Verteidiger Mai.

Auf dem Weg zur EM-Endrunde, die 2021 in zwei Phasen in Ungarn und Slowenien stattfindet, muss die aktuelle U21-Generation jedenfalls mehr kämpfen, als die beiden Vorgänger-Teams, die es 2017 und 2019 jeweils bis ins EM-Finale schafften. Gegen Moldau überzeugte das Team trotz aller Widrigkeiten durch Corona-Beschränkungen und Verletzungen aber mit «Einstellung, Laufbereitschaft und Einsatzwille», wie Kuntz der Mannschaft bescheinigte. «Da können die Jungs stolz sein.»

Mai glaubt, dass für die aktuelle Auswahl eine ähnlich erfolgreiche Entwicklung möglich ist, wie sie die Vorgänger-Teams genommen haben. «Wir ziehen seit Tag eins an einem Strang», sagte er. «Ich bin guter Dinge, dass wir durch diesen Teamspirit viel erreichen können.»

© dpa-infocom, dpa:201011-99-902740/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DFB: Schalke spielt im Pokal gegen Schweinfurt Die Spielleitung für den DFB-Pokal hat die abgesetzte Erstrundenpartie zwischen dem Regionalligisten 1. (Sport, 27.10.2020 - 20:20) weiterlesen...

Coronavirus: DFB sagt fast alle U-Länderspiele bis Jahresende ab Auf seiner Sitzung hat das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entschieden, alle Länderspiele und Lehrgänge seiner männlichen und weiblichen U-Nationalmannschaften bis Ende dieses Jahres abzusagen. (Sport, 23.10.2020 - 18:53) weiterlesen...

Deutscher Fußball-Bund - DFB-Zwist: Keller und Curtius wollen sich zusammenraufen. Der Präsident und der Generalsekretär scheinen dabei einen weiten Weg vor sich zu haben. Derweil will der Verband zurück in die FIFA. Der DFB bestätigt «interne Dissonanzen» - und will diese aufarbeiten. (Sport, 23.10.2020 - 17:28) weiterlesen...

Deutscher Fußball-Bund - Keller und Curtius wollen «interne Dissonanzen» aufarbeiten. Dies teilte der Verband nach einer Präsidiumssitzung mit. Frankfurt/Main - Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) will die «entstandenen internen Dissonanzen» schrittweise aufarbeiten. (Sport, 23.10.2020 - 16:32) weiterlesen...

Deutscher Fußball-Bund - Zerwürfnis mit Keller?: DFB-Präsidium tagt ohne Curtius. An diesem Freitag tagt das Präsidium. Der Generalsekretär wird fehlen. Der Grund sollen tiefgreifende Differenzen mit DFB-Präsident Fritz Keller sein. Der DFB erlebt unruhige Zeiten. (Sport, 23.10.2020 - 04:34) weiterlesen...

Deutscher Fußball-Bund - Curtius laut «SZ» nicht bei DFB-Präsidiumssitzung dabei Frankfurt/Main - DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius wird nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» nicht an der Präsidiumssitzung des Deutschen Fußball-Bundes an diesem Freitag teilnehmen. (Sport, 22.10.2020 - 20:56) weiterlesen...