Fußball, Bundesliga

Der Ärger im Lager von Eintracht Frankfurt über die Heimniederlage gegen Wolfsburg ist groß.

03.12.2018 - 04:04:06

13. Spieltag - Frankfurter Frust nach 0:2 gegen Wolfsburg. Der VfL hingegen feiert den zweiten Sieg nacheinander über ein Top-Team und will bis Weihnachten weiter fleißig punkten.

Frankfurt/Main - Das Ende der Erfolgsserie sorgte bei Eintracht Frankfurt für Frust. «Ich ärgere mich natürlich, denn mit einem Sieg wären wir Zweiter gewesen», sagte Trainer Adi Hütter nach dem 1:2 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg.

Und Torwart Kevin Trapp stellte enttäuscht fest: «Dass die Serie reißen würde, war klar. Schade, dass es heute passiert ist. Das ist schon bitter und enttäuschend, weil wir viel Aufwand betrieben haben.»

SERIE: Neun Wochen lang hatten die Hessen kein Pflichtspiel verloren - weder in der Bundesliga noch in der Europa League. In dieser Zeit gelangen zehn Siege und ein Remis. Doch gegen die lauf- und kampfstarken Wolfsburger fehlte dem DFB-Pokalsieger der letzte Tick. «Wir wussten, dass uns irgendwann eine Niederlage treffen wird - die heute aber war unnötig», sagte Eintracht-Kapitän Marco Russ.

STURM-TRIO: In den vergangenen Wochen schwärmte Fußball-Deutschland vom Eintracht-Angriff mit Sébastien Haller, Luka Jovic und Ante Rebic. Gegen die VfL-Defensive konnten sich die drei Frankfurter Offensivkräfte jedoch nicht wie gewohnt in Szene setzen, auch wenn Jovic (87. Minute) mit seinem neunten Saisontor zum Endstand traf. Das Wolfsburger Sturm-Trio war an diesem Tag effektiver. Admir Mehmedi (31.) traf zum 1:0, Daniel Ginczek (68.) zum 2:0 - und Wout Weghorst (27.) zumindest die Latte. «Wir haben auch gute Stürmer, die es können», lobte VfL-Trainer Bruno Labaddia.

PERSPEKTIVE: Die Eintracht steht als Tabellenfünfter mit 23 Punkten immer noch glänzend da. Am kommenden Samstag wartet in Berlin beim Tabellensiebten Hertha BSC jedoch eine schwere Aufgabe. Torwart Trapp gab daher das Motto vor: «Es gibt keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Wir müssen die Niederlage schnell abhaken.» Wolfsburg empfängt die TSG 1899 Hoffenheim und kann mit einem Sieg mit dem Rivalen gleich ziehen. «Ich setze kein Limit», sagte Labaddia. «Wir wollen jeden Punkt holen, den wir holen können.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Klopp lobt Borussia Dortmund: «Verein gibt frisches Bild ab». Dortmund - Fußball-Trainer Jürgen Klopp hat die Entwicklung bei seinem Ex-Verein Borussia Dortmund gelobt. «Darüber freue ich mich riesig», sagte der Coach des FC Liverpool dem «Kicker». «Das frische und lebendige Bild, das der BVB heute abgibt, könnte nicht positiver sein», sagte Klopp. Die Dortmunder hatten bereits am 15. Spieltag die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach gebracht, sind in der Bundesliga als einzige Mannschaft noch ungeschlagen. Klopp lobt Borussia Dortmund: «Verein gibt frisches Bild ab» (Politik, 17.12.2018 - 08:48) weiterlesen...

Bundesliga - Robuste Frankfurter besiegen Leverkusen. Drei Tage nach dem Erfolg in der Europa League bei Lazio Rom gelang nach zwei Liga-Niederlagen ein 2:1 gegen Bayer Leverkusen. Nun will der DFB-Pokalsieger auch in Mainz und gegen Bayern punkten. Eintracht Frankfurt ist in der Bundesliga wieder in der Erfolgsspur. (Sport, 17.12.2018 - 07:16) weiterlesen...

4:1 gegen Mainz - Zuversicht bei RB Leipzig vor dem Bayern-Spiel. Der Sieg gegen Mainz gibt Selbstvertrauen, zeigt vor dem Bayern-Spiel am Mittwoch aber auch einige Schwachpunkte. RB Leipzig hat sich im Kampf um die Champions League-Plätze wieder in Position gebracht. (Sport, 17.12.2018 - 04:48) weiterlesen...

Frankfurt 2:1 gegen Bayer - Leipzig 4:1 gegen Mainz. Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt bleibt in der Fußball-Bundesliga in Reichweite zu den Champions-League-Plätzen. Die Hessen siegten gegen Bayer Leverkusen 2:1 und sind mit 26 Punkten Tabellenfünfter. Bayer liegt mit 18 Zählern auf dem elften Platz. RB Leipzig spielte vorher 4:1 gegen den FSV Mainz und festigte damit den vierten Tabellenplatz. Mainz bleibt mit 19 Zählern auf dem zehnten Platz. Frankfurt 2:1 gegen Bayer - Leipzig 4:1 gegen Mainz (Politik, 16.12.2018 - 21:28) weiterlesen...

15. Spieltag - Sieg mit Volldampf: Frankfurt gewinnt 2:1 gegen Bayer. Nach zuletzt zwei Niederlagen erzielten Danny Da Costa (28. Minute) und Filip Kostic (57.) für die Gastgeber die Tore zum 2:1 (2:0) gegen Bayer Leverkusen. Frankfurt/Main - Mit Volldampf-Fußball ist Eintracht Frankfurt auch in der Fußball-Bundesliga wieder in die Erfolgsspur eingebogen. (Sport, 16.12.2018 - 20:04) weiterlesen...

1. Bundesliga: Frankfurt gewinnt gegen Leverkusen Im letzten Sonntagsspiel am 15. (Sport, 16.12.2018 - 20:00) weiterlesen...