Nationalmannschaft, DFB

Das DFB-Team bricht nach England auf.

25.09.2022 - 11:39:43

Kompletter DFB-Kader beim Abschlusstraining. Das Abschlusstraining für das letzte, sportlich nicht mehr ausschlaggebende Nations-League-Spiel in London, findet aber nicht im Wembley-Stadion statt.

  • Das DFB-Team beim Abschlusstraining in Leipzig. - Foto: Jan Woitas/dpa

    Jan Woitas/dpa

  • Bundestrainer Hansi Flick konnte in Leipzig mit dem kompletten DFB-Kader trainieren. - Foto: Robert Michael/dpa

    Robert Michael/dpa

Das DFB-Team beim Abschlusstraining in Leipzig. - Foto: Jan Woitas/dpaBundestrainer Hansi Flick konnte in Leipzig mit dem kompletten DFB-Kader trainieren. - Foto: Robert Michael/dpa

Hansi Flick hat mit allen 21 verbliebenen Spielern seines Kaders das Abschlusstraining für das letzte Gruppenspiel in der Nations League in England absolviert.

Nach dem enttäuschenden 0:1 gegen Ungarn versammelte der Bundestrainer die Fußball-Nationalspieler am Morgen nochmals in der Leipziger Arena zur letzten Übungseinheit vor dem Abflug nach London.

Für den späten Nachmittag ist die Reise nach England geplant, wo Flick und Bayern-Profi Jamal Musiala bei der Pressekonferenz (19.30 Uhr/MESZ) Fragen zum Klassiker gegen die Three Lions beantworten werden. Die Partie gegen den Gruppenletzten England ist der letzte Auftritt der DFB-Elf vor der Bekanntgabe des Kaders für die WM in Katar im November.

Nach dem durch die Niederlage gegen Ungarn verpassten Gruppensieg in der Nations League erwarten Flick und auch DFB-Direktor Oliver Bierhoff noch einmal ein sportliches Ausrufezeichen Richtung WM. «Es ist der letzte Test vor der Nominierung. Wir wollen Wiedergutmachung, zu unserem Spiel finden und natürlich Vertrauen sammeln», sagte Bierhoff.

Nicht mehr zum Kader gehören der nach seiner zweiten Gelben Karte im Wettbewerb gesperrte Abwehrchef Antonio Rüdiger von Real Madrid und Wolfsburgs Stürmer Lukas Nmecha wegen einer Knieblessur. Beide waren bereits am Samstag zu ihren Vereinen zurückgekehrt.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

England: Ramsdale (FC Arsenal/24 Jahre/3 Länderspiele) - Walker (Manchester City/32/69), Stones (Manchester City/28/59), Maguire (Manchester United/29/47) - Trippier (Newcastle United/32/37, Rice (West Ham United/23/33, Bellingham (Borussia Dortmund/19/16), Chilwell (FC Chelsea/25/17) - Mount (FC Chelsea/FC Chelsea/23/31) - Kane (Tottenham Hotspurt/29/74), Sterling (FC Chelsea/27/78)

Deutschland: ter Stegen (FC Barcelona/30/29) - Kehrer (West Ham United/26/21), Süle (Borussia Dortmund/27/41), Schlotterbeck (Borussia Dortmund/22/4), Gosens (Inter Mailand/28/13) - Kimmich (FC Bayern München/27/69), Gündogan (Manchester City/31/61) - Müller (FC Bayern München/33/117), Musiala (FC Bayern München/19/16), Sané (FC Bayern München/26/46) - Havertz (FC Chelsea/23/29)

Schiedsrichter: Danny Makkiele (Niederlande)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DFB-Chef Neuendorf am Zug - Lahm bietet Hilfe an. Terminfragen stehen auf der Agenda. Angebote für eine spezielle Arbeitsgruppe gibt es. Nach der Trennung von Oliver Bierhoff und dem Bekenntnis zu Hansi Flick trifft sich das DFB-Präsidium. (Sport, 09.12.2022 - 07:24) weiterlesen...

Flick jetzt ein Konflikt-Trainer: Zündfunke für EM 2024. Nur so kann der Funke für die Heim-EM 2024 gezündet werden. Der 57-Jährige ist als Reformer, Motivator und Kommunikator gefordert. Hansi Flick muss ein Bundestrainer des Wandels werden. (Sport, 08.12.2022 - 14:49) weiterlesen...

Watzke: «Genauigkeit» bei Bierhoff-Nachfolge. Eine Lösung vor Weihnachten sei nicht notwendig. Bundestrainer Flick stand nicht zur Disposition. Hans-Joachim Watzke sieht den DFB in der Verantwortung für die Regelung der Bierhoff-Nachfolge. (Sport, 08.12.2022 - 14:02) weiterlesen...

Flicks Aufgaben: Spieler-Gespräche - Fans zurückgewinnen. Der Bundestrainer geht aber mit der Hypothek des WM-Scheiterns in seinen zweiten Turnier-Anlauf. Die Heim-EM 2024 darf nicht misslingen. Auf Flick warten viele Aufgaben. Hansi Flick darf bleiben. (Sport, 08.12.2022 - 07:11) weiterlesen...

Flick bleibt Bundestrainer: «Volles Vertrauen». Wichtigstes Ergebnis: Der Bundestrainer bleibt auch ohne seinen Bierhoff. Diese Nachfolge-Frage bleibt offen. Das WM-Analyse-Treffen von Neuendorf, Watzke und Flick verläuft als Geheimaktion. (Politik, 07.12.2022 - 19:09) weiterlesen...

Flick und die rote Pfeife: Zweite Chance als Bundestrainer. Beim einstigen Münchner Titeltrainer war die Bitterkeit nach der Enttäuschung in Katar zu spüren. Das Gefühl, dass es das noch nicht gewesen sein kann, überwiegt. Hansi Flick bleibt Bundestrainer. (Politik, 07.12.2022 - 18:45) weiterlesen...