Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Bremen - Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hat sich gegen die deutliche Kritik von ehemaligen Werder-Stars gewehrt.

22.05.2020 - 15:26:05

Selbstbewusster Werder-Coach - Kohfeldt wehrt sich gegen Kritik: «Bin der Beste»

«Ich bin nach wie vor der Beste auf dieser Position», sagte der Coach des stark abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten in einer virtuellen Pressekonferenz. Die harten Worte gegen ihn tun ihm jedoch «sehr weh». «Aber es fördert bei mir eher eine gewisse Form von Trotz. Und ich werde es trotzdem allen zeigen», sagte der 37-Jährige. An Rücktritt habe er bislang noch «nicht gedacht».

Werder-Idole wie Rune Bratseth oder Dieter Burdenski stellten in den vergangenen Tagen Kohfeldt öffentlich in Frage. «Das tut weh, das tut richtig weh, wenn man von Leuten über Medien kritisiert wird, die ansonsten freundschaftlich jovial rüberkommen, aber selber keine Verantwortung übernehmen», sagte Kohfeldt. «Uns jetzt vorzuwerfen, dass wir alles laufen lassen, dass kein Feuer da ist, empfinde ich als Frechheit.»

Sportchef Frank Baumann gab seinem Coach erneut Rückendeckung, auch wenn es für den Bundesliga-17. am Samstag beim SC Freiburg (15.30 Uhr/Sky) erneut keine Punkte geben sollte. «Ich bin überzeugt, dass Florian der richtige Mann für diese Situation ist und die Wahrscheinlichkeit mit ihm am größten ist, die Klasse zu halten», betonte der Ex-Nationalspieler.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

29. Spieltag - Union muss wieder zittern - Deftige Niederlage in Gladbach. Mit dem 1:4 in Gladbach war der Aufsteiger am Sonntag noch gut bedient. In Ryerson verletzte sich zudem ein Spieler nicht einmal eine Minute nach seiner Einwechslung. Aufsteiger Union Berlin muss doch noch einmal ernsthaft um dem Klassenverbleib bangen. (Sport, 01.06.2020 - 05:20) weiterlesen...

Abstiegskampf und Frauen-Pokal - Das bringt die Fußball-Woche. Der geht schon am Mittwoch mit einem Nachholspiel in die nächste Runde. Auch im Ausland können sich die Fans nach und nach über ein Stück Normalität freuen. Die Meisterschaft ist so gut wie entschieden, umso spannender ist der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga. (Sport, 01.06.2020 - 04:48) weiterlesen...

Solidaritätsbekundung - «Justice for George»: Proteste in der Fußball-Bundesliga. Ein Tag später folgen der Gladbacher Thuram sowie die Dortmunder Sancho und Hakimi. Schalkes US-Nationalspieler McKennie dokumentiert beim Spiel gegen Bremen seine Solidarität mit dem in Minneapolis bei einem Polizei-Einsatz getöteten George Floyd. (Sport, 31.05.2020 - 21:04) weiterlesen...

Solidaritätsbekundung - «Justice for George»: Drei Bundesliga-Profis protestieren. Ein Tag später folgten Marcus Thuram (Mönchengladbach) und Jadon Sancho (Dortmund). Schalkes US-Nationalspieler Weston McKennie dokumentiert beim Spiel gegen Bremen seine Solidarität mit dem in Minneapolis bei einem Polizei-Einsatz getöteten George Floyd. (Sport, 31.05.2020 - 20:08) weiterlesen...

Brutaler US-Polizeieinsatz - «Justice for George»: Drei Bundesliga-Profis protestieren. Ein Tag später folgten Marcus Thuram (Mönchengladbach) und Jadon Sancho (Dortmund). Schalkes US-Nationalspieler Weston McKennie dokumentiert beim Spiel gegen Bremen seine Solidarität mit dem in Minneapolis bei einem Polizei-Einsatz getöteten George Floyd. (Sport, 31.05.2020 - 20:02) weiterlesen...

29. Spieltag - Nach Schlappe gegen Bayern: BVB-Kantersieg in Paderborn. In der zweiten Hälfte zeigt der BVB dann aber seine Offensivqualitäten und siegt letztendlich souverän. Für den SCP deutete weiter alles auf eine Bundesliga-Abschiedstournee hin. Gegen Abstiegskandidat Paderborn tut sich Dortmund zu Beginn schwer. (Sport, 31.05.2020 - 19:56) weiterlesen...