Fussball, Fußball

Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus.

24.05.2017 - 06:01:41

Anschlag auf BVB-Bus: Schmelzer leidet noch immer unter Nachwirkungen

"Ich kann immer noch nicht verstehen, dass es offenbar ein Verrückter war, der aus Habgier heraus gehandelt hat", sagte der Fußballprofi der "Welt". "Ich bin kurz vor Weihnachten gefragt worden, was ich mir für das neue Jahr wünschen würde. Ich habe geantwortet: Gesundheit, denn die Terroranschläge von Berlin und Nizza hätten ja gezeigt, wie schnell alles vorbei sein kann. Aber als ich das gesagt habe, habe ich natürlich nicht im Entferntesten geglaubt, dass es uns betreffen könnte", so Schmelzer. ^"Wir sind eine Fußball-Mannschaft, waren auf dem Weg zu einem Champions-League-Spiel. Wir haben unsere Sicherheitskräfte und Ordner um uns herum. Wir sind im Gegensatz zu den Menschen, die an der Strandpromenade in Nizza oder auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin getötet worden sind, doch sicher. Zumindest haben wir uns sicher gefühlt."

Bei dem Bombenanschlag am 11. April auf den Mannschaftsbus war Abwehrspieler Marc Bartra am Arm verletzt worden. Trotzdem musste der BVB das abgesagte Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco am nächsten Tag nachholen. "Wir haben als Mannschaft entschieden, dass wir spielen. Aber wir haben auch gesagt, dass wir unsere Meinung darüber zum Ausdruck bringen möchten. Wir dachten, dass es nicht richtig war, was mit uns gemacht worden ist", erklärte Schmelzer. "Diese Fragen wie: Was hätte passieren können? Wie viel Glück habe ich gehabt? Diese ganzen Dinge werden nach dem Ende der Saison wieder präsent sein."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sportrechtler Schimke: Vorverurteilung der FIFA unbegründet Der Düsseldorfer Sportrechtler Martin Schimke sieht allein in der Tatsache, dass der Fußball-Weltverband FIFA bei der WM in Russland Dopingkontrollen selbst durchführt, keinen Grund, per se an Qualität und Transparenz der Kontrollen zu zweifeln. (Sport, 19.06.2018 - 08:15) weiterlesen...

Bundespräsident schreibt Brief an Nationalmannschaft Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat der deutschen Fußballnationalmannschaft zum Auftakt der Weltmeisterschaft 2018 einen Brief geschrieben. (Sport, 14.06.2018 - 16:41) weiterlesen...

Korruptionsjäger Eckert kritisiert FIFA-Ethikkommission Der ehemalige FIFA-Chefethiker Hans-Joachim Eckert hat zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland und gut ein Jahr nach seinem Ausscheiden die jetzige Ethikkommission der FIFA kritisiert. (Sport, 14.06.2018 - 08:26) weiterlesen...

DFB-Präsident kritisiert Berater von Özil und Gündogan DFB-Präsident Reinhard Grindel hat die Berater von Özil und Gündogan wegen der Debatte um das Treffen mit dem türkischen Präsidenten Erdo?an scharf kritisiert. (Sport, 13.06.2018 - 15:44) weiterlesen...

Fußball-WM 2026 findet in Nordamerika statt Die Fußball-Weltmeisterschaft 2026 wird in den USA, Kanada und Mexiko stattfinden. (Sport, 13.06.2018 - 13:01) weiterlesen...

Spanien entlässt Nationaltrainer Lopetegui kurz vor WM-Start Kurz vor dem Auftakt der Fußball-WM in Russland hat der spanische Verband Nationaltrainer Julen Lopetegui mit sofortiger Wirkung entlassen. (Sport, 13.06.2018 - 12:26) weiterlesen...