Fußball, Champions League

Borussia Dortmund trifft in der Champions League auf den Titelverteidiger Real Madrid.

24.08.2017 - 19:58:05

RB Leipzig mit Glück - Bayern gegen PSG und Neymar, BVB gegen Real. Die Bayern müssen gegen Paris Saint-Germain und den brasilianischen Top-Stürmer Neymar ran. Den Königsklassen-Debütanten Leipzig hätte es schlimmer treffen können.

Monaco - Der FC Bayern gegen 222-Millionen-Euro-Neuzugang Neymar und Paris Saint-Germain, Borussia Dortmund mal wieder gegen Real Madrid und Königsklassen-Debütant Leipzig mit Losglück. Das Bundesliga-Trio bekam bei der Gruppenauslosung in Monaco attraktive, aber machbare Aufgaben zugeteilt.

«Die Auslosung ist sehr interessant. Paris ist natürlich der Kracher», sagte Bayern-Kapitän Manuel Neuer. Der deutsche Meister aus München trifft in der Vorrundenstaffel B neben PSG noch auf RSC Anderlecht mit dem früheren Nürnberger Trainer René Weiler und auf den schottischen Traditionsclub Celtic Glasgow.

«Eine aufregende Gruppe mit tollen Teams und Paris an der Spitze», sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti, der das Wiedersehen mit seinem Ex-Club Paris als «schöne Geschichte» bezeichnete. «Insgesamt drei unterschiedliche, aber schwere Gegner.» Thomas Müller bezeichnete die Kontrahenten als «klangvolle Namen des europäischen Fußballs».

Für den BVB geht die Reise wie schon im Vorjahr zu Real und Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Weitere Gegner in Gruppe H sind Tottenham Hotspur und Apoel Nikosia. «Das ist natürlich sehr, sehr anstrengend und schwierig», sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im TV-Sender Sky und sprach von der «schwersten Gruppe». In solchen Spielen würden «Helden geboren», sagte Watzke.

Dass der französische Nationalspieler Ousmane Dembélé dann noch zum Kader der Borussia gehört, ist äußerst unwahrscheinlich. Zwar wollte Watzke Medienberichte über einen bereits fixen Wechsel zum FC Barcelona nicht bestätigen, sagte aber: «Die Entscheidung naht.»

Den deutschen Vize-Meister RB Leipzig hätte es in seiner ersten Saison auf der internationalen Bühne weitaus schlimmer treffen können. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl bekommt es in Gruppe G mit dem französischen Champion AS Monaco, dem FC Porto und Besiktas Istanbul zu tun. «Die Gruppe nehmen wir, auf die Gruppe freuen wir uns. Aber natürlich dürfen wir keinen Gegner unterschätzen», sagte Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

1899 Hoffenheim hatte im Playoff-Rückspiel beim FC Liverpool mit Jürgen Klopp die Chance auf seine Europacup-Premiere in der Champions League verpasst. Die Elf von Trainer Julian Nagelsmann erfährt am Freitag ebenso wie der 1. FC Köln und Hertha BSC, gegen wen es in der Europa League geht.

Großes Ziel aller Clubs ist das Finale am 26. Mai 2018 in Kiew. Der erste Spieltag findet am 12. und 13. September statt. Nach dem Ende der Gruppenphase im Dezember ziehen die Teams auf Platz eins und zwei in die K.o.-Runde ein. Die Dritten dürfen immerhin in der Europa League weiterspielen. Für die Gruppenletzten ist die Europacup-Saison vorbei. Am 11. Dezember werden die Achtelfinal-Partien ausgelost.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Champions League - Harter Heynckes als Laune-Manager. Selbst nach einem 5:0-Überzahlsieg gegen Besiktas ist aber viel Fingerspitzengefühl im Münchner Luxuskader gefragt. Eine Sache erregt den Präsidenten. Der FC Bayern hat in der Champions League das Viertelfinale gebucht und freut sich über die Rückkehr des WM-Müllers. (Sport, 21.02.2018 - 12:46) weiterlesen...

Champions League - Bayern feiern «super Ergebnis» gegen Besiktas. In Überzahl gelingt den Bayern in der Königsklasse ein Kantersieg gegen Besiktas. Jupp Heynckes spricht nach dem 5:0 von zwei Knackpunkten. Das Rückspiel in Istanbul sollte nur noch Formsache sein. (Sport, 21.02.2018 - 05:20) weiterlesen...

Bayern legen mit 5:0 Grundstein für Viertelfinal-Einzug. München - Der FC Bayern hat sich eine perfekte Grundlage für den erhofften Einzug ins Viertelfinale der Champions League geschaffen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister setzte sich in der heimischen Allianz Arena gegen den türkischen Champion Besiktas Istanbul mit 5:0 durch. Thomas Müller brachte die Bayern in Führung. Kingsley Coman, wiederum Müller und zweimal Robert Lewandowski erhöhten in der zweiten Halbzeit. Das Rückspiel findet am 14. März in Istanbul statt. Bayern legen mit 5:0 Grundstein für Viertelfinal-Einzug (Politik, 20.02.2018 - 23:44) weiterlesen...

Champions League - Messis Premieren-Tor - Barça schafft Remis beim FC Chelsea. 2012 scheiterte er mit einem Elfmeter. Diesmal trifft der Superstar und verschafft dem FC Barcelona eine gute Ausgangslage im Champions-League-Duell mit den Engländern. Lionel Messi hatte noch nie gegen den FC Chelsea ein Tor erzielen können. (Sport, 20.02.2018 - 22:46) weiterlesen...

Champions League - Bayern fast durch: Müller und Lewandowski mit Doppelpacks. Im Achtelfinale-Hinspiel der Champions League sorgte der deutsche Rekordmeister mit dem 5:0 für klare Verhältnisse. Der FC Bayern ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und darf weiterhin vom Triple träumen. (Politik, 20.02.2018 - 22:42) weiterlesen...

Champions League - FC Bayern beginnt ohne Robben und Ribéry gegen Besiktas München - Der FC Bayern München beginnt am Abend im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Besiktas Istanbul ohne die Routiniers Arjen Robben und Franck Ribéry in der Startelf. (Sport, 20.02.2018 - 19:42) weiterlesen...