Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Berlin - Ex-Weltmeister Sami Khedira schließt einen Verbleib beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC auch über das Saisonende hinaus nicht aus.

02.02.2021 - 12:36:07

Berliner Neuzugang - Khedira startet bei Hertha: «Nicht der Big Boss»

«Man muss nicht immer einen Vertrag auf Papier haben», sagte der 33-Jährige bei seiner Vorstellung am Dienstag in Berlin. Zunächst habe man sich aber auf eine Zusammenarbeit über rund vier Monate bis zum 30. Juni geeinigt.

Khedira stand zuletzt beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin unter Vertrag und will nun helfen, die Berliner vor dem Abstieg zu bewahren. «Ich will spielen, ich will Verantwortung übernehmen und etwas erreichen», sagte Khedira, stellte aber auch klar: «Ich bin nicht der Big Boss, nicht der große Retter, sondern sehe mich als Teil des Teams.»

Nach seiner Verpflichtung am Montag trainiert Khedira am Dienstag erstmals mit der abstiegsbedrohten Mannschaft von Trainer Pal Dardai. Ob der Ex-Nationalspieler schon am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen Rekordmeister FC Bayern München im Olympiastadion zum Einsatz kommt, ist noch offen. «Das ist nicht meine Entscheidung. Ich muss erst trainieren und die Mannschaft kennenlernen», sagte Khedira: «Es ist noch viel zu früh, um zu sagen, ob es für Freitag reicht.»

Sportdirektor Arne Friedrich zeigte sich bei einer Online-Medienrunde sicher, dass Khedira «uns weiterhelfen wird. Wir haben natürlich viel vor mit ihm.» Der zentrale Mittelfeldspieler werde eine «ganz wichtige Rolle spielen», betonte Friedrich. Khedira zeigte sich bei seinem ersten Auftritt vor Journalisten noch sehr zurückhaltend, versicherte aber: «Der Verein hat große Ziele - und ich will ein kleiner Teil davon sein.»

© dpa-infocom, dpa:210202-99-268169/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

23. Spieltag - RB Leipzig mit Herz: Sieg in Nachspielzeit gegen Gladbach. Das heimstärkste Team der Liga dreht das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach und bleibt am FC Bayern dran. RB Leipzig hat im Meisterschafts-Rennen mit Herz und Mut einen Rückschlag abgewendet. (Sport, 27.02.2021 - 21:20) weiterlesen...

23. Spieltag - BVB schöpft Mut für Schlüsselspiele: «Drei absolute Kracher». Beim 3:0 über Bielefeld gelingt der dritte Sieg in Serie. Das gibt Rückenwind für die nun anstehenden Reifeprüfungen gegen Mönchengladbach, München und Sevilla. Borussia Dortmund kommt nach langer Schwächephase langsam in Fahrt. (Sport, 27.02.2021 - 20:52) weiterlesen...

23. Spieltag - Schalke verliert nach Wirbel um Gross - Bayern an der Spitze. Sportlich wird die Lage immer aussichtsloser. Spitzenreiter FC Bayern München legt im Titelrennen mächtig vor. Der FC Schalke 04 sorgt als Abstiegskandidat Nummer eins für Schlagzeilen auf und neben dem Platz. (Sport, 27.02.2021 - 20:40) weiterlesen...

1. Bundesliga: Leipzig gewinnt nach Rückstand spät gegen Gladbach Am 23. (Sport, 27.02.2021 - 20:33) weiterlesen...

23. Spieltag - «Kein Aufgeben»: Schalke taumelt nach Wirbel um Gross heftig. Die Hoffnung auf den Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga wird immer geringer. Schon vor dem Anpfiff aber hatten Medienberichte für Wirbel um Trainer Christian Gross gesorgt. Der FC Schalke 04 verliert deutlich mit 1:5 beim VfB Stuttgart. (Sport, 27.02.2021 - 19:18) weiterlesen...

Unruhe im Abstiegskampf - Schalke-Trainer Gross: Fühle mich nicht im Stich gelassen Stuttgart - Trainer Christian Gross fühlt sich nach eigenen Worten nicht von den Spielern des FC Schalke 04 im Stich gelassen. (Sport, 27.02.2021 - 18:54) weiterlesen...