Fußball, International

Berlin - Als Konsequenz aus seiner Nicht-Nominierung für die Fußball-Weltmeisterschaft beendet Bayern-Torjäger Sandro Wagner seine Karriere in der Nationalmannschaft.

16.05.2018 - 22:24:05

Nach Nicht-Nominierung - Wagner tritt aus Nationalmannschaft zurück

«Ich trete hiermit sofort aus der Nationalmannschaft zurück», sagte der 30-Jährige laut «Bild» und ergänzte: «Für mich ist klar, dass ich mit meiner Art, immer offen, ehrlich und direkt Dinge anzusprechen, anscheinend nicht mit dem Trainerteam zusammenpasse. Meinen Jungs wünsche ich nur das Beste in Russland und hoffe, dass sie als Weltmeister zurückkommen.»

Der Profi von Meister FC Bayern München war von Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag nicht in das 27 Spieler umfassende vorläufige Aufgebot für das Turnier vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland berufen worden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Metrohaltestellen gesperrt - Kiew berichtet vor Champions-League-Finale von Bombenalarm Kiew - Wenige Stunden vor dem Champions-League-Finale in Kiew hat die Stadt mehrere Metrohaltestellen wegen eines Bombenalarms vorübergehend gesperrt. (Sport, 26.05.2018 - 14:26) weiterlesen...

Bundesliga - Bayern München auch finanziell das dominierende Team London - Der FC Bayern München rangiert in der weltweiten Fußball-Geldliga weiter auf dem vierten Platz. (Sport, 24.05.2018 - 12:02) weiterlesen...

Russischer Fußballverband begrüßt FIFA-Entscheidung. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hatte nach einem ARD-Bericht Hinweise auf Proben mit auffälligen Werten an die FIFA weitergeleitet. Betroffen sollten auch Spieler aus dem vorläufigen WM-Kader Russlands gewesen sein. Die FIFA teilte aber mit, dass sie keine Beweise für Doping-Vergehen der aktuellen russischen Fußball-Nationalspieler gefunden habe. Moskau - Der russische Fußballverband hat die Absage der FIFA zu Doping-Verwürfen gegen die Nationalmannschaft begrüßt. (Politik, 22.05.2018 - 19:48) weiterlesen...

Weitere Untersuchungen laufen - FIFA: Keine Doping-Verstöße von russischen WM-Spielern Zürich - Die FIFA hat bei einer Untersuchung keine Beweise für Doping-Vergehen der aktuellen russischen Fußball-Nationalspieler im vorläufigen Kader des WM-Gastgebers feststellen können. (Sport, 22.05.2018 - 17:24) weiterlesen...

Keine Doping-Verstöße von aktuellen russischen WM-Spielern. Gegen mehrere Spieler, die nicht bei der WM im Einsatz sein werden, laufen noch Untersuchungen, wie der Weltverband mitteilte. Zürich - Die FIFA hat bei einer Untersuchung keine Beweise für Doping-Vergehen der aktuellen russischen Fußball-Nationalspieler im vorläufigen Kader des WM-Gastgebers feststellen können. (Politik, 22.05.2018 - 17:20) weiterlesen...

FIFA: Keine Doping-Verstöße von aktuellen russischen WM-Spielern. Gegen mehrere Spieler, die nicht bei der WM im Einsatz sein werden, laufen noch Untersuchungen, wie der Weltverband am Dienstag mitteilte. Zürich - Die FIFA hat bei einer Untersuchung keine Beweise für Doping-Vergehen der aktuellen russischen Fußball-Nationalspieler im vorläufigen Kader des WM-Gastgebers feststellen können. (Politik, 22.05.2018 - 17:18) weiterlesen...