Fußball, Bundesliga

Beide Seiten konnten mit dem Punkt leben.

16.04.2018 - 07:36:05

Fußball-Bundesliga - Werder ist wieder Werder - Leipzig «stoppt die Blutung». Während Werder mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben dürfte, darf Leipzig weiter auf die erneute Qualifikation für die Champions League hoffen.

Bremen - Am Ende eines temporeichen und bis zum Schluss spannenden Spiels waren sowohl Werder Bremen als auch RB Leipzig mit dem 1:1 zufrieden.

Nachdem Niklas Moisander die Gastgeber in Führung gebracht hatte (28.), sorgte der eingewechselte Ademola Lookman fünf Minuten nach dem Seitenwechsel für den Ausgleich. Die Kurz-Analyse:

DAS BEDEUTET DAS REMIS FÜR LEIPZIG: Es war eine gewisse Erleichterung bei den Gästen zu spüren, nach den beiden klaren Niederlagen gegen Leverkusen (1:4) und Marseille (2:5) nicht auch noch das dritte Spiel der Woche verloren zu haben. «Es ging heute erst einmal darum, die Blutung zu stoppen», sagte Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl nach der Partie. Nach der Gegentorflut zuvor agierten die Leipziger vor der Pause ungewohnt defensiv. Erst nach dem Seitenwechsel wurden die Sachsen offensiver und holten noch einen nicht unverdienten Punkt. Das Remis lässt dem Vizemeister alle Chancen, sich im Schlussspurt der Saison erneut für die Champions League zu qualifizieren.

DAS BEDEUTET DAS REMIS FÜR BREMEN: Auch wenn rechnerisch der Absturz auf den Relegationsplatz noch möglich ist, dürfte Werder mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Zu positiv ist die Entwicklung der Norddeutschen, seit Trainer Florian Kohfeldt das Team übernommen hat. Der Werder-Coach schaut nicht mehr auf die Tabelle, ihm geht es vor allem darum, wie seine Mannschaft auftritt. Und da hatte er am Sonntag sehr viel Positives gesehen. «Auf die Art und Weise, wie wir gespielt haben, bin ich sehr stolz», sagte Kohfeldt nach der Partie. Bis zum Schluss spielten die Gastgeber auf Sieg. «Das ist es, wofür wir hier in Bremen stehen wollen.»

SO GEHT ES FÜR BEIDE TEAMS WEITER: Bremen gastiert am kommenden Samstag beim VfB Stuttgart und will dort auch rechnerisch den Verbleib in der Ersten Liga klar machen. Für Leipzig steht das direkte Duell mit dem Champions-League-Aspiranten 1899 Hoffenheim auf dem Programm. Vor allem freuen sich die Leipziger nach den Strapazen der vergangenen Wochen aber auf ein paar Tage Erholung.

ZITAT DES TAGES:

«Die Kohfeldt-Tabelle ist aber leider nicht die aktuelle Tabelle.»

(Bremens Trainer Kohfeldt auf die Frage, ob Werder wegen der Punkte, die es unter ihm geholt hat, nicht schon ein Spitzenteam sei.)

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Königsklasse - Mach's noch einmal Jupp - Bayern bereit für Real. Gegen Real und Ronaldo soll der bislang größte Triple-Schritt gelingen. «Es liegt was in der Luft», tönt Kapitän Müller. Das Gefühl von 2013 soll die Münchner tragen. Boateng freut sich auf ein besonderes Duell. Jetzt müssen die Bayern zeigen, wie gut sie wirklich sind. (Sport, 24.04.2018 - 15:12) weiterlesen...

Abschlusstraining des FC Bayern ohne Alaba. Der österreichische Fußball-Nationalspieler, der immer wieder Rückenprobleme hat, fehlte bei der Übungseinheit. Erste Option für die linke Verteidigerposition ist damit für das Hinspiel am Mittwoch der Brasilianer Rafinha. Auch der Spanier Juan Bernat stünde Trainer Jupp Heynckes als Alternative bei einem Alaba-Ausfall zur Verfügung. Corentin Tolisso trainierte dagegen nach seiner Schienbeinprellung mit der Mannschaft. München - Der FC Bayern München hat das Abschlusstraining für das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid ohne David Alaba bestritten. (Politik, 24.04.2018 - 11:46) weiterlesen...

Champions League - Abschlusstraining des FC Bayern ohne Alaba. Der österreichische Nationalspieler, der immer wieder Rückenprobleme hat, fehlte bei der Übungseinheit auf dem Vereinsgelände auf dem Trainingsplatz. München - Der FC Bayern München hat das Abschlusstraining für das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid ohne David Alaba bestritten. (Sport, 24.04.2018 - 11:28) weiterlesen...

Bundesliga-Abstiegskampf - Von «Lusche» zum Hoffnungsträger: Holtby macht dem HSV Mut. Unter dem neuen Chefcoach Christian Titz spielt er mit einem Mal eine zentrale Rolle im Abstiegskampf des Traditionsclubs. Beide verbindet eine besondere Beziehung. Bei den HSV-Trainern Markus Gisdol und Bernd Hollerbach war Lewis Holtby aussortiert. (Sport, 24.04.2018 - 10:34) weiterlesen...

2. Bundesliga: Nürnberg gewinnt Aufstiegsduell in Kiel Zum Abschluss des 31. (Sport, 23.04.2018 - 22:28) weiterlesen...

Kosten für Polizeieinsätze - DFL soll in Fonds einzahlen. Der Rechtsstreit mit der DFL müsse beigelegt werden, sie solle jährlich eine zweistellige Millionensumme in den einzurichtenden Fonds zahlen, sagte der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer. Daraus solle künftig ein Teil der Mehrkosten bezahlt werden, die der Polizei bei Hochrisikospielen entstünden. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz unterstützt den Vorschlag. Mainz - Bremen und Rheinland-Pfalz wollen die Deutsche Fußball Liga (DFL) über einen Fonds an den Kosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen beteiligen. (Politik, 23.04.2018 - 13:54) weiterlesen...