Fußball, Bundesliga

Bei Wolfsburg wird die Lage prekärer.

12.02.2018 - 05:04:05

Sonntagsspiel - Wolfsburg nach 1:3 in Bremen wieder im Krisen-Modus. Bremen gelingt im Nord-Duell ein verdienter Sieg. Der VfL tritt erneut viel zu harmlos auf und steckt wieder im Abstiegskampf.

Bremen - Der Kapitän wirkte ratlos. «Das kann man sich eigentlich nicht erlauben», sagte Paul Verhaegh, der bei der bitteren 1:3 (0:2)-Niederlage in Bremen das einzige Tor für den VfL Wolfsburg erzielt hatte.

Nur bei einem war der niederländische Verteidiger sich ganz sicher: «Das war eine verdiente Niederlage.» Und Wolfsburg ist schon wieder im Krisen-Modus. Nach dem knappen Klassenerhalt in der Relegation im Vorjahr sollte alles besser werden. Manager Olaf Rebbe durfte neue Spieler verpflichten und den Trainer austauschen, doch der teuer alimentierte Werksverein des Volkswagen-Konzerns steckt wieder im Kampf gegen den Abstieg.

Werder ist nach dem zweiten Sieg in Serie durch Tore von Ludwig Augustinsson (4.) und Florian Kainz (40., 72.) im Aufwärtstrend, während der Wolfsburger Weg in die Gegenrichtung führt. «Wenn man auf die Daten schaut, waren wir gut, aber die wichtigen Dinge machen wir nicht gut», kommentierte Trainer Martin Schmidt.

«Alle wissen, was die Stunde geschlagen hat», versicherte der Coach: «Es steht fünf vor zwölf - oder sogar drei oder zwei vor zwölf.» Das dürfte auch für ihn selber gelten. Der Nachfolger von Andries Jonker steht zusehends unter Druck. 18 Spiele ist der Schweizer im Amt, doch von dem Fortschritt, den er oft beschwört, ist nichts zu sehen.

Das hat er nun wohl selber gemerkt. «Das ist ein Negativ-Trend, den muss man schnell stoppen», forderte der Trainer. Das dürfte mit Auftritten wie in Bremen schwierig werden - vor allem am kommenden Wochenende, wenn Bayern München in Wolfsburg zu Gast ist und die nächste Niederlage droht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Luca Waldschmidt wechselt vom Hamburger SV zum SC Freiburg. «Wir sehen bei Luca noch viel Potenzial und waren bekanntlich schon lange an einem Wechsel zum Sport-Club interessiert. Jetzt sind wir froh, dass es geklappt hat», sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach. Zu Vertragsinhalten machte der Club wie üblich keine Angaben. Laut Fachmagazin «kicker» hatte U21-Nationalspieler Waldschmidt beim HSV eine Ausstiegsklausel über fünf Millionen Euro. Freiburg - Der SC Freiburg hat Luca Waldschmidt vom Hamburger SV verpflichtet. (Politik, 24.05.2018 - 11:52) weiterlesen...

RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Fußball-Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. «Es gibt keinen neuen Stand. Alles ist offen», bestätigte der Fußball-Bundesligist der Deutschen Presse-Agentur. Es hatte am Donnerstag erneut Spekulationen gegeben, dass RB-Sportdirektor Ralf Rangnick wie schon 2015 in Doppelfunktion als Trainer zurückkehren könnte. RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Politik, 24.05.2018 - 11:46) weiterlesen...

Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Sport, 24.05.2018 - 11:34) weiterlesen...

Nach Klassenerhalt - Schmadte deutet Wolfsburger Neuaufbau mit Labbadia an Wolfsburg - Wolfsburgs neuer Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat angedeutet, dass er den Neuaufbau beim VfL Wolfsburg mit Trainer Bruno Labbadia angehen will. (Sport, 23.05.2018 - 12:02) weiterlesen...

Leno-Zukunft offen - Hradecky-Transfer nach Leverkusen perfekt Leverkusen - Bayer Leverkusen hat schon vor der endgültigen Klärung der Zukunft von Nationaltorhüter Bernd Leno den Transfer von Lukas Hradecky perfekt gemacht. (Sport, 23.05.2018 - 11:42) weiterlesen...

Angebliches Interesse - Völler und Wendell betonen: Bisher keine Anfrage von PSG Leverkusen - Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat nach Angaben von Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler noch kein Angebot für Linksverteidiger Wendell hinterlegt. (Sport, 23.05.2018 - 09:58) weiterlesen...