Fußball, Bundesliga

Augsburg - Nach dem desaströsen Auftritt im Gastspiel beim direkten Abstiegs-Konkurrenten FC Augsburg setzt der Hamburger SV für eine Trendwende auf die Erfahrung aus seiner bisherigen Pleitensaison.

01.05.2017 - 08:34:06

Gisdol: «Nehmerqualitäten» - HSV setzt nach Debakel auf Erfahrung

«Wir haben schon ganz andere Nackenschläge wegstecken können», sagte Trainer Markus Gisdol nach dem 0:4 (0:2). Die zweithöchste Niederlage dieser Spielzeit in der Fußball-Bundesliga beförderte die Hanseaten im Klassement auf den Relegationsrang 16. Damit wird ein Saisonende mit erneuter Teilnahme an den zwei K.o.-Spielen um den Ligaverbleib immer wahrscheinlicher. Es wäre Hamburgs bereits dritte Relegation.

Daran aber will der HSV noch nicht denken. Die Norddeutschen setzen vielmehr auf ihr Talent, aus Schreckensmomenten die richtigen Schlüsse ziehen zu können. «Ich weiß, dass unsere Mannschaft gute Nehmerqualitäten hat, um dann wieder da zu sein, wenn es darum geht», sagte Gisdol. In dieser Saison war dem Hamburger SV nach einem 0:8 bei Bayern ein 1:0-Sieg gegen Hertha gelungen, einem 2:5 daheim gegen Dortmund folgte ein 2:2 in Hoffenheim. Nun geht es gegen Mainz.

«Wir können zuhause eine Macht sein», sagte Coach Gisdol. «Nächsten Sonntag brennt bei uns das Stadion, das ist hundertprozentig sicher. Wir haben noch zwei Heimspiele, in denen wir alles selber regeln können. Das wissen wir, und deswegen werden wir sicher nicht den Fehler machen und den Kopf in den Sand stecken.»

Auch Sportchef Jens Todt wollte bei aller Kritik nach dem «rabenschwarzen Tag» kämpferisch nach vorne blicken. «Ich verliere nicht meinen Optimismus. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir gute Chancen haben, die Klasse zu halten», sagte er.

Die beiden Heimspiele bestreiten die Hanseaten brisanterweise gegen Mainz und Wolfsburg und damit gegen jene Teams, die in der Tabelle drei Spieltage vor Schluss punktgleich mit dem HSV sind.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

2. Bundesliga: Düsseldorf verliert in Regensburg und bleibt Zweiter Zum Auftakt des 24. (Sport, 23.02.2018 - 20:25) weiterlesen...

Bundesliga-Kellerduell - Labbadia-Debüt: Wolfsburg bei Mainz 05 unter Druck. Nach eineinhalb Jahren Pause feiert er als Trainer des VfL Wolfsburg sein Comeback. Die Aufgabe für den Ex-Profi ist schwer. Bei einer Niederlage würde Mainz an den Niedersachsen in der Tabelle vorbeiziehen. Bruno Labbadia ist zurück in der Bundesliga. (Sport, 23.02.2018 - 04:38) weiterlesen...

Neuer Wolfsburg-Trainer - Labbadia setzt im Kellerduell in Mainz auf Geschlossenheit Wolfsburg - Der neue Wolfsburger Trainer Bruno Labbadia setzt im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga auf Zusammenhalt. (Sport, 22.02.2018 - 13:36) weiterlesen...

Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen. Das Oberverwaltungsgericht Bremen billigte im Grundsatz entsprechende Gebührenbescheide des Bundeslandes Bremen an die Deutsche Fußball Liga. «Ein guter Tag für den Steuerzahler», so Bremens Innensenator Ulrich Mäurer, der auf Nachahmer in den Reihen der Bundesländer hofft. Die DFL kündigte Revision beim Bundesverwaltungsgericht an. Bremen - Auf den Profifußball in Deutschland kommen möglicherweise Millionenforderungen für polizeiliche Mehrkosten bei Hochrisikospielen der Bundesliga zu. (Politik, 21.02.2018 - 15:20) weiterlesen...

Polizeieinsätze - Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen. Es geht um Millionen. Einige Länder dürften nun hellhörig werden. Bei der Liga schrillen die Alarmglocken. Auch der DFB ist empört. Deutlicher hätte die Schlappe für die Deutsche Fußball Liga im Streit mit Bremen um Kosten für Polizeieinsätze nicht ausfallen können. (Sport, 21.02.2018 - 15:12) weiterlesen...

Polizeieinsätze - Niederlage für Fußball Liga im Kostenstreit mit Bremen. Es geht um Millionen. Einige Länder dürften hellhörig werden. Bei der Liga schrillen die Alarmglocken. Auch der DFB ist empört. Die Deutsche Fußball Liga hat sich im Streit mit Bremen um die Kosten für Polizeieinsätze vor Gericht eine schwere Schlappe eingehandelt. (Sport, 21.02.2018 - 12:26) weiterlesen...