Fußball, Bundesliga

Am Dienstagabend endet die Transferfrist in der Fußball-Bundesliga.

31.01.2017 - 07:44:06

Transferfenster schließt - Transferaktivitäten in der Fußball-Bundesliga

Berlin - Kurz vor dem Ende der Transferfrist dokumentiert die Deutsche Presse-Agentur die Personalplanungen der einzelnen Clubs in der Fußball-Bundesliga.

FC BAYERN MÜNCHEN: Drei Torhüter, 18 hoch dekorierte Feldspieler und ein paar Talente - der FC Bayern ist für Trainer Carlo Ancelotti genau richtig besetzt für die Jagd auf drei Titel. «Der Kader ist komplett», erklärte Ancelotti wiederholt.

RB LEIPZIG: Der Aufsteiger mit besten Chancen auf einen Champions-League-Platz hat seinen einzigen Winter-Einkauf längst erledigt. Einziger Neuzugang ist Frankreichs Abwehrtalent Dayot Upamecano. Spieler mit wenig oder keiner Einsatzzeit wie Papadopoulos, Boyd und Kalmár wurden verkauft oder ausgeliehen. Finale Aktivitäten sind nicht geplant.

EINTRACHT FRANKFURT: Max Besuschkow (VfB Stuttgart II) und der Ecuadorianer Andersson Ordóñez kamen als Ergänzungen, weitere Neuzugänge sind nicht geplant.

BORUSSIA DORTMUND: Defensiv-Allrounder Mikel Merino könnte noch an den 1. FC Köln verliehen werden. Der zu Saisonbeginn verpflichtete 20 Jahre alte Spanier spielte bislang bei Thomas Tuchel keine große Rolle.

1899 HOFFENHEIM: Die Mannschaft hat Chiles Torjäger Eduardo Vargas, der auch im Kraichgau den Durchbruch nicht schaffte, für stolze sechs Millionen Euro nach Mexiko verkauft. Jin-Su Kim (zurück nach Südkorea) war ebenfalls nur Bankdrücker.

HERTHA BSC: Nach dem Wechsel von Jens Hegeler zum englischen Zweitligisten Bristol City könnte Hertha auch noch Alexander Baumjohann abgeben. Auf der Zugangsseite solle sich nichts mehr tun, sagt Manager Michael Preetz.

1. FC KÖLN: Es sind keine großen Aktivitäten mehr geplant. Lediglich BVB-Abwehrspieler Mikel Merino von Borussia Dortmund könnte noch ausgeliehen werden.

SC FREIBURG: Zum Aufsteiger könnte noch ein Spieler stoßen. Auch die Ausleihe des einen oder anderen Profis der Badener ist noch möglich, im Gespräch dafür war Lucas Hufnagel.

BAYER LEVERKUSEN: Bayer steht vor der Verpflichtung von Stürmer Leon Bailey. Der 19-Jährige soll schon im Winter vom KRC Genk kommen. Rechtsverteidiger Roberto Hilbert darf sich einen neuen Verein suchen.

FSV MAINZ 05: Der Abgang von Spielmacher Yunus Malli zum VfL Wolfsburg schmerzt. Mit Bojan Krkic (Stoke City/ausgeliehen), der einst neben Lionel Messi beim FC Barcelona spielte, kam ein namhafter Neuzugang. Mittelfeldspier José Rodriguez wird mit dem spanischen Erstligisten FC Malaga in Verbindung gebracht.

FC SCHALKE 04: Es sind keine Aktivitäten mehr geplant.

FC AUGSBURG: Es sind keine Aktivitäten mehr geplant.

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH: Es sind keine Aktivitäten mehr geplant.

VfL WOLFSBURG: Nach der Rückkehr von Ashkan Dejagah kommt wohl kein neuer Spieler mehr, Josip Brekalo könnte noch verliehen werden.

WERDER BREMEN: Kommen soll keiner mehr, ein Abnehmer für Sambou Yatabare wird noch gesucht.

FC INGOLSTADT: Findet sich ein finanzierbarer Kandidat, würden die Schanzer in der Innenverteidigung aktiv werden.

HAMBURGER SV: Die Verpflichtung von Walace steht kurz bevor. Der 21 Jahre alte brasilianische Nationalspieler absolvierte in Hamburg den obligatorischen Medizincheck. Die Edelreservisten Aaron Hunt und Nabil Bahui könnten den HSV noch verlassen.

SV DARMSTADT 98: Sidney Sam (FC Schalke 04/ausgeliehen) und Terence Boyd (RB Leipzig) sollen die erschreckend schwache Offensive stärken. Der Vertrag mit Änis Ben-Hatira, der für Wirbel wegen seines Engagements für eine umstrittene Hilfsorganisation sorgte, wurde aufgelöst.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Gisdol-Nachfolger - Ordnungshüter Hollerbach: Mit Ganztagsbetreuung zum Aufbruch. Mehr Training, viele Gespräche. Die Mannschaft soll mehr Sicherheit gewinnen, stabiler stehen. Unter Trainer Hollerbach läuft es anders beim HSV. (Sport, 23.01.2018 - 13:18) weiterlesen...

Borussia Dortmund - Aubameyang-Wechsel rückt näher - Wenger: «Möglicher Schritt». Arsenal-Coach Arsène Wenger hält sich zu den Erfolgsaussichten bedeckt. Doch nach dem Abschied von Sanchez scheint die Verpflichtung Aubameyangs bevorzustehen. Einigung der Clubs steht aus. Der Transferpoker um BVB-Stürmer Aubameyang zieht sich weiter hin. (Sport, 23.01.2018 - 12:00) weiterlesen...

Gisdol-Nachfolger - Neuer Trainer Hollerbach macht HSV zum Ganztags-Team. Dazu gehört auch ein veränderter Tagesablauf für die Profis. Damit will er das Gemeinschaftsgefühl stärken und neue Energien freilegen. Bernd Hollerbach hat seine Mission beim HSV angetreten. (Sport, 23.01.2018 - 04:54) weiterlesen...

Medienbericht - Poker um Aubameyang: BVB und Arsenal vor Einigung. Zwar haben beide Clubs noch unterschiedliche Auffassungen über die Transfermodalitäten, nähern sich aber offenbar an. Der Wechsel von BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal wird immer wahrscheinlicher. (Unterhaltung, 22.01.2018 - 18:34) weiterlesen...

Vertrag auch für 2. Liga - HSV holt Trainer Hollerbach und hofft auf «Wunder von Bernd». Der 48 Jahre alte Nachfolger von Trainer Markus Gisdol soll den HSV vor dem ersten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga bewahren. Bernd Hollerbach ist der neue Hoffnungsträger beim Hamburger SV. (Sport, 22.01.2018 - 14:26) weiterlesen...

Vertrag auch für 2. Liga - HSV bestätigt: Hollerbach folgt auf Gisdol. Wie der stark abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist am Montag bestätigte, erhält der 48 Jahre alte Ex-Profi des HSV einen Vertrag bis 2019. Hamburg - Bernd Hollerbach wird wie erwartet Trainer-Nachfolger von Markus Gisdol beim Hamburger SV. (Sport, 22.01.2018 - 14:22) weiterlesen...