Fussball, Fußball

Am 28.

31.03.2018 - 17:26:32

1. Bundesliga: Schalke gewinnt - Bayern müssen warten

Spieltag in der Bundesliga hat Schalke gegen Freiburg mit 2:0 gewonnen - und dem FC Bayern München damit vorerst den Abschluss der Meisterschaft im eigenen Stadion verdorben. Nachdem die Schalker Fans über eine Stunde von ihrer Mannschaft enttäuscht waren, weckte sie ein Elfmetertreffer durch Daniel Caligiuri in der 63. Minute auf. Guido Burgstaller legte zehn Minuten später nach.

Die Schalker bleiben damit Kronprinz, aber doch noch mit 14 Punkten Abstand auf die Bayern. Hätte Schalke verloren, hätten die Bayern am Abend mit einem Sieg gegen Dortmund die Meisterschaft perfekt machen können. Die weiteren Ergebnisse vom Samstagnachmittag: Hannover 96 - RB Leipzig 2:3, 1899 Hoffenheim - 1. FC Köln 6:0, FC Schalke 04 - SC Freiburg 2:0, Bayer Leverkusen - FC Augsburg 0:0, VfB Stuttgart - Hamburger SV 1:1.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Özil verteidigt Erdogan-Foto Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat sein umstrittenes Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan verteidigt. (Sport, 22.07.2018 - 13:30) weiterlesen...

Habeck nennt Bierhoff-Kritik an Özil bigott Grünen-Chef Robert Habeck hat im Streit um die Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan ungewöhnlich scharfe Kritik an DFB-Teammanager Oliver Bierhoff geäußert. (Sport, 21.07.2018 - 01:01) weiterlesen...

DLV-Präsident: Fußball ist fast nur noch Kommerz Der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), Jürgen Kessing, hat Kritik am Kommerz im Fußball geübt. (Sport, 20.07.2018 - 11:31) weiterlesen...

Sächsischer Fußballpräsident kritisiert Löws Vertragsverlängerung Der Präsident des Sächsischen Fußball-Verbandes, Hermann Winkler, hat die vorzeitige Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw scharf kritisiert. (Sport, 17.07.2018 - 13:58) weiterlesen...

Vogts: Frühes WM-Aus kann heilsam sein Für Ex-Bundestrainer Berti Vogts bietet das historisch schlechte Abschneiden der deutschen Mannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland die Chance zu Kurskorrekturen. (Sport, 17.07.2018 - 07:27) weiterlesen...

DFB-Funktionär Fecker kritisiert Kommerzialisierung der Nationalelf Björn Fecker, Präsident des Bremer Fußball-Verbandes und Mitglied im Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes, hat die zunehmende Kommerzialisierung der Nationalmannschaft kritisiert. (Sport, 16.07.2018 - 09:22) weiterlesen...