Fußball, Nations League

5000 zum großen Teil jugendliche Fans dürfen hautnah dabei sein, wenn Bundestrainer Löw in Berlin die Vorbereitung auf den Nations-League-Doppelpack gegen die Niederlande und Frankreich startet.

09.10.2018 - 05:02:04

Müller: «Wollen begeistern» - Löw schürt Vorfreude auf Klassiker. Die Nationalspieler wollen endlich wieder begeistern.

Berlin - Trotz der WM-Nachwehen und der schwierigen sportlichen Situation will Joachim Löw bei den Fußball-Anhängern die Vorfreude auf die nächsten Auftritte des gestürzten Weltmeisters schüren.

«Auf solche Paarungen kann man sich doch nur freuen, sie sind Leckerbissen ? für die Spieler und die Fans», sagte der Bundestrainer.

Heute Mittag versammelt Löw seine 21 berufenen Spieler für die anstehenden Nations-League-Spiele in den Niederlanden und Frankreich im Teamhotel am Berliner Tiergarten. Am frühen Abend bittet er zum ersten Training. Erstmals seit über vier Jahren dürfen im eigenen Land Fans wieder live beim Üben zuschauen.

«Wir wollen zeigen, dass die deutsche Nationalmannschaft die deutschen Fans begeistern kann», erklärte Bayern-Profi Thomas Müller. 2500 der insgesamt 5000 Freikarten für die öffentliche Übungseinheit im Amateurstadion von Hertha BSC wurden über den Berliner Fußball-Verband (BFV) insbesondere an Kinder- und Jugendmannschaften verteilt. Die zweite Hälfte war über die DFB-Tickethotline in wenigen Stunden vergeben.

Nach dem Dortmunder Marco Reus mussten auch der Leverkusener Kai Havertz (beide Knieblessur) und Antonio Rüdiger vom FC Chelsea (Leistenprobleme) für den Länderspiel-Doppelpack absagen. Dafür kehrt Mittelfeldspieler Emre Can von Juventus Turin in den DFB-Kader zurück. «Die Ergebnisse werden richtungsweisend für das Abschneiden in unserer Nations-League-Gruppe sein. Sowohl gegen die Niederlande als auch gegen Weltmeister Frankreich geht es zudem immer auch um viel Prestige», sagte Löw.

Nach drei Trainingstagen fliegt der DFB-Tross nach Amsterdam, wo am Samstag Teil eins der Nations-League-Aufgabe wartet. Drei Tage später steht in Paris das Duell mit Weltmeister Frankreich an. «Die Stadien werden voll sein mit Fans, die jeweils ihre Heimmannschaft anfeuern werden. Und natürlich wissen wir, was beide Teams auf dem Platz zu leisten imstande sind. Ich bin aber überzeugt davon, dass uns dies zusätzlich anspornen wird», erklärte der Bundestrainer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Münchner Krise - Keine Länderspiel-Therapie für die Bayern-Spieler. Seine vielen Auswahlspieler sollten bei den Nationalteams «Erfolgserlebnisse» sammeln. Pech gehabt: Bei Müller oder Lewandowski wuchs der Frust noch an. Und jetzt geht's beim FC Bayern in eine knackige Woche. Das hatte sich Niko Kovac ganz anders vorgestellt. (Sport, 17.10.2018 - 12:08) weiterlesen...

Sechs Niederlagen in den elf Fußball-Länderspielen 2018. Bundestrainer Joachim Löw konnte mit seinem Team vor den abschließenden Heimpartien im November gegen Russland und zum Abschluss der Nations League gegen die Niederlande nur drei Siege einfahren. Paris - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat nach dem 1:2 gegen Frankreich am Dienstagabend in Paris von den bislang elf Länderspielen in diesem Jahr sechs verloren. (Politik, 17.10.2018 - 08:20) weiterlesen...

Große Rotation gegen Frankreich - Löw bringt fünf neue Spieler. Die Offensivakteure Leroy Sané und Serge Gnabry sowie die Abwehrspieler Niklas Süle, Thilo Kehrer und Nico Schulz beginnen am Abend im Stade de France. Sie ersetzen im Vergleich zum 0:3 in Amsterdam gegen die Niederlande Thomas Müller, Jonas Hector, Emre Can, Mark Uth und den verletzt abgereisten Jérôme Boateng. Defensiv scheint der Bundestrainer das System umzustellen auf eine Dreierkette, die durch die Außen Kehrer und Schulz sogar zu einer Fünferkette werden kann. Paris - Joachim Löw tauscht im Nations-League-Spiel gegen Fußball-Weltmeister Frankreich die halbe Startformation aus. (Politik, 16.10.2018 - 20:00) weiterlesen...

Nations League - Glorreicher Abend für Southgate: England entzaubert Spanien. Britische Medien schwärmen, Coach Gareth Southgate sieht einen wichtigen Schritt für die Three Lions. Spanien dagegen reagiert geschockt - nur für einen BVB-Stürmer gibt es Lob. Beim 3:2 in Sevilla hat die englische Fußball-Nationalmannschaft Spanien düpiert. (Sport, 16.10.2018 - 13:12) weiterlesen...

Nations League - Löw will gegen Frankreich das Spielglück erzwingen. Der «Ernst der Lage» ist den Spielern und auch dem Trainer bewusst. Welche Reaktion zeigt das Nationalteam nach dem 0:3 in Holland? Der Gegner im Stade de France ist der schwerstmögliche, der Weltmeister. (Politik, 16.10.2018 - 04:50) weiterlesen...

Fußball-Nationalteam gegen Weltmeister Frankreich gefordert. Nach dem 0:3 gegen die Niederlande geht Bundestrainer Joachim Löw mit seinem Team als Letzter der Gruppe B in die Partie. Es droht der Abstieg in die zweite Liga des Wettbewerbs. Bei einem Sieg wäre aber auch der Gruppensieg wieder möglich. Löw hat taktische und personelle Veränderungen für das Spiel in Paris angekündigt. Tabellenführer Frankreich ist inzwischen seit 14 Länderspielen ungeschlagen. Paris - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft will in der Nations League heute gegen Weltmeister Frankreich unbedingt punkten. (Politik, 16.10.2018 - 01:14) weiterlesen...