Fußball, Bundesliga

4:1 in Leipzig, 4:1 gegen Frankfurt: Bayer Leverkusen ist gut drauf.

15.04.2018 - 12:30:05

Leno: «Sind sicher gewarnt» - Leverkusen heiß auf Pokalhit gegen Bayern München. Und wittert deshalb auch im Halbfinale des DFB-Pokals gegen den FC Bayern seine Chance.

Leverkusen - Mit der Euphorie aus zwei 4:1-Siegen gegen die Europacup-Konkurrenz gab Torhüter Bernd Leno direkt eine Kampfansage in Richtung München ab. «Die Bayern sind sicher gewarnt», sagte der Nationalkeeper: «Wir strahlen im Moment großes Selbstvertrauen aus.»

Am 17. April spielen Bayer und die Bayern in Leverkusen um den Einzug ins Pokalfinale, und der Tabellenvierte sieht sich nach den überzeugenden Erfolgen in Leipzig und gegen Frankfurt bestens gewappnet. «Wir wissen, dass wir einen Sahnetag brauchen. Aber wir wissen auch, dass in einem Spiel alles möglich ist», sagte Leno.

Auch Nationalspieler Julian Brandt, der gegen Leipzig und Frankfurt traf, wittert den großen Coup. «Wir haben in der Liga zwar zweimal 1:3 gegen sie verloren», sagte der 21-Jährige: «Aber wir haben auch zweimal beachtliche Leistungen geboten. Ich komme ja aus Bremen, und da sagt man: Dreimal ist Bremer Glück.»

Für Leverkusen genießt der DFB-Pokal als seltene Titelchance eine besondere Wertschätzung. Vor 25 Jahren holten sie dort ihre letzte Trophäe, seitdem stand Bayer nur noch zweimal im Finale von Berlin. Die Bayern holten den Pokal alleine in diesem Jahrtausend schon achtmal. «Sie gehen den Wettbewerb immer sehr professionell an», sagte Brandt: «Sie werden auch der Favorit sein. Aber wir müssen uns nicht verstecken, alles ist möglich.»

Trainer Heiko Herrlich hat das Finale am 19. Mai ebenfalls schon im Hinterkopf. «Ich hoffe, dass wir in dieser Saison nochmal gegen euch spielen können», sagte er zu Frankfurts Trainer Niko Kovac. Die Eintracht spielt am 18. April im zweiten Halbfinale bei Schalke 04.

Leverkusens verbesserte Form nach zwischenzeitlichem Durchhänger lässt sich vor allem an den Offensivspielern festmachen. Brandt überzeugt seit Wochen, in Leipzig bescheinigte ihm «Eurosport»-Experte Matthias Sammer «Weltklasse» und «das Spiel seines Lebens». Kevin Volland gelang gegen Frankfurt in 18 Minuten sein erster Bundesliga-Hattrick. Der eingewechselte Karim Bellarabi bereitete die letzten beiden vor. «Das war großes Kino», sagte Volland.

Und Kai Havertz schrieb sogar ein kleines Stück Bundesliga-Geschichte. Mit 18 Jahren und 307 Tagen wurde er zum jüngsten Spieler mit 50 Bundesliga-Einsätzen. «Er ist das größte Talent, dass wir derzeit in Deutschland haben», lobte Brandt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

FC Bayern München - DFB-Aus durchkreuzte Robbens Pläne - «Das Höchste erreichen». Der Holländer dreht in der Vorbereitung auf. Er will «das Höchste gewinnen». Einen Rat gibt es vom neuen Trainer. Die DFB-Stars hat Robben verpasst. Die harten und langen Trainingseinheiten von Niko Kovac sind ganz nach dem Geschmack von Arjen Robben. (Sport, 13.07.2018 - 15:56) weiterlesen...

Medienberichte - Bayern-Star James Rodríguez will zurück nach Madrid. Angeblich will der Kolumbianer zurück zu Real Madrid. Der FC Bayern München hingegen wird seine Kaufoption ziehen wollen. In Spanien wird über die Zukunft von James Rodríguez spekuliert. (Unterhaltung, 13.07.2018 - 11:12) weiterlesen...

Medien: Bayern-Star James Rodríguez will zurück nach Madrid. «James will zurück», titelte die Madrider Sportzeitung «Marca» auf Seite eins. Entscheidend für den Wunsch sei der Weggang von Trainer Zinédine Zidane, unter dem Rodríguez in Madrid kaum zum Zuge gekommen war, schreibt das Blatt unter Berufung auf das Umfeld des Spielers. Der FC Bayern hatte James Rodríguez im Sommer 2017 für zwei Jahre ausgeliehen und sich eine Kaufoption gesichert. Madrid - Fußball-Star James Rodríguez will nach spanischen Medienberichten den deutschen Rekordmeister FC Bayern München verlassen und wieder das Trikot von Champions-League-Sieger Real Madrid tragen. (Politik, 13.07.2018 - 11:02) weiterlesen...

Kroatiens Co-Trainer Olic: Rebic «ist einer für die Bayern». Der neue Münchner Coach Niko Kovac habe den Torjäger in seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt «auf die Bühne gehoben. Er ist einer für die Bayern. Ich würde mich freuen, wenn neben einem kroatischen Trainer auch wieder ein kroatischer Spieler für die Bayern spielt», sagte Olic der «Bild»-Zeitung. Der 38-Jährige stand einst selbst beim deutschen Fußball-Rekordmeister unter Vertrag und ist bei der WM Assistent von Kroatiens Trainer Zlatko Dalic. Moskau - Kroatiens Co-Trainer Ivica Olic hält Fußball-Nationalspieler Ante Rebic für reif für einen Wechsel zum FC Bayern. (Politik, 12.07.2018 - 09:12) weiterlesen...

Schaaf beginnt neuen Job: Keine Rückkehr auf Trainerstuhl. Bremen - Thomas Schaaf hat eine Rückkehr auf den Trainerposten vorerst ausgeschlossen. «Im Moment stehe ich als Trainer nicht zur Verfügung, weder intern bei Werder Bremen noch extern für andere Vereine», sagte der frühere Coach bei seiner Vorstellung als Technischer Direktor des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen. Schaaf war von 1999 bis 2013 Trainer bei den Hanseaten, gewann mit dem Verein 2004 die deutsche Meisterschaft und holte dreimal den DFB-Pokal. Seit dem 1. Juli ist er Technischer Direktor in Bremen. Schaaf beginnt neuen Job: Keine Rückkehr auf Trainerstuhl (Politik, 11.07.2018 - 14:00) weiterlesen...

FC Bayern München - Salihamidzic lässt Veränderungen im Mittelfeld anklingen München - Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat angedeutet, dass es aus dem Mittelfeld des deutschen Fußball-Meisters FC Bayern München noch in diesem Sommer Abgänge geben könnte. (Sport, 10.07.2018 - 12:34) weiterlesen...