Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

3. Spieltag - Leverkusen vorerst an Spitze - Freiburg gewinnt beim VfB

28.08.2021 - 17:42:08

3. Spieltag - Leverkusen vorerst an Spitze - Freiburg gewinnt beim VfB. Durch das 4:1 beim FC Augsburg steht die Werkself zunächst an der Top-Position. Auch der SC Freiburg, der 1. FC Köln und der FSV Mainz 05 setzen ihren starken Saisonstart fort.

  • Bayer mit Ausw?rtserfolg - Foto: Matthias Balk/dpa

    Leverkusens Kerem Demirbay (2. v. l.), Exequiel Palacios (l) und Patrik Schick freuen sich ?ber den zweiten Saisonsieg. Foto: Matthias Balk/dpa

  • Torreiches Derby - Foto: Tom Weller/dpa

    Freiburgs Woo-yeong Jeong (r) erzielt beim 2:3-Ausw?rtserfolg das Tor zum 0:2 gegen Stuttgarts Torwart Florian M?ller (M). Foto: Tom Weller/dpa

  • Umk?mpftes Remis - Foto: Friso Gentsch/dpa

    Bielefelds Masaya Okugawa (M) zieht im Dribbling gegen Frankfurts Martin Hinteregger (r) ins Eins gegen Eins. Foto: Friso Gentsch/dpa

  • Sp?ter Sieg - Foto: Marius Becker/dpa

    K?lns Ondrej Duda (l-r), Rafael Czichos und Torsch?tze Louis Schaub jubeln nach dem Treffer zum 1:0. Foto: Marius Becker/dpa

  • Aufsteiger verliert - Foto: Sebastian Gollnow/dpa

    F?rths Marco Meyerh?fer (l) und Torwart Sascha Burchert mussten sich mit ihrer Mannschaft beim FSV?Mainz geschlagen geben. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Bayer mit Ausw?rtserfolg - Foto: Matthias Balk/dpaTorreiches Derby - Foto: Tom Weller/dpaUmk?mpftes Remis - Foto: Friso Gentsch/dpaSp?ter Sieg - Foto: Marius Becker/dpaAufsteiger verliert - Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Berlin - Bayer Leverkusen hat zumindest vorerst die Spitzenposition in der Fußball-Bundesliga übernommen.

Die Werkself setzte sich auch dank zweier Eigentore mit 4:1 (2:1) beim FC Augsburg durch und feierte damit den zweiten Saisonsieg. Durch ein in der ersten Hälfte spektakuläres 3:2 (3:2) im baden-württembergischen Landesduell beim VfB Stuttgart zog auch der SC Freiburg noch an Borussia Dortmund vorbei. Der BVB hatte am Freitag durch ein Tor von Erling Haaland in der Nachspielzeit die TSG 1899 Hoffenheim mit 3:2 bezwungen.

Der 1. FC Köln setzte durch das späte 2:1 (0:0) gegen Aufsteiger VfL Bochum seinen gelungenen Saisonstart fort. SpVgg Greuther Fürth verlor mit 0:3 (0:2) beim FSV Mainz 05 und wartet weiter auf den Premieren-Erfolg nach dem Aufstieg. Arminia Bielefeld und Eintracht Frankfurt trennten sich 1:1 (0:1). Am Abend (18.30 Uhr) empfing der FC Bayern München die bislang punktlosen Berliner von Hertha BSC.

Durch ein Eigentor-Doppelschlag durch Iago (3. Minute) und Florian Niederlechner (14.) ging Leverkusen in Augsburg früh in Führung. Niederlechner (30.) sorgte durch den ersten FCA-Treffer der Saison zwar für den Anschluss. Tschechiens EM-Teilnehmer Patrik Schick (75.) mit einem feinen Schuss aus 16 Metern und Florian Wirtz (81.) beseitigten aber die letzten Zweifel am Auswärtssieg.

Beim Duell zwischen Stuttgart und Freiburg ging es vor allem in der ersten Halbzeit rasant zu. Woo-yeong Jeong (3./9.) sorgte für das schnelle 2:0 der Badener, Lucas Höler (28.) krönte eine überragende erste halbe Stunde. Konstantinos Mavropanos (45.) und Hamadi Al Ghaddioui (45.+2) brachten den VfB vor der Pause wieder heran.

Trotz großer Überlegenheit ihres Teams mussten die Kölner Fans lange bis zum erlösenden Jubel warten. Der eingewechselte Louis Schaub (82. Minute) und Tim Lemperle (90.+1) sorgten für den verdienten Sieg über Bochum. Der frühere FC-Profi Simon Zoller (90.+4) erzielte nur noch den Anschluss. Wie Köln durfte sich auch Bielefeld spät freuen: Patrick Wimmer (86.) verhinderte mit seinem Ausgleich den ersten Liga-Erfolg von Frankfurt in dieser Spielzeit. Für die Eintracht war der zweite Saisontreffer von Jens Petter Hauge (22.) zu wenig.

Nach dem ersten Punktgewinn durch das 1:1 gegen Bielefeld reichte es für Fürth erneut nicht für etwas Zählbares auf fremdem Platz. Dank der Treffer von Anderson Lucoqui (15.), Adam Szalai (18.) und Kevin Stöger (90.+2) schob sich Mainz vorerst in das obere Tabellendrittel.

© dpa-infocom, dpa:210828-99-03968/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesliga - 15. statt 2.: Aber Glasner bereut Wolfsburg-Weggang nicht. Ein Platz in der Champions League, genug Geld für Verstärkungen. Aber statt in Wolfsburg zu bleiben, steckt Oliver Glasner in Frankfurt mitten in einem schwierigen Neuaufbau. Er hätte es einfacher haben können. (Sport, 20.09.2021 - 13:34) weiterlesen...

Bundesliga - Rose mit Defensivproblem ins brisante Wiedersehens-Duell. Das liegt nach vier Siegen in Serie weniger an der anhaltenden Defensivproblematik als am kommenden Gegner: Sein Ex-Club Borussia Mönchengladbach. Etwas mulmig scheint BVB-Coach Rose zumute zu sein. (Sport, 20.09.2021 - 11:54) weiterlesen...

Bundesliga - Leverkusener Lehre aus Sieg: Auch hässlich kann schön sein. Nach dem Unterzahl-Sieg in Stuttgart lobt Coach Seoane vor allem die Defensive. Und die kann im Konzert der Großen entscheidend sein. Bayer Leverkusen trifft in der Bundesliga weiter wie am Fließband. (Sport, 20.09.2021 - 04:50) weiterlesen...

Bundesliga - Haaland nicht zu stoppen - Rose warnt Konkurrenz. Zum Glück gibt es noch Erling Haaland. Der Norweger ist in Topform und entwickelt neuerdings sogar Stärken im zuvor schwachen Kopfballspiel. Borussia Dortmund kassiert viel zu viele Gegentore. (Sport, 20.09.2021 - 04:34) weiterlesen...

5. Spieltag - Platz eins ist weg: Wolfsburg patzt gegen Ex-Trainer Glasner. Die Siegesserie des bisherigen Spitzenreiters ist futsch, die Tabellenführung auch. Und das ausgerechnet gegen Frankfurt, das Team von Ex-Trainer Oliver Glasner. Nun hat es auch Wolfsburg erwischt. (Sport, 19.09.2021 - 22:12) weiterlesen...

1. Bundesliga: Wolfsburg und Frankfurt trennen sich unentschieden Zum Abschluss des fünften Spieltags der 1. (Sport, 19.09.2021 - 21:31) weiterlesen...