Fußball, Bundesliga

28. Spieltag - Bayer Leverkusen kommt gegen Augsburg nur zu einem Remis

31.03.2018 - 17:30:06

28. Spieltag - Bayer Leverkusen kommt gegen Augsburg nur zu einem Remis. Leverkusen - Bayer Leverkusen hat im Kampf um einen Champions-League-Platz wertvolle Punkte verloren. Die Werkself musste sich am 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen den FC Augsburg mit einem 0:0 zufrieden geben.

Immerhin hielt die Serie: Auch im 14. Erstligaspiel gegen die Schwaben blieb Bayer ohne Niederlage. Einem vermeintlichen Tor von Bayer-Stürmer Julian Brandt in der 64. Minute wurde nach Videobeweis die Anerkennung verwehrt.

Die Auseinandersetzung zwischen den Rheinländern und den Schwaben entwickelte sich zu einer Partie, die lange Zeit wenig Hochklassiges bot. Es dauerte bis zur 15. Minute, ehe Bayer vor 25 831 Zuschauern zur ersten Chance kam, als Martin Hinteregger im Augsburger Strafraum direkt vor die Füße von Charles Aránguiz klärte. Doch der Chilene war wohl so überrascht, dass er den Ball knapp am linken Pfosten vorbei platzierte, anstatt sich Zeit für einen besseren Abschluss zu nehmen.

13 Tage nach dem schwachen Auftritt beim 0:2 im Derby in Köln war Bayer am Samstag die agilere Mannschaft. Den Offensivaktionen mangelte es jedoch an Präzision. Die Augsburger, bei denen Abwehrchef Jeffrey Gouweleeuw nach langer Verletzungs-Auszeit wieder mitwirkte, standen trotz einer Ballbesitzquote von 33 zu 67 Prozent in Hälfte eins defensiv stabil und konnten die oftmals zu unbedachten Bemühungen der Werkself zumeist mühelos unterbinden. Nach vorn indes ging kaum Gefahr vom FCA aus.

Bei Bayer machte sich in den ersten 45 Minuten bemerkbar, dass der argentinische Offensivmann Lucas Alario wegen seiner Rot-Sperre fehlte. Bayer-Trainer Heiko Herrlich musste zudem kurzfristig auf Kapitän Lars Bender verzichten. Der 28-Jährige wurde wegen seiner Leistenprobleme noch geschont.

Die Gäste mussten von der 39. Minute an auf ihren Spielführer Daniel Baier verzichten, der schon früh einen Ball ins Gesicht bekommen hatte und später durch Sergio Córdova ersetzt wurde. Der Venezolaner prüfte dann in der 53. Minute Bayer-Keeper Bernd Leno, der mit dem harmlosen Versuch allerdings keine Probleme hatte. Vier Minuten danach vertändelte Kevin Volland für Bayer eine Top-Möglichkeit, als er sich bei seinem Alleingang von Hinteregger noch abdrängen ließ.

Das vermeintliche 1:0 für Bayer durch Brandt (64.) wurde nach dem Videobeweis nicht gegeben, weil Leon Bailey im Abseits stand. In der Schlussphase tat Leverkusen alles, um doch noch zu drei Punkten zu kommen. Doch Augsburg verteidigte leidenschaftlich und verdiente sich das torlose Remis dank des großen Einsatzes.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

FC Bayern München - DFB-Aus durchkreuzte Robbens Pläne - «Das Höchste erreichen». Der Holländer dreht in der Vorbereitung auf. Er will «das Höchste gewinnen». Einen Rat gibt es vom neuen Trainer. Die DFB-Stars hat Robben verpasst. Die harten und langen Trainingseinheiten von Niko Kovac sind ganz nach dem Geschmack von Arjen Robben. (Sport, 13.07.2018 - 15:56) weiterlesen...

Medienberichte - Bayern-Star James Rodríguez will zurück nach Madrid. Angeblich will der Kolumbianer zurück zu Real Madrid. Der FC Bayern München hingegen wird seine Kaufoption ziehen wollen. In Spanien wird über die Zukunft von James Rodríguez spekuliert. (Unterhaltung, 13.07.2018 - 11:12) weiterlesen...

Medien: Bayern-Star James Rodríguez will zurück nach Madrid. «James will zurück», titelte die Madrider Sportzeitung «Marca» auf Seite eins. Entscheidend für den Wunsch sei der Weggang von Trainer Zinédine Zidane, unter dem Rodríguez in Madrid kaum zum Zuge gekommen war, schreibt das Blatt unter Berufung auf das Umfeld des Spielers. Der FC Bayern hatte James Rodríguez im Sommer 2017 für zwei Jahre ausgeliehen und sich eine Kaufoption gesichert. Madrid - Fußball-Star James Rodríguez will nach spanischen Medienberichten den deutschen Rekordmeister FC Bayern München verlassen und wieder das Trikot von Champions-League-Sieger Real Madrid tragen. (Politik, 13.07.2018 - 11:02) weiterlesen...

Kroatiens Co-Trainer Olic: Rebic «ist einer für die Bayern». Der neue Münchner Coach Niko Kovac habe den Torjäger in seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt «auf die Bühne gehoben. Er ist einer für die Bayern. Ich würde mich freuen, wenn neben einem kroatischen Trainer auch wieder ein kroatischer Spieler für die Bayern spielt», sagte Olic der «Bild»-Zeitung. Der 38-Jährige stand einst selbst beim deutschen Fußball-Rekordmeister unter Vertrag und ist bei der WM Assistent von Kroatiens Trainer Zlatko Dalic. Moskau - Kroatiens Co-Trainer Ivica Olic hält Fußball-Nationalspieler Ante Rebic für reif für einen Wechsel zum FC Bayern. (Politik, 12.07.2018 - 09:12) weiterlesen...

Schaaf beginnt neuen Job: Keine Rückkehr auf Trainerstuhl. Bremen - Thomas Schaaf hat eine Rückkehr auf den Trainerposten vorerst ausgeschlossen. «Im Moment stehe ich als Trainer nicht zur Verfügung, weder intern bei Werder Bremen noch extern für andere Vereine», sagte der frühere Coach bei seiner Vorstellung als Technischer Direktor des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen. Schaaf war von 1999 bis 2013 Trainer bei den Hanseaten, gewann mit dem Verein 2004 die deutsche Meisterschaft und holte dreimal den DFB-Pokal. Seit dem 1. Juli ist er Technischer Direktor in Bremen. Schaaf beginnt neuen Job: Keine Rückkehr auf Trainerstuhl (Politik, 11.07.2018 - 14:00) weiterlesen...

FC Bayern München - Salihamidzic lässt Veränderungen im Mittelfeld anklingen München - Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat angedeutet, dass es aus dem Mittelfeld des deutschen Fußball-Meisters FC Bayern München noch in diesem Sommer Abgänge geben könnte. (Sport, 10.07.2018 - 12:34) weiterlesen...