Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Basketball, NBA

Washington - Basketball-Nationalspieler Isaac Bonga hat mit den Washington Wizards das deutsche Duell gegen Daniel Theis und die Boston Celitcs gewonnen.

07.01.2020 - 07:44:06

NBA - Siege für Bonga und Kleber - Pleite für Schröder-Team. In der nordamerikanischen Profiliga NBA setzten sich die Hauptstädter mit 99:94 durch. Sie belegen in der Eastern Conference mit zwölf Siegen und 24 Niederlagen den zwölften Platz.

Obwohl bei den Gastgebern neben dem 22-jährigen Moritz Wagner aus Berlin sechs weitere Leistungsträger fehlten, blieb der Sieg in der heimischen Capital One Arena. Sowohl Bonga, der in 32 Minuten zehn Punkte und sieben Rebounds auflegte, als auch Theis standen in der Startformation. Der Celitcs-Center kam in knapp 22 Minuten auf acht Punkte und sieben Rebounds.

In Dallas gelang Jungstar Luka Doncic von den gastgebenden Mavericks mit 38 Punkten, elf Rebounds und zehn Assists gegen die Chicago Bulls der elfte sogenannte Triple-Double - zweistellige Werte in drei Statistiken - in dieser Saison. Die Texaner gewannen mit 118:110, Maximilian Kleber aus Würzburg kam auf sieben Punkte und zwei Rebounds.

Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder kassierten nach zuvor fünf Siegen eine Niederlage. Bei den Philadelphia 76ers zog OKC mit 113:120 den Kürzeren. Schröder war mit 21 Punkten der zweitbeste Schütze seines Teams und stand 37 Minuten auf dem Parkett. Länger durfte kein Mitspieler ran.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

NBA - Paul fehlt wegen Bryant-Tod - Schröders Serie mit OKC reißt Oklahoma City - Nach dem plötzlichen Tod von Basketball-Legende Kobe Bryant ist die nordamerikanischen Profiliga NBA noch weit von Normalität entfernt. (Sport, 28.01.2020 - 07:38) weiterlesen...

Platz für Kobe Bryant in Ruhmeshalle des Basketballs geplant. «Kobe wird auf die Weise geehrt, wie es sein sollte», wird der Präsident der Hall of Fame, Jerry Colangelo, von einem Reporter des Portals «The Athletic» zitiert. Bryant und seine 13 Jahre alte Tochter Gianna waren am Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien zusammen mit sieben weiteren Insassen ums Leben gekommen. Los Angeles - Nach seinem Tod soll Sport-Ikone Kobe Bryant dieses Jahr in die Ruhmeshalle des Basketballs aufgenommen werden. (Politik, 27.01.2020 - 20:10) weiterlesen...

Tod von NBA-Legende - «Ruhe in Frieden»: Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant. Die NBA steht unter Schock - der Spielbetrieb geht weiter. Immer mehr Details des Unfalls kommen ans Licht. Der Tod des früheren Basketball-Superstars Kobe Bryant und seiner 13-jährigen Tochter erschüttert Fans und Prominente. (Politik, 27.01.2020 - 17:43) weiterlesen...

Bericht: Ermittlungen zu Bryant-Tod wegen schlechter Sicht. Die «LA Times» beruft sich in einem Artikel auf nicht genannte Experten. Zur Zeit des Unglücks war es in der hügeligen Region so neblig, dass sogar die Polizeihelikopter am Boden blieben. Bryant und seine 13 Jahre alte Tochter Gianna waren bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien ums Leben gekommen - zusammen mit sieben weiteren Insassen. Los Angeles - Nach dem Tod von Basketball-Legende Kobe Bryant bei einem Hubschrauberabsturz in der Nähe von Los Angeles werden sich die Ermittlungen wohl um die schlechten Sichtverhältnisse und mögliche mechanische Probleme drehen. (Politik, 27.01.2020 - 14:50) weiterlesen...

Porträt - Kobe Bryant - ein besessener Arbeiter. Wie Ali, Pele, Magic. Nur ein Name reicht, um bei Sportfans weltweit Bilder und Erinnerungen für die Ewigkeit hervorzurufen. Kobe Bryant hinterlässt nicht nur im Basketball tiefe Spuren. Dabei hatte seine Bilderbuch-Karriere phasenweise deutliche Brüche. Kobe. (Politik, 27.01.2020 - 14:22) weiterlesen...

IOC-Präsident Bach: Bryant ein «wahrer olympischer Champion». «Er hat die Kraft des Sports genutzt, um das Leben von Menschen zu ändern», teilte der IOC-Chef mit. Er bezeichnete den ehemaligen Superstar der Los Angeles Lakers und Olympiasieger von Peking 2008 und London 2012 als «Inspiration» für die Spiele 2028 in Los Angeles. Lausanne - Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach, hat den tödlich verunglückten ehemaligen Basketballprofi Kobe Bryant als «herausragenden und wahren olympischen Champion» gewürdigt. (Politik, 27.01.2020 - 12:46) weiterlesen...