Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch nach einem verhaltenen Handelsbeginn etwas an Schwung gewonnen.

17.11.2021 - 21:28:27

US-Anleihen: Gewinne nach US-Immobiliendaten - Fed-Chefposition im Blick. Börsianer verwiesen als Antrieb auf die eher trübe Stimmung an der Wall Street, wo frische US-Konjunkturdaten zuletzt eher negativ gewertet wurden. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte um 0,19 Prozent auf 130,42 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere betrug 1,61 Prozent.

Am Immobilienmarkt fiel im Oktober die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten überraschend, während die Zahl der Baugenehmigungen stärker als von Analysten erwartet stieg. Die Baugenehmigungen seien aber sei sehr schwankungsanfällig, hieß es am Markt. Der US-Häusermarkt zählt indes eher zu den Gewinnern in der Corona-Pandemie, da die Krise den Bedarf an Wohnraum aufgrund von Heimarbeit zusätzlich erhöht hat.

Zunehmend rückt an den Märkten die Frage des künftigen US-Notenbankchefs in den Blick. US-Präsident Joe Biden hatte zuletzt gesagt, er wolle sich dazu "in den kommenden vier Tagen" äußern. Die Amtszeit des aktuellen Fed-Chefs Jerome Powell läuft im Februar ab. Eine Verlängerung ist möglich, aber nicht sicher. Powell wurde von der Trump-Regierung ins Amt gehoben und stand zuletzt vermehrt unter der Kritik demokratischer Politiker.

Als größte Konkurrenz Powells gilt die Fed-Direktorin Lael Brainard, die für eine lockere geldpolitische Linie bekannt ist. Neben dem Fed-Chef werden kurzfristig mehrere andere Posten in der Notenbank frei, darunter die Position des Fed-Vizechefs. Biden könnte mit neuem Personal der Fed einen eigenen Stempel aufdrücken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Dax bleibt mit leichten Verlusten auf Richtungssuche FRANKFURT - Nach den starken Kursschwankungen am Vortag ringt der Dax gab mit 34 111,09 Zählern ebenfalls leicht nach. (Boerse, 20.01.2022 - 12:04) weiterlesen...

Aktien Europa: Etwas leichter - Risiken halten Börsen in Zaum. Erneut erwiesen sich Erholungsansätze als nicht nachhaltig. Der EuroStoxx 50 verlor am Vormittag 0,26 Prozent auf 4256,82 Punkte. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag an die Entwicklung vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 20.01.2022 - 11:45) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax pendelt um Vortagesschluss (Überflüssiges Wort in der Überschrift entfernt) (Boerse, 20.01.2022 - 10:28) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax pendelt um die Vortagesschluss FRANKFURT - Der Dax zeigte sich mit 34 133,53 Zählern prozentual unverändert. (Boerse, 20.01.2022 - 10:08) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux optimistisch für Valneva nach VLA2001-Resultaten. Analyst Damien Choplain sieht aktuell eine gute Einstiegschance, denn VLA2001 werde seinen Platz im Kampf gegen Covid-19 finden. Dies schrieb er in einer am Donnerstag vorliegenden Reaktion auf die Nachricht, dass der Impfstoffkandidat in Tests Omicron neutralisieren konnte. Die Daten hätten das breite Schutzspektrum von VLA2001 auch gegen Mutationen untermauert, so Choplain. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Valneva nach Forschungsergebnissen zum Corona-Totimpfstoff VLA2001 mit einem Kursziel von 24 Euro auf "Buy" belassen. (Boerse, 20.01.2022 - 10:04) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Rendite hält sich an der Nulllinie. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,02 Prozent auf 169,36 Punkte. Die zehnjährige Bundesrendite pendelte um die Nulllinie. Am Mittwoch war sie erstmals seit Mai 2019 über die Nullmarke gestiegen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. (Sonstige, 20.01.2022 - 09:28) weiterlesen...