Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag weiter an Wert eingebüßt.

11.10.2019 - 21:25:23

US-Anleihen verlieren weiter - Kreise melden Teilabkommen zwischen USA und China. Die Fortschritte in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China belasteten die als sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere und gaben im Gegenzug den Aktienkursen weltweit Auftrieb. Einer Kreise-Meldung zufolge haben sich beide Länder auf ein Teilabkommen verständigt.

Zweijährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,62 Prozent. Fünfjährige Papiere verloren 14/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 25/32 Punkte auf 98 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,76 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 1 6/32 Punkte auf 100 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,22 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Anleihen starten mit Kursgewinnen. Marktbeobachter begründeten die Kursgewinne zum einen mit der anhaltenden Unsicherheit mit Blick auf die internationalen Handelskonflikte. Medienberichten zufolge fordert US-Präsident Donald Trump von den Chinesen, doppelt so viel US-Agrarprodukte zu kaufen wie vor dem Zollstreit. China wolle sich hingegen nicht auf eine bestimmte Abnahmemenge verpflichten. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im frühen Handel zugelegt. (Sonstige, 14.11.2019 - 15:15) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow mit schwerfälligem Start nach Rekordhoch erwartet. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsstart 0,15 Prozent tiefer bei 27 741 Punkten. Frische US-Konjunkturdaten machten vorbörslich nur wenig Eindruck auf das Börsenbarometer. Am Vortag hatte der Leitindex erstmals in seiner Geschichte die Marke von 27 800 Punkten überwunden und mit 27 806 Punkten ein weiteres Rekordhoch markiert. NEW YORK - Nur wenig verändert mit einem negativen Unterton dürfte sich die Wall Street am Donnerstag zur Eröffnung präsentieren. (Boerse, 14.11.2019 - 14:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Atempause nach imposanter Rally. Ohne klare Fortschritte in den Handelsgesprächen und angesichts der Drohung von US-Präsident Trump die Strafzölle gegen China womöglich weiter anzuheben, werden Risiken eher gemieden. FRANKFURT - Nach der imposanten Aktienmarkt-Rally in den vergangenen Wochen sind die Anleger am Donnerstag weiter vorsichtig geblieben. (Boerse, 14.11.2019 - 14:54) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future legt bis zum Mittag um 0,17 Prozent auf 170,62 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,32 Prozent. Auch an den meisten anderen Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag erneut gestiegen. (Sonstige, 14.11.2019 - 12:58) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt: Handelskonflikte sorgen für Zurückhaltung nach Rally (In der Überschrift wurde ein fehlender Buchstabe ergänzt.) (Boerse, 14.11.2019 - 12:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Handelskonflikt sorgen für Zurückhaltung nach jüngster Rally. Ohne klare Fortschritte in den Handelsgesprächen und angesichts der Drohung von US-Präsident Trump die Strafzölle gegen China womöglich weiter anzuheben, werden Risiken eher gemieden. FRANKFURT - Nach der imposanten Rally am Aktienmarkt in den vergangenen Wochen sind die Anleger am Donnerstag weiter vorsichtig geblieben. (Boerse, 14.11.2019 - 12:11) weiterlesen...