Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag deutlich von der Eskalationsspirale im Handelskonflikt zwischen den USA und China profitiert.

23.08.2019 - 21:28:23

US-Anleihen: Deutliche Gewinne wegen der Eskalationsspirale im Handelsstreit. Im Gegenzug gingen die Renditen für die amerikanischen Staatspapiere teils massiv zurück.

Die Regierung in Peking hatte eine weitere Eskalation im Handelskrieg mit den USA eingeleitet und neue Strafzölle auf US-Waren angekündigt. Allgemein war an den Märkten mit einer Reaktion von China gerechnet worden, nachdem zuvor die US-Regierung höhere Zölle auf chinesische Waren in Aussicht gestellt hatte. US-Präsident Trump reagierte umgehend und kündigte auf dem Kurznachrichtendienst Twitter eine Gegenreaktion der USA noch an diesem Freitag an.

Das "Wie Du mir, so ich Dir" im internationalen Handelskonflikt schürte bei den Anlegern einmal mehr die Furcht vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft. Damit ging die Wall Street auf Talfahrt und Anleger schichteten in als sicher erachtete US-Staatsanleihen um.

Zweijährige Anleihen legten um 5/32 Punkte auf 100 13/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,525 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 14/32 Punkte auf 101 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,411 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 24/32 Punkt auf 100 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,528 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren zogen um 1 26/32 Punkte auf 105 1/32 Punkte an. Sie rentierten mit 2,026 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen tendieren kaum verändert. Am Montag waren als sicher empfundene Anlagen wie Staatsanleihen stark gefragt gewesen. Hintergrund war der Drohnenangriff auf Saudi-Arabien vom Wohnende. Der ZEW-Index hat sich am Dienstagvormittag unterdessen überraschend deutlich aufgehellt. Von einer Trendwende kann aber noch keine Rede sein. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstagmittag wenig verändert tendiert. (Sonstige, 17.09.2019 - 13:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Anleger bleiben auf der Hut, aber Minus hält sich in Grenzen. Die Verluste hielten sich aber in Grenzen. Gegen Mittag sank der Dax um 0,15 Prozent auf 12 361,86 Punkte. FRANKFURT - Der Ölpreis-Schock vom Vortag nach dem Angriff auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien wirkt am deutschen Aktienmarkt am Dienstag nach. (Boerse, 17.09.2019 - 11:45) weiterlesen...

Aktien Europa: Stabilisierung nach dem Ölpreisschock. Der EuroStoxx schaffte es am Vormittag knapp mit 0,03 Prozent ins Plus auf 3519,39 Punkte. Er stabilisierte sich so nach einem fast 0,9-prozentigen Kursrutsch am Vortag, mit dem er von seinem zuvor erreichten Hoch seit Ende Juli zurückgekommen war. PARIS/LONDON - Nach dem Ölpreisschock zu Wochenbeginn sind die europäischen Börsen am Dienstag wieder in ruhigere Bahnen eingekehrt. (Boerse, 17.09.2019 - 11:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Keine allzu großen Verluste im Dax - Ölmarkt stabil. Das Minus belief sich wenige Minuten nach der Eröffnung auf 0,12 Prozent bei 12 365,11 Punkten. FRANKFURT - Nach dem Rückschlag zu Wochenbeginn im Zuge eines Angriffs auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien haben sich am Dienstag weitere Verluste im Dax zunächst in Grenzen gehalten. (Boerse, 17.09.2019 - 09:53) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Anleger bei Airline-Aktien nach Öl-Attacke weiter vorsichtig. Lufthansa , Air France-KLM , IAG , Ryanair und Easyjet gaben sämtlich nach und weiteten damit angesichts des hohen Ölpreises die Verluste vom Wochenbeginn aus. FRANKFURT - Kursverluste von knapp ein bis gut zwei Prozent haben am Dienstag im frühen Handel die Papiere europäischer Fluggesellschaften erlitten. (Boerse, 17.09.2019 - 09:48) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen leicht zu. Am Markt war die Rede von einer Stabilisierung. Am Montag waren als sicher empfundene Anlagen wie Staatsanleihen stark gefragt gewesen. Hintergrund war der Drohnenangriff auf Saudi-Arabien vom Wohnende. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 17.09.2019 - 08:55) weiterlesen...