Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die weiterhin gute Laune am Aktienmarkt hat die Kurse von US-Staatsanleihen im frühen Handel am Donnerstag überwiegend belastet.

28.05.2020 - 15:15:25

US-Anleihen geben zumeist nach - Aktienmarkt legt weiter zu. Derzeit stützen die Hoffnung auf eine schnelle wirtschaftliche Erholung in der Corona-Krise und die Aussicht auf umfangreiche Rettungspakete der Notenbanken und Staaten die Börsen. Vor diesem Hintergrund war die Nachfrage nach den als sicher geltenden Staatspapieren recht gering.

Die jüngsten Konjunkturdaten zeichneten derweil zwar eher ein eher trübes Bild, konnten die US-Staatsanleihen zunächst aber nicht stützen. So war die US-Wirtschaft zu Jahresbeginn wegen der Corona-Krise stark geschrumpft. Der Einbruch fiel sogar noch etwas stärker aus, als bisher bekannt. Bei den wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe habe die Dynamik zwar etwas abgenommen, die Zahlen lägen jedoch weiter auf einem verhältnismäßig hohen Niveau, schrieb Analyst Patrick Boldt von der Landesbank Helaba.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 28/31 Punkten. Sie rentierten mit 0,182 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 0,348 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen büßten 5/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 0,700 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sackten um 27/32 Punkte auf 94 16/32 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 1,476 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Ausblick: Coronavirus belastet - UBS: Folgen schon zu spüren. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor dem Handelsauftakt nur wenige Punkte höher auf 26 080 Zähler. Auf Wochensicht zeichnet sich damit ein Verlust des Dow von ein Prozent ab. NEW YORK - Angesichts immer neuer Rekordzahlen von mit dem Coronavirus Infizierten dürften sich die Kurse an der Wall Street auch am Freitag schwer tun. (Boerse, 10.07.2020 - 14:31) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Commerzbank auf 'Buy' - Ziel 7 Euro. Er sei vom "Langzeitbären" zum "Bullen" geworden, schrieb Analyst Tobias Lukesch in einer am Freitag vorliegenden Studie mit Blick auf das um zwei Stufen erhöhte Votum. Er sieht nun zudem das höchste Kursziel am Markt. Von der neuen Konzernführung erwartet er sich "rigorose Sparmaßnahmen" und raus resultierend einer deutlichen Steigerung der Eigenkapitalrendite (RoTE). FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Commerzbank von "Reduce" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 2,85 auf 7 Euro angehoben. (Boerse, 10.07.2020 - 13:25) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 10.07.2020 um 13:05 Uhr. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 10.07.2020 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 10.07.2020 - 13:14) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Hohe Corona-Infektionen in den USA. In der Corona-Krise verunsichern hohe Infektionszahlen aus den USA die Märkte und stützen die als sicher geltenden Staatsanleihen. Der für den deutschen Markt richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,16 Prozent auf 176,8 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,48 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Freitag trotz überraschend starker Industriedaten aus der Eurozone zugelegt. (Sonstige, 10.07.2020 - 12:57) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Gute Konjunkturdaten aus Italien stützen den Dax Frankfurt/Main - Der Dax hat um die viel beachtete Marke von 12.500 Punkten gependelt. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 12:26) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gute Konjunkturdaten aus Italien stützen den Dax. Am Mittag wurde der deutsche Leitindex von erfreulichen Konjunkturdaten aus Italien gestützt, so dass er zuletzt 0,32 Prozent auf 12 529,28 Punkte gewann. Damit deutet sich auf Wochensicht eine Stagnation an. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag um die viel beachtete Marke von 12 500 Punkten gependelt. (Boerse, 10.07.2020 - 12:10) weiterlesen...