Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Anleihen, USA

NEW YORK - Die Nachfrage nach US-amerikanischen Staatsanleihen bleibt hoch.

07.08.2019 - 15:11:25

US-Anleihen: Ansturm hält an - Zehnjahresrendite auf Dreijahrestief. Im Gegenzug fallen die Renditen der als nahezu sicher geltenden Wertpapiere. Der Effektivzins sank am Mittwoch für zehnjährige Staatsanleihen der Vereinigten Staaten bis auf 1,62 Prozent. Das ist der tiefste Stand seit Oktober 2016.

Am Markt wurden vor allem zwei Gründe für den anhaltenden Ansturm auf sichere Anlagen genannt. Zum einen der eskalierende Handelskonflikt zwischen den USA und China. Zum anderen wurde auf den Zinssenkungskurs von Notenbanken verwiesen. Allein am Mittwoch reduzierten die Zentralbanken Indiens, Neuseelands und Thailands ihre Leitzinsen. Sie folgen der US-Notenbank Fed, die ihren Zins in der vergangenen Woche erstmals seit der großen Finanzkrise 2008 gesenkt hatte.

Zweijährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 100 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,55 Prozent. Fünfjährige Anleihen erhöhten sich um 8/32 Punkte auf 101 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,46 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 19/32 Punkte auf 106 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,63 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um einen ganzen und 26/32 Punkte auf 115 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,15 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Stabilisierung vor US-Zinsentscheid. Der Dow Jones Industrial schüttelte auf der Schlussgeraden seine Lethargie ab und verabschiedete sich 0,13 Prozent fester bei 27 110,80 Punkten aus dem Handel. NEW YORK - Die Wall Street hat sich nach einem schwachen Wochenstart am Dienstag etwas stabilisiert. (Boerse, 17.09.2019 - 22:31) weiterlesen...

US-Anleihen steigen weiter - Risikoaversion hält an. Sie profitierten weiter von der Risikoscheu der Anleger, die die Aktienmärkte erneut ausbremste. Zu Wochenbeginn hatte ein Angriff auf wichtige Ölanlagen in Saudi-Arabien eine Flucht in sichere Anlagehäfen wie US-Anleihen ausgelöst. Marktbeobachter erklärten deren Kursgewinne und die im Gegenzug fallenden Renditen außerdem mit der Aussicht auf eine weitere Zinssenkung der US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag an ihre deutlichen Vortagsgewinne angeknüpft. (Sonstige, 17.09.2019 - 21:19) weiterlesen...

Aktien New York: Lethargie vor US-Zinsentscheid - Ölpreisschock wirkt nach. Am Dienstag sank der Dow Jones Industrial um 0,04 Prozent auf 27 064,96 Punkte. Damit zollte der US-Leitindex den Verwerfungen am Ölmarkt nach einem Angriff auf die saudi-arabische Ölindustrie sowie seiner vorangegangenen Rally erneut Tribut. Zudem warten die Investoren auf den richtungsweisenden Zinsentscheid der amerikanischen Notenbank Fed an diesem Mittwoch. NEW YORK - Nach einem schwachen Wochenstart scheuen die Anleger an der Wall Street eine klare Positionierung. (Boerse, 17.09.2019 - 20:06) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Klare Richtung fehlt vor US-Zinsentscheid. Angesichts des Ölpreisschocks nach einem Angriff auf die saudi-arabische Ölindustrie trauten sich die Anleger am Dienstag nicht recht aus der Deckung. Zudem warten sie auf den richtungsweisenden Zinsentscheid der US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch. Am Markt wird eine weitere Zinssenkung erwartet. PARIS/LONDON - Nach dem Rückschlag zu Wochenbeginn sind Europas Börsen auf Richtungssuche. (Boerse, 17.09.2019 - 18:47) weiterlesen...

Frankfurt Schluss: Dax stabil - Anleger verdauen Ölpreis-Schock. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Börsenwerte bewegte sich mit einem Minus von 0,07 Prozent auf 25 958,01 Punkte letztlich ebenfalls kaum vom Fleck. FRANKFURT - Der Ölpreis-Schock nach dem Angriff auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien zum Wochenstart hat am deutschen Aktienmarkt kaum noch Spuren hinterlassen. (Boerse, 17.09.2019 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Neuntägige Gewinnserie im ATX endet. Der österreichische Leitindex ATX fiel um 0,22 Prozent auf 3045,47 Punkte. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich verhalten. WIEN - Nach neun Handelstagen in Folge ist es am Dienstag an der Wiener Börse wieder abwärts gegangen. (Boerse, 17.09.2019 - 18:03) weiterlesen...