Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag weiter gestiegen.

27.07.2021 - 15:00:29

US-Anleihen legen weiter zu. Sichere Anlagen wurden aufgrund der trüben Aktienmarktstimmung gesucht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) kletterte zu Handelsbeginn um 0,25 Prozent auf 134,44 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen fiel auf 1,25 Prozent.

Auf der Stimmung an den Aktienmärkten lasteten vor allem Regulierungen in China. Nach der Technologiebranche wurden am Wochenende die Regeln für den privaten Bildungssektor verschärft. Für Kapitalanlagen sind derart herbe Eingriffe ein schwerer Schlag, weil sie das damit verbundene Risiko für Kapitalanleger verdeutlichen.

Belastet wird die Stimmung auch durch die anhaltende Verbreitung der Corona-Delta-Variante, was sich in zunehmender Konjunkturskepsis äußert. Dazu passt, dass die Realrenditen, also die nominalen Kapitalmarktzinsen abzüglich der Inflationsrate, in den USA auf ein Rekordtief gefallen sind. Zudem ist die Zinsstrukturkurve für eine Aufschwungphase ungewöhnlich flach, was ebenfalls als Zeichen von Konjunkturskepsis betrachtet wird.

Neue Konjunkturdaten enttäuschten die Erwartungen und trugen zur trüben Stimmung bei. Auftragsdaten zu langlebigen Gütern blieben hinter den Markterwartungen zurück. Im weiteren Verlauf werden Zahlen vom Immobilienmarkt und zur Verbraucherstimmung erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt HSBC auf 'Hold' - Ziel 414 Pence. Dank der Kostenentwicklung sowie der Auflösung von Rückstellungen für ausfallbedrohte Kredite habe die britische Bank die Gewinnerwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Joseph Dickerson in einer am Montag vorliegenden Studie. Zudem sei die Kernkapitalquote höher als am Markt gemeinhin erwartet. NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für HSBC nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 414 Pence belassen. (Boerse, 25.10.2021 - 07:22) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Gewinne erwartet - Weiter Ringen um 50-Tage-Linie. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,1 Prozent höher auf 15 565 Punkten. In der Vorwoche war der Dax knapp unter der 50-Tage-Linie seitwärts gelaufen. Das mittelfristigem Trendbarometer liegt aktuell bei 15 564 Punkten. Ein kurzer Vorstoß über 15 600 Punkte verlief am Freitag im Sande. FRANKFURT - Der Dax dürfte mit einem leichten Plus in die neue Woche starten. (Boerse, 25.10.2021 - 06:38) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Konjunkturdaten könnten Dax-Erholung ausbremsen. Aktuell sprechen die bislang zumeist robusten Quartalsbilanzen Experten zufolge dafür, dass der Leitindex Dax an seine seit Monatsbeginn erzielten Erholungsgewinne anknüpfen kann. Allerdings sollten die bekannten Belastungsfaktoren wie die Inflation oder die Entwicklung der Corona-Krise im Hinterkopf behalten werden. FRANKFURT - Der bisherige Verlauf der Berichtssaison der Unternehmen lässt die Anleger am deutschen Aktienmarkt zuversichtlich in die neue Woche blicken. (Boerse, 25.10.2021 - 05:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow freundlich ins Wochenende - Tech-Werte schwach. Technologietitel wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering solle Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle. NEW YORK - Die Standardwerte an der Wall Street haben ihren jüngsten Rekordkurs am Freitag gebremst fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2021 - 22:34) weiterlesen...

US-Anleihen: Ins Plus gedreht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt um 0,11 Prozent auf 130,33 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Papiere betrug 1,66 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag ihre leichten Anfangsverluste abgeschüttelt und sind ins Plus gedreht. (Sonstige, 22.10.2021 - 21:14) weiterlesen...

Aktien New York: Dow und S&P 500 mit weiteren Rekorden - Techwerte schwächeln. Technologiewerte wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle. NEW YORK - Die Wall Street hat ihre jüngste Rekordfahrt am Freitag gebremst fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2021 - 20:24) weiterlesen...