Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch geringfügig zugelegt.

26.01.2022 - 15:14:26

US-Anleihen legen etwas zu. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) rückte im frühen Handel um 0,02 Prozent auf 128,16 Punkte vor. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere fiel im Gegenzug auf 1,78 Prozent. In der vergangenen Woche hatte sie noch in der Erwartung einer bald strafferen Geldpolitik in den USA ein Zweijahreshoch von 1,9 Prozent erreicht.

Die Notenbank Fed dürfte an diesem Mittwoch die Weichen für höhere Leitzinsen stellen. Viele Beobachter rechnen mit einem klaren Signal, dass der derzeit an der Nulllinie liegende Notenbankzins wohl schon im März steigt.

Etwas im Schatten der Federal Reserve gibt auch die Zentralbank Kanadas ihre Entscheidungen bekannt. Beobachter halten es durchaus für möglich, dass die Kanadier ihrem großen Nachbarland einen Schritt voraus sind und bereits jetzt mit Zinsanhebungen beginnen. Ein Zinsschritt ist allerdings keine sichere Angelegenheit. Commerzbank-Expertin Elisabeth Andreae rechnet mit einer ersten Straffung eher im März, also zeitgleich mit der Fed.

Zudem richtet sich der Blick im Handelsverlauf auf frische Konjunkturdaten. Auf der Agenda stehen die Verkäufe neuer Häuser in den USA im Dezember. Experten rechnen im Vergleich zum Vormonat mit einem nur geringen Anstieg.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen legen zu. Die trübere Stimmung an den Finanzmärkten ließ die Nachfrage nach sicheren Wertpapieren steigen. Am Mittag legte der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,17 Prozent auf 153,25 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf rund ein Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag im Kurs gestiegen. (Sonstige, 24.05.2022 - 12:48) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Auf Erholung folgen Verkäufe. Sie folgten damit dem Muster der jüngsten Vergangenheit. Der deutsche Leitindex rutschte im frühen Handel unter die runde Marke von 14 000 Punkten. Zuletzt verbuchte er ein Minus von 1,31 Prozent auf 13 990 Punkte. Der tags zuvor schon geknackt geglaubte Abwärtstrend seit Anfang Januar bleibt also intakt. FRANKFURT - Dax-Anleger haben die Kursgewinne vom Wochenauftakt am Dienstag für Verkäufe genutzt. (Boerse, 24.05.2022 - 11:51) weiterlesen...

Aktien Europa: Börsen wieder im Rückwärtsgang. So hat sich an den übergeordneten Themen nichts geändert: hohe Inflationsraten sowie die wieder aufgeflammte Corona-Pandemie in China nähren Konjunktursorgen. Dazu passte eine Unternehmensstimmung, die sich im Euroraum etwas stärker eintrübte als gedacht. PARIS/LONDON - An den europäischen Börsen streichen die Anleger am Dienstag schon wieder ihre zuletzt erzielten Gewinne ein. (Boerse, 24.05.2022 - 11:42) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Centrica mit Top-Chance zu Rückkehr in erste britische Börsenliga. Der 2020 auf Rekordtiefstände abgesackte Aktienkurs hat sich von der Corona-Krise inzwischen erholt, ist seit Ende 2020 um rund 75 Prozent gestiegen. Dazu beigetragen hat nicht zuletzt ein umfangreiches Sparprogramm, einschließlich des Abbaus von 5000 Arbeitsplätzen. Marktexperte Russ Mold vom Investmenthaus AJ Bell hält Centrica daher für einen recht sicheren Aufsteiger. LONDON - Großbritanniens größter Energieversorger Centrica könnte im Juni in den wichtigsten britischen Aktienindex FTSE 100 zurückkehren. (Boerse, 24.05.2022 - 10:39) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Auf Erholung folgen erneut Verkäufe. Der deutsche Leitindex rutschte in den ersten Minuten unter sein Vortagestief, zuletzt verbuchte er ein Minus von 1,12 Prozent auf 14 017 Punkte. Der tags zuvor schon geknackt geglaubte Abwärtstrend des Dax seit Anfang Januar bleibt vorerst intakt. FRANKFURT - Nach dem Muster der jüngeren Vergangenheit haben die Dax-Anleger am Dienstag die Kursgewinne vom Wochenauftakt wieder für Verkäufe genutzt. (Boerse, 24.05.2022 - 09:15) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Schwach - fallende US-Futures belasten. Druck kam von fallenden US-Futures nach dem Schluss des Hauptgeschäfts an der Wall Street. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag nachgegeben. (Boerse, 24.05.2022 - 09:09) weiterlesen...