Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag wegen Konjunktursorgen überwiegend zugelegt.

22.05.2020 - 19:41:24

US-Anleihen: Überwiegend Gewinne - Sorge um Konjunkturerholung in China. An den Finanzmärkten blickten die Anleger kurz vor dem Wochenende besorgt auf die wirtschaftliche Entwicklung in China. Die Führung in Peking hatte zum Auftakt der Jahrestagung des Volkskongresses nicht wie üblich ein Wachstumsziel vorgegeben und auf die hohe Unsicherheit wegen der Corona-Krise hingewiesen.

Außerdem wurden am Markt nach Einschätzung von Beobachtern neue Spannungen zwischen den USA und China befürchtet, nachdem US-Präsident Donald Trump Peking zuletzt abermals heftig wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie kritisiert hatte. Die USA drohen darüber hinaus mit einer scharfen Antwort, falls China Hongkongs Sonderstatus antasten sollte. Dies sorgte für eine allgemein stärkere Nachfrage nach als sicher empfundenen Anlagen wie US-Anleihen.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,168 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 1/32 Punkt auf 100 6/32 Punkte zu. Ihre Rendite betrug 0,332 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 5/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,124 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 12/32 Punkte auf 97 1/32 Punkte nach oben. Ihre Rendite betrug 1,370 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Corona-Sorgen wie weggewischt. Am Freitag ging es für die Indizes nach einer extrem positiven Überraschung am US-Arbeitsmarkt weiter bergauf. "Schon die bisherige Aufholjagd nach dem Corona-Crash sprengt die Vorstellungskraft. Börse und ökonomische Realität scheinen aktuell so weit auseinander zu driften wie schon lange nicht mehr", kommentierten die Charttechnik-Experten von Index Radar. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt scheinen die Corona-Sorgen derzeit wie weggeblasen. (Boerse, 05.06.2020 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Jobdaten befeuern - Corona-Sorgen wie weggewischt. Am Freitag ging es für die Indizes nach einer extrem positiven Überraschung am US-Arbeitsmarkt weiter bergauf. "Schon die bisherige Aufholjagd nach dem Corona-Crash sprengt die Vorstellungskraft. Börse und ökonomische Realität scheinen aktuell so weit auseinander zu driften wie schon lange nicht mehr", kommentierten die Charttechnik-Experten von Index Radar. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt scheinen die Corona-Sorgen derzeit wie weggeblasen. (Boerse, 05.06.2020 - 22:13) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Kion auf 'Hold' - Ziel hoch auf 60 Euro. Nach wie vor sehe er den Staplerhersteller als einen strukturellen Gewinner, nicht zuletzt aufgrund der Ausrichtung auf Lagerhaus-Automation durch die Marke Dematic, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat Kion nach der zuletzt deutlichen Kurssteigerung von "Buy" auf "Hold" abgestuft mit einem von 55 auf 60 Euro angehobenen Kursziel. (Boerse, 05.06.2020 - 21:22) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 5.06.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 5.06.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 05.06.2020 - 20:38) weiterlesen...

Vorstand im Fokus - Durchsuchungen bei Dax-Konzern Wirecard nach Bafin-Anzeige. Ermittler gehen dem Verdacht der Marktmanipulation durch den Vorstand nach. Es gab Durchsuchungen in den Geschäftsräumen des Dax-Konzerns. Erneut Aufregung um den Zahlungsdienstleister Wirecard. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 20:26) weiterlesen...

Aktien New York: Sehr stark nach US-Jobdaten - Corona-Sorgen wie weggewischt. Am Freitag ging es für die Indizes nach einer extrem positiven Überraschung am US-Arbeitsmarkt weiter bergauf. "Schon die bisherige Aufholjagd nach dem Corona-Crash sprengt die Vorstellungskraft. Börse und ökonomische Realität scheinen aktuell so weit auseinander zu driften wie schon lange nicht mehr", kommentierten die Charttechnik-Experten von Index Radar. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt scheinen die Corona-Sorgen derzeit wie weggeblasen. (Boerse, 05.06.2020 - 20:21) weiterlesen...