Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag ihre Verluste im Handelsverlauf ausgeweitet.

05.08.2022 - 21:21:27

US-Anleihen weiten Verluste im Handelsverlauf aus. Ein starker Arbeitsmarktbericht brachte Druck. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zuletzt um 1,16 Prozent auf 119,34 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen stieg im Gegenzug auf 2,84 Prozent.

Der Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli übertraf die Erwartungen deutlich. Die Wirtschaft schuf weit mehr Arbeitsplätze als prognostiziert. Die Arbeitslosenquote fiel auf 3,5 Prozent und erreichte so wieder das Niveau, das sie vor der Corona-Pandemie hatte. Zudem beschleunigte sich das Lohnwachstum weiter, während Analysten eine Abschwächung erwartet hatten.

Der Druck auf die US-Notenbank (Fed), die Leitzinsen weiter deutlich anzuheben, bleibt hoch. "Fed-Chef Powell hat auf der Pressekonferenz nach der Juli-Sitzung explizit auf die beiden bis zur September-Sitzung anstehenden Arbeitsmarktberichte verwiesen", hieß es von der Commerzbank. Eine Abkühlung, die den Inflationsdruck senken könnte, sei nicht erfolgt, weshalb die Forderungen nach einem weiteren Zinsschritt von 0,75 Prozentpunkten laut der Commerzbank im Entscheidungsgremium der Fed Rückwind erhalten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

KORREKTUR/ROUNDUP/Aktien New York: Gewinne - Zinspolitik bleibt im Fokus. (korrigiert wurde die prozentuale Veränderung beim Nasdaq 100, vierter Absatz gelöscht) KORREKTUR/ROUNDUP/Aktien New York: Gewinne - Zinspolitik bleibt im Fokus (Boerse, 08.08.2022 - 17:03) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien New York: Gewinne zum Wochenstart - Zinspolitik bleibt im Fokus (korrigiert wurde die prozentuale Veränderung beim Nasdaq 100) (Boerse, 08.08.2022 - 17:00) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne zum Wochenstart - Zinspolitik bleibt im Fokus. Der Leitindex Dow Jones Industrial stand 0,27 Prozent höher auf 13 347,06 Zählern. Der marktbreite S&P 500 gewann 0,79 Prozent auf 4178 Punkte. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Montag nach dem durchwachsenen Wochenschluss mit Gewinnen gestartet. (Boerse, 08.08.2022 - 16:22) weiterlesen...

ANALYSE: Gesunkene Risiken bei Eon stimmen Morgan Stanley zuversichtlicher. Gesunkene Risiken in der Gaslieferkette und eine vergleichsweise schwache Kursentwicklung seit Jahresbeginn stimmen Analyst Robert Pulleyn mittlerweile zuversichtlicher. Er stufte daher das Papier des Versorgers von "Underweight" auf "Equal-weight" hoch. Das Kursziel kappte er aber von 10,50 auf 10,00 Euro und sieht damit aktuell noch Potenzial von rund zehn Prozent nach oben. NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat ihre negative Sicht auf die Aktie von Eon ad acta gelegt. (Boerse, 08.08.2022 - 15:18) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Gewinne - Zinspolitik der Notenbanken bleibt im Fokus. Eine dreiviertel Stunde vor dem Börsenstart am Montag taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Industrial dürfte noch etwas stärker zulegen. NEW YORK - Die US-Börsen durften nach dem durchwachsenen Wochenschluss mit Gewinnen in die neue Woche starten. (Boerse, 08.08.2022 - 15:09) weiterlesen...

US-Anleihen starten fester - Leichte Gegenbewegung nach starken Kursverlusten. Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung nach den kräftigen Verlusten vom Freitag. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg im frühen Handel um 0,26 Prozent auf 119,00 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen fiel im Gegenzug auf 2,80 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag gestiegen. (Sonstige, 08.08.2022 - 15:05) weiterlesen...