Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag deutlich nachgegeben.

16.06.2022 - 16:04:27

US-Anleihen: Deutliche Kursverluste. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,34 Prozent auf 116,00 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen stieg auf 3,41 Prozent. Am Dienstag war sie mit 3,49 Prozent auf den höchsten Stand seit elf Jahren gestiegen.

Am Mittwoch waren die Kurse noch trotz der Leitzinserhöhung der US-Notenbank Fed zunächst gestiegen. Die Finanzmärkte hatten zunächst gelassen auf die Zinserhöhung der Fed reagiert. Die Notenbank hatte ihren Leitzins um 0,75 Prozentpunkte angehoben. Dies war der größte Schritt seit 1994. Zwar war eine Mehrheit der Experten nur von 0,50 Punkten ausgegangen, allerdings war an den Finanzmärkten ein größerer Schritt von vielen schon eingepreist worden.

Am Dienstag gerieten die Anleihen weltweit unter Druck. Auslöser für den Ausverkauf war auch die Entscheidung der SNB, die Geldpolitik merklich zu straffen. Die Notenbank erhöht den Leitzins um 0,50 Prozentpunkte auf minus 0,25 Prozent. Volkswirte hatten einen unveränderten Zins erwartet. Die Währungshüter wollen so der Inflation entgegenwirken. Dies könnte auch den Druck erhöhen, dass die EZB auf ihrer Sitzung im Juli den Leitzins stärker als bisher erwartet anhebt. Die britische Notenbank hat ihren Leitzins wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte hochgesetzt.

Die zu Handelsbeginn veröffentlichten US-Konjunkturdaten enttäuschten durch die Bank. So gingen die Baubeginne- und Baugenehmigungen im Mai stark zurück. Auch der regionale Frühindikator für die Region Philadelphia trübte sich überraschend ein. Am Anleihemarkt spielten die Daten jedoch kaum eine Rolle.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger machen Kasse vor dem Wochenende. Die Anleger zögen vor dem Wochenende Geld aus Aktien ab, um vor dem internationalen Notenbanker-Treffen kommende Woche in Jackson Hole, Wyoming, möglicherweise nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden, hieß es. Zudem belasteten Aussagen von US-Notenbankern, die nicht auf ein gemäßigteres Tempo bei den Zinsanhebungen hoffen ließen. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte sind am Freitag aufgrund wieder entfachter Zins- und Rezessionsängste in die Knie gegangen. (Boerse, 19.08.2022 - 22:38) weiterlesen...

US-Anleihen geben nach. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel im Handelsverlauf um 0,59 Prozent auf 118,14 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen stieg im Gegenzug auf 2,98 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag nach der Stabilisierung am Vortag wieder unter Druck geraten. (Sonstige, 19.08.2022 - 21:11) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger machen Kasse vor dem Wochenende. Die Anleger zögen vor dem Wochenende Geld aus Aktien ab, um vor dem internationalen Notenbanktreffen kommende Woche in Jackson Hole, Wyoming, möglicherweise nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden, hieß es. Zudem belasteten Aussagen von US-Notenbankern, die nicht auf ein gemäßigteres Tempo bei den Zinsanhebungen hoffen ließen. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte sind am Freitag aufgrund wieder entfachter Zins- und Rezessionsängste in die Knie gegangen. (Boerse, 19.08.2022 - 20:03) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger lassen Vorsicht walten. Frische Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Kurse. Der Dow Jones Industrial stieg um 0,11 Prozent auf 4278,68 Punkte. Der technologielastige und zinssensible Nasdaq 100 gewann 0,42 Prozent auf 13 528,08 Zähler. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben sich am Donnerstag im Verlauf richtungslos und nur wenig verändert gezeigt. (Boerse, 19.08.2022 - 19:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen enden mehrheitlich im Minus. Lediglich am Moskauer Handelsplatz ging es nach oben. Die Marktstimmung war auch an den restlichen europäischen Aktienmärkten überwiegend schwach. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Osteuropa haben am Freitag überwiegend mit Kursverlusten geschlossen. (Boerse, 19.08.2022 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Rezessionssorgen halten Märkte in Schach. Der EuroStoxx 50 sank am Freitag um 0,94 Prozent auf 6495,83 Punkte. Dagegen legte der britische FTSE 100 um 0,11 Prozent auf 7550,37 Punkte leicht zu. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte sind überwiegend mit klaren Kursabschlägen ins Wochenende gegangen. (Boerse, 19.08.2022 - 18:35) weiterlesen...