Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Anleihen haben sich am Donnerstag stabilisiert.

01.04.2021 - 21:23:27

US-Anleihen stabilisiert - Rendite kommt vom Hoch zurück. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,08 Prozent auf 131,40 Punkte und umgekehrt beruhigte sich die Lage, was die Rendite betrifft. Die zehnjährigen Papiere rentierten zuletzt unter 1,70 Prozent, nachdem sie zuletzt mit 1,776 Prozent auf den höchsten Stand seit Anfang 2020 gestiegen waren.

Am Markt hieß es, mit dem von Joe Biden angekündigten Infrastrukturpaket seien nun weitere Maßnahmen des US-Präsidenten bekannt und die Grundzüge als auch der ungefähre Umfang lägen im zuvor bekannten Rahmen. Vor diesem Hintergrund ließen die Spekulationen rund um das Thema Inflation vorerst etwas nach, sagten Börsianer. Jetzt werde gespannt auf den Arbeitsmarktbericht gewartet, der trotz Feiertags am Freitag veröffentlicht wird.

Konjunkturell kamen vor dem Jobbericht aus den USA gemischte Signale. Die wöchentlichen Anträge auf Arbeitslosenhilfe fielen etwas höher aus als gedacht, was den Spannungsbogen für den offiziellen Monatsbericht am Freitag erhöhte. Dem gegenüber standen aber unerwartet starke Stimmungsdaten aus der US-Industrie. Hier erreichte der ISM-Einkaufsmanagerindex den höchsten Stand seit über 37 Jahren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Dow steigt über 35 000 Punkte auf Rekordhoch - Nasdaq schwach. Während die Standardwerte an der Wall Street an ihren jüngsten Rekordkurs anknüpften und fester tendierten, verbuchten die Technologiewerte an der Nasdaq klare Verluste. Experten zufolge ist eine baldige Straffung der US-Geldpolitik erst einmal vom Tisch, nachdem am Freitag der Arbeitsmarktbericht enttäuscht hatte. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben sich am Montag in gegensätzliche Richtungen entwickelt. (Boerse, 10.05.2021 - 20:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa: Börsen schließen überwiegend höher. Klare Kurszuwächse gab es dabei am polnischen und ungarischen Aktienmarkt zu sehen. In Moskau wurden hingegen überwiegend Kursverluste registriert. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag überwiegend höher geschlossen. (Boerse, 10.05.2021 - 19:08) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Schwerfällig zum Wochenauftakt. Angesichts des weiterhin sehr geringen Zinsniveaus bleiben Aktien gegenüber festverzinslichen Anlagen wie etwa Anleihen attraktiv, zumal am Freitag enttäuschende Arbeitsmarktdaten aus den USA keine Inflationssorgen und damit keine Furcht vor steigenden Leitzinsen geschürt hatten. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben zum Wochenstart keine großen Sprünge gemacht und keine klare Richtung eingeschlagen. (Boerse, 10.05.2021 - 18:47) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Nachmittag um 0,04 Prozent auf 170,27 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei minus 0,21 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag etwas gefallen. (Sonstige, 10.05.2021 - 18:45) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Starker Wochenbeginn. Der ATX stieg 45,52 Punkte oder 1,37 Prozent auf 3376,39 Einheiten. Das europäische Umfeld zeigte sich zu Wochenbeginn hingegen eher verhalten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit klar höheren Notierungen geschlossen. (Boerse, 10.05.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax stabil bei 15 400 Punkten FRANKFURT - Der Dax weiter im Visier. (Boerse, 10.05.2021 - 18:23) weiterlesen...